e-Learning Blog Rotating Header Image

TUG

7 Fragen zu E-Learning

Im Rahmen einer TU-internen Veranstaltung mit dem Titel “Quo Vadis Lehre?” habe ich kurz über die Aktitivitäten unserer Abteilung berichtet. Ich habe diesesmal versucht die Hauptpunkte als Fragen zu formulieren mit der Idee so besser auf die Bedürfnisse eingehen zu können. Anbei die Folien die zur Diskussion standen, ich freue mich auch hier über Rückmeldungen:

[publication] @twitter analysis of #edmediaXX– is the #informationstream usable for the #mass

Our book chapter about “@twitter analysis of #edmediaXX– is the #informationstream usable for the #mass” is now online available. Enjoy the reading.
Abstract:

In this paper we report the use of an application that enables an automatic analyses of social media content. In this early stage of development our work focuses on data from Twitter1 as currently to be the most popular and fastest growing microblogging platform. After an introduction about a general concept the conference tweets of a big e-learning conference are examined twice. It is aimed to show whether there is a possibility to get significant information from a pool of postings or not. The publication concludes that a keyword extraction can be taken as basis for further investigations and treatment of data.



Reference: Ebner, M.; Altmann, T.; Softic. (2013) @twitter analysis of #edmediaXX – is the informationstream usable for the #mass. In: Microbloggin in Educational Settings. Holotescu, C.; Grosseck, G.; Calvani, A. & Bruni, F. (Eds.), AVM – Akademische Verlagsgemeinschaft, Munich 2013, pp. 55-70

[L3T] Monitoring L3T

Wir haben auch Möglichkeiten implementiert die Verbreitung/Nutzung von L3T zu verfolgen. Neben L3T-Analytics, wo der aktuelle Downloadstand der .pdf-Files eingesehen werden kann und der Visualisierung der Stätten des Downloads, sind jetzt alle auf Slideshare hochgeladenen Kapitel bei PuMo eingetragen.
PuMo ist eine Eigenentwicklung der TU Graz um die Anzahl der Views oder Downloads von Videos auf YouTube oder Text bzw. Präsentationen von Slideshare und Scribd übersichtlich darzustellen.
Als Beispiel hier das Einleitungskapitel von L3T:



Hier sind alle Statistiken der L3T-Kapitel auf Slideshare zugänglich [Link]

[L3T] Grundbegriffe rund ums technologiegestützte Lernen

Zusammen mit Sandra Schön und Walther Nagler entstand schon bei der ersten Ausgabe von L3T ein Einführungstext, der Grundbegriffe einführen soll und eben eine Einführung ins Themenfeld darstellt. Aus der Zusammenfassung:

Dieser Beitrag stellt einen ersten Einstieg in das Themengebiet des Lernens und Lehrens mit Technologien dar. Was wird eigentlich darunter verstanden? Als zentrale Begriffe werden das technologiegestützte Lernen und Lehren (engl. ‚technology-enhanced learning‘), E-Learning sowie das Lernen mit neuen Medien erklärt. Auch wird in die pädagogischen Grundbegriffe aus dem Bereich des Lernens und Lehrens sowie in Lerntechnologien eingeführt. Weil das Themen- und Forschungsfeld des technologiegestützten Lernens und Lehrens interdisziplinär ist, werden die wichtigsten Zugänge vorgestellt. Die zunehmende Zahl an Lehrstühlen, Forschungseinrichtungen und Studiengängen werden als Indizien für eine Konsolidierung des Themenfelds als Forschungsgebiet interpretiert. Die gebotene Kürze verhindert eine ausführliche Diskussion, insbesondere der Grundbegriffe. Deshalb möchten wir darauf hinweisen, dass wir hier nur ausgewählte Zugänge und Meinungen präsentieren können.

