e-Learning Blog Rotating Header Image

m-Learning

[eBook] Learning Analytics: Mathematik Lernen neu gedacht

Learning AnalyticsDer 4. Band der ITuG-Reihe über “Learning Analytics: Mathematik Lernen neu gedacht” ist ab sofort auch als E-Book verfügbar. Viel Spaß beim Lesen und wir freuen uns auf viele BenutzerInnen bei http://mathe.tugraz.at.

[publication] How Useful Is Twitter for Learning in Massive Communities? An Analysis of Two MOOCs

We are feeling very honored that our contribution “How Useful Is Twitter for Learning in Massive Communities? An Analysis of Two MOOCs” is part of the book Twitter & Society.

Abstract:

In this chapter we concentrate on an analysis of Twitter usage surrounding a German-language MOOC that could indicate future trends in technology-enhanced learning. Our research focuses on the Twitter stream accompanying the course and ask how Twitter is used and for what purposes by the heavy twitter users, by the educators / organisers / guestspeakers in the course and if tweets from “outside” get into to the stream.



Reference: van Treeck, T., Ebner, M. (2013) How Useful Is Twitter for Learning in Massive Communities? An Analysis of Two MOOCs. In: Twitter & Society, Weller, K., Bruns, A., Burgess, J., Mahrt, M., Puschmann, C. (eds.), Peter Lang, p. 411-424

[publication] @twitter analysis of #edmediaXX– is the #informationstream usable for the #mass

Our book chapter about “@twitter analysis of #edmediaXX– is the #informationstream usable for the #mass” is now online available. Enjoy the reading.
Abstract:

In this paper we report the use of an application that enables an automatic analyses of social media content. In this early stage of development our work focuses on data from Twitter1 as currently to be the most popular and fastest growing microblogging platform. After an introduction about a general concept the conference tweets of a big e-learning conference are examined twice. It is aimed to show whether there is a possibility to get significant information from a pool of postings or not. The publication concludes that a keyword extraction can be taken as basis for further investigations and treatment of data.



Reference: Ebner, M.; Altmann, T.; Softic. (2013) @twitter analysis of #edmediaXX – is the informationstream usable for the #mass. In: Microbloggin in Educational Settings. Holotescu, C.; Grosseck, G.; Calvani, A. & Bruni, F. (Eds.), AVM – Akademische Verlagsgemeinschaft, Munich 2013, pp. 55-70

[itug, book] Learning Analytics: Mathematik Lernen neu gedacht

Learning AnalyticsIn Zusammenhang mit unserem Angebot http://mathe.tugraz.at ist unter anderem der Additions- und Subtraktionstrainer entstanden. In diesem Buch wird das Thema Learning Analytics im Allgemeinen und das Erlernen der schriftlichen Addition und Subtraktion beschrieben, sowie die Details zum Programm und deren Evaluation. Danke an Benedikt der seine Arbeit der iTuG-Serie zur Verfügung stellt.

Zusammenfassung:

Durch den rasanten Aufstieg des Internets in den letzten Jahren stehen immer mehr digitale Daten von Benutzern zur Verfügung. Dies stellt eine Chance für den Bildungsbereich dar, mit diesen Daten zu arbeiten, diese zu analysieren und daraus wertvolle Schlüsse ziehen zu können. Mit der Thematik der Datensammlung und Analyse beschäftigt sich der Forschungsbereich ”Learning Analytics“.
Dieser stellt Tools und Techniken zur Auswertung von Daten, welche durch Informationssysteme generiert werden, zur Verfügung.
Das Hauptziel dieser Arbeit ist die Konzeption und die Implementierung eines adaptiven Informationssystems für Schülerinnen und Schüler der dritten bis fünften Schulstufe. Dieses System mit dem Namen ”Plusminus-Trainer“ bietet die Möglichkeit, Addition und Subtraktion zu trainieren und eine Echtzeitfehleranalyse zu erhalten.
Das Programm selbst ist unter http://mathe.tugraz.at frei zugänglich.

[Link zum Buch bei Amazon], [Weitere Details]

[iphone] OER Wiki

OER WikiIm Rahmen einer Bachelorarbeit hat Alexander Grabner die iPhone-App OER WIKI programmiert. Die App sucht nach Schlagwörtern in unterschiedlichen Media-Wikis (natürlich in jenen die OER-Materialien bereit stellen) und zeigt die Suchtreffer sowie die vorhandene Lizenz an. Man kann dann die Beiträge bookmarken oder auch teilen. Weiters ist die App um weitere Wikis jederzeit erweiterbar.
Wenn jemand Anregungen zur Erweiterung hat oder auch ein Wiki gern in die Standardliste mitaufnehmen möchte, bitte dies einfach uns mitteilen.

OER Wiki allows You to search multiple Wikis for Information with just one click.
Explore new Open Educational Resources.
Search more than a dozen predefined Wikis simultaneously.
Read great articles with the integrated Reader.
Add new Wikis easily.

