e-Learning Blog Rotating Header Image

m-working

[publication] Indoor Navigation by WLAN Location Fingerprinting – Reducing Training-Efforts with Interpolated Radio Map

Our publication on “Indoor Navigation by WLAN Location Fingerprinting – Reducing Training-Efforts with Interpolated Radio Map” for this year UBICOMM conference is now online available.

Abstract:

Due to the fact that smartphones are today already used by about one out of seven persons worldwide and their capabilities concerning hardware and sensors are growing, many different indoor navigation solutions for smartphones exist. The solution presented in this paper is based on Wireless Local Area Network Location Fingerprinting. Fingerprinting is a method where signals at a number of specific points are measured once and stored in a database that is needed to determine the position later on. Measuring each and every fingerprint makes the off-line phase a complex and very time- intensive process, especially for big buildings. The bigger the building, the higher is the effort to create the map needed for the on-line phase to determine the position of a device. In order to cope with this complexity, an approach for optimizing the off-line phase is realized. The system substantially lowers the number of positions at which fingerprint measurements have to be taken by identifying ideal positions. All other non- measured fingerprints are determined by using a form of the Log-Distance Path Loss Model.

[Download full article]

Reference: Dutzler, R., Ebner, M., Brandner, R. (2013) Indoor Navigation by WLAN Location Fingerprinting – Reducing Training-Efforts with Interpolated Radio Map. In: UBICOMM 2013, The Seventh International Conference on Mobile Ubiquitous Computing, Systems, Services and Technologies. Narzt, W., Gordon-Ross, A. (editoros). p. 1-6. ISBN 978-1-61208-289-9

[iphone] OER Wiki

OER WikiIm Rahmen einer Bachelorarbeit hat Alexander Grabner die iPhone-App OER WIKI programmiert. Die App sucht nach Schlagwörtern in unterschiedlichen Media-Wikis (natürlich in jenen die OER-Materialien bereit stellen) und zeigt die Suchtreffer sowie die vorhandene Lizenz an. Man kann dann die Beiträge bookmarken oder auch teilen. Weiters ist die App um weitere Wikis jederzeit erweiterbar.
Wenn jemand Anregungen zur Erweiterung hat oder auch ein Wiki gern in die Standardliste mitaufnehmen möchte, bitte dies einfach uns mitteilen.

OER Wiki allows You to search multiple Wikis for Information with just one click.
Explore new Open Educational Resources.
Search more than a dozen predefined Wikis simultaneously.
Read great articles with the integrated Reader.
Add new Wikis easily.

Features:

  • Select Wikis,
  • Add Wikis,
  • Bookmarks,
  • Sharing,
  • Random-Articles,
  • Articles-Browsing,
  • License-Guide

[Link im App-Store]

[WindowsPhone] TU Graz search

Windows Mobile App - TU Graz Search

Windows Mobile App – TU Graz Search

Nun es hat etwas gedauert, aber hier ist sie – die erste mobile App für Windows Phone die auf Dienste der TU Graz zurückgreift. Damit können Räume, Lehrende, Telefonnummern und vieles mehr gesucht und auch gefunden werden.

TU Graz Search ermöglicht schnelles Suchen und Finden wichtiger Informationen der Technischen Universität Graz. Die Suche ist in folgenden Kategorien möglich:

  • Personen,
  • Hörsäle und Räume,
  • Institute und Serviceeinrichtungen,
  • Lehrveranstaltungen,
  • Prüfungen,
  • Publikationen,
  • Bibliothekskatalog,
  • Veranstaltungen,
  • Neuigkeiten (RSS-Feeds)
  • Web-Seiten.

Weiters ist es möglich, gefundene Personen zu den Kontakten am Windows Phone-Gerät hinzuzufügen oder sie direkt zu kontaktieren.
Diese App benötigt eine Verbindung zum Internet oder zum Netzwerk der TU Graz.
Ein ähnliches Angebot ist über den Web-Browser unter http://search.tugraz.at/ verfügbar.

[Link zur App]

[masterthesis] Near Field Communication (NFC) – Potentiale für Lehr- und Lernunterlagen

Martin Maierhuber hat im Rahmen seiner Masterarbeit das Thema Near Field Communication aufgegriffen. Der Prototyp steht hier im Google Play Store zur Verfügung und nun noch seine Folien bei der Defense:

[iPhone] Pic of the Day

iPhone App Pic of the Day

iPhone App Pic of the Day

Im Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2013” ist die App Pic of the Day entstanden. Diese App soll einfach dazu dienen ein tägliches Lächeln auf die Gesichter zu zaubern, indem sie schöne Bilder zeigt. Hintergrund dabei ist, dass wir aufgrund der Beurteilung von BenutzerInnen versuchen, die Präsentation der Bilder weiter zu optimieren indem die Empfehlungen immer besser werden.

User-friendly app focused on delivering daily thoughts and inspirations in a form of pictures.
Simple, fun and easy to use image browsing with image and thumbnail mode.
Thumbnail mode used as a browsing history, where all the previously seen pictures are saved.
Image mode used for browsing images in full screen mode. Furthermore, loading of a new image in image mode is done after liking/disliking the currently displayed picture, in order for the system to learn what the user wants and to display similar images later on. The image can be liked or disliked only once.

Features:

  • hundreds of high resolution images for you to browse through
  • system that gives you more similar images based on what you like and less of what you dislike
  • low/limited image loading time
  • view images in landscape or portrait orientation
  • easy navigation between thumbnail and detail mode
  • well organized browsing history in thumbnail mode
  • absolutely free, just for your enjoyment!

[Link zur App]

[iPhone] CheckFit

iPhone App CheckFit

iPhone App CheckFit

Im Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2013” ist die App CheckFit entstanden. Wie der Name vermuten lässt, geht es darum seine Fitness