Wir haben auch bei der Ausgabe von 2011 lange daran getüfelt, mit welchem Bild wir die unterschiedlichen Formen des Lernens und Lehrens mit Technologien umschreiben können. Das Ergebnis ist die Barbecue-Typologie. Kein Scherz, wir haben das übrigens auch bebildert. Und das schöne ist: Es scheint zu funktionieren und weiterhin verständlich zu sein, wird sogar auch so zitiert – daher ist es jetzt auch in der Version 2013 wieder erschienen. :)
Hier die Vorschau bei Slideshare und unten der Link zu pdf/epub:



Zitation: Martin Ebner, Sandra Schön, Walther Nagler (2013). Einführung. Das Themenfeld “Lernen und Lehren mit Technologien”. In: Martin Ebner & Sandra Schön (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). URL: http://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013/kapitel/o/id/109/name/einfuehrung

[workshop] Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?

Im Rahmen der hochschuldidaktischen Ausbildung der Universität Passau habe ich zusammen mit Sandra einen ganztägigen Workshop zum Thema MOOC abgehalten mit dem Titel “Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?“. Die Dokumentation des Workshops mit allen Folien und Arbeitsergebnissen finder man hier:



Die Fotos der Ergebnisse sind auch bei Flickr in einer guten Auflösung erhältlich:
[Workshop Universität Passau zum Thema MOOC]

[presentation] Die Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien

Hier nochmals die leicht modifizierten Folien meines Vortrags “Die Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien” im Rahmen der OCG-Impulse 2013:

[presentation] Ist der Touchscreen der Füller von morgen?

Diese Präsentation die ich in ähnlicher Form schon gehalten habe, darf ich heute bei einer Tagung für DirektorInnen in Südtirol (Brixen) halten. Die Folien wurden ein wenig erweitert und auch aktualisiert:

Unter anderem werde ich auch unseren Backchannel ausprobieren.

[publication] Web analytics of user path tracing and a novel algorithm for generating recommendations in Open Journal Systems

Our publication on “Web analytics of user path tracing and a novel algorithm for generating recommendations in Open Journal Systems” in the International Journal on Open Information Review got published.

Abstract:

Purpose: The use of articles from scientific journals is an important part of research-based teaching at universities. The selection of relevant work from among the increasing amount of scientific literature can be problematic; the challenge is to find relevant recommendations, especially when the related articles are not obviously linked together. Design/methodology/approach – This paper focuses on the analysis of user activity traces in journals using the open source software “Open Journal Systems” (OJS). The research question is to what extent end users follow a certain link structure given within OJS or immediately select the articles according to their interests. In the latter case, the recorded data sets are used for creating further recommendations. The analysis is based on an article matrix, displaying the usage frequency of articles and their user selected successive articles within the OJS. Furthermore, the navigation paths are analyzed.
Findings: According to the analysis results, it was found that the users tend to follow a set navigation structure. Moreover, a hybrid recommendation system for OJS is described, which uses content based filtering as the basic system extended by the results of a collaborative filtering approach.
Originality/value: We present two original contributions: The analysis of userpath tracing and a novel algorithm that allows a smooth integration of new articles into the existing recommendations, due to the fact that scientific journals are published in a frequent and regular time sequence.
Keywords: Web Analytics, Scientific literature, Open Journal System, Recommender System, Path analysis, Research-Based Teaching, recommendation algorithm

Reference: Behnam Taraghi, Martin Grossegger, Martin Ebner, Andreas Holzinger, (2013) “Web analytics of user path tracing and a novel algorithm for generating recommendations in Open Journal Systems”, Online Information Review, Vol. 37 Iss: 5, pp.672 – 691 [Link]

[project] Making Of “Monster in der Kurstadt”

Im Medienpädagogik Praxisblog steht ein Beitrag über das Monster-Projekt: Vielleicht werden ja so andere von der Idee angesteckt, mit Kindern im Stadtzentrum einen Trickfilm zu drehen?

Bildschirmfoto 2013-10-14 um 18.40.21

Darin enthalten ist auch das zweiteilige Making-Of des Trickfilms.

Teil 1:

Teil 2:


[workshop] Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?

Einladung für Mitarbeiter/innen der Uni Passau (26.10.13): Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?

Zusammen mit Sandra Schön werde ich am Samstag, den 26. Oktober im Rahmen des hochschuldidaktischens Angebots der Universität Passau eine Veranstaltung rund um MOOCs durchführen. Den aller (!) ersten Sketch dazu findet ihr unten – mal schauen, wie das Konzept dann am Ende aussieht.

uni-passau