Features:

  • Select Wikis,
  • Add Wikis,
  • Bookmarks,
  • Sharing,
  • Random-Articles,
  • Articles-Browsing,
  • License-Guide

[Link im App-Store]

[publication] Bildung im Kontext mobiler Technologien

Unser Beitrag über “Bildung im Kontext mobiler Technologien” im Rahmen des Bandes Digitale Schule Österreich Eine analoge Standortbestimmung anlässlich der eEducation Sommertagung 2013 ist nun online verfügbar.
Zusammenfassung:

Mobiltelefone sind auch für Jugendliche ständig präsenteAlltagsgegenstände, werden jedoch selten zum Lernen genutzt. Sie bilden in allenRegionen der Welt einen kostengünstigen Zugang zu Bildungsressourcen undunterstützen informelles Lernen. Für verschiedene Regionen der Welt eröffnensich mit mobilen Geräten unterschiedliche Möglichkeiten, die Bildungsqualität zuverbessern. Obwohl Jugendliche sich als kompetente Alltagsnutzer zeigen, werdendiese Fähigkeiten im Bildungswesen kaum wahrgenommen. Die Chancen, die sichdamit bieten, Lernerfahrungen zu unterstützen und sie in formale Lern- undLehrprozesse zu integrieren werden nur vereinzelt genutzt. Informelles Lernen anformale Bildungsprozesse anzudocken erfordert neue Methoden und stellt für Lehrende eine spannende Herausforderung dar und erfordert curriculareAnpassungen.



Zitation: Grimus, M.; Ebner, M. (2013) Bildung im Kontext mobiler Technologien. In: Micheuz, P.; Reiter, A.; Brandhofer, G.; Ebner, M; Sabitzer, B. (Hrsg.)Digitale Schule Österreich Eine analoge Standortbestimmung anlässlich der eEducationSommertagung 2013. p. 305-312. ISBN 978-3-85403-297-7

[masterthesis] Near Field Communication (NFC) – Potentiale für Lehr- und Lernunterlagen

Martin Maierhuber hat im Rahmen seiner Masterarbeit das Thema Near Field Communication aufgegriffen. Der Prototyp steht hier im Google Play Store zur Verfügung und nun noch seine Folien bei der Defense:

[iPad] MathePairs

iPad App MathePairs

iPad App MathePairs

Nach unserer App MatheFindIt haben wir uns gedacht, man kann das gleich auch kollaborativ gestalten, indem man die Karten auf zwei unterschiedliche Devices (also zwei Kinder / iPads) verteilt. Herausgekommen ist die App MathPairs:

Rechnen lernen und Spaß dabei haben? Und das auch noch zu zweit?
Dann ist dies die ideale App für Kinder im Volksschulalter, um Addieren und Subtrahieren zu üben.
MathePairs wird auf 2 iPads installiert. Nachdem sich beide Geräte im gleichen Netzwerk befinden oder beide Bluetooth eingeschaltet haben, kann die App gestartet, die Verbindung hergestellt und das Spiel begonnen werden!
Durch Verschieben der Schnecke kann die Kartenanzahl ausgewählt werden. Die Luftblasen starten das Spiel in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen.
Der erste Spieler deckt eine Karte auf und sagt dem anderen die Rechnung (oder das Ergebnis) und der zweite Spieler muss das Ergebnis (oder die Rechnung) dazu finden. Jedes richtige Kartenpaar wird mit einem lachenden Smiley und einem fröhlichen “Yeah”-Sound belohnt.

Viel Spaß beim Rechnen!

[Link zur App]

Apps für kleine Mathekönige

merz 02/2013

merz 02/2013

In der Zeitschrift merz – medien + erziehung Ausgabe 02/2013 wurde über unsere Apps berichtet, insbesondere über die Bemühungen auf dem Sektor der Mathematik (http://mathe.tugraz.at). Vielen Dank für die Berichterstattung und diesen netten Artikel.

Ein Anbieter im App-Dschnungel, der sich besonders den ‚schlauen‘ Programmen verschrieben hat, ist das Projekt Learning Apps @ TU Graz. Das Team der TU Graz entwickelt diverse Lern-Apps für die Allerkleinsten in Kita und Kindergarten bis hin zu Studierenden, es werden Möglichkeiten ausprobiert, Lernstoff ansprechend und effizient zu vermitteln und es wird der Einsatz von iPads in Schulen ganz konkret getestet und begleitet. Das alles präsentieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf ihrer Seite app.tugraz.at – und natürlich im App-Store, wo man diverse Apps kostenfrei herunterladen kann. Schwerpunkt der Apps ist natürlich der MINT-Bereich, es gibt viele Mathe- Apps, vom Rechenbaum für die erste Klasse bis zu Algonary oder der eApp Suite, die Studierende der Elektrotechnik bzw. Informatik mit in die Untiefen von Algorithmen, Schaltungen und Netzwerken nehmen.

[Link zum Artikel]

[iPhone] GeoWorld+

iPhone App - GeoWorld+

iPhone App – GeoWorld+

Im Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2013” ist nun zu allerletzt auch die App GeoWorld+ entstanden. Gegen Punkte und Zeit sollen möglichst schnell und nahe geographische Ziele auf der Weltlandkarte gefunden werden.

GeoWorld+ is the ultimate city-quiz. Playfully learn the geographical location of many cities all around the world. Whether young or old, GeoWorld+ is a challenging way of having fun.

[Link zur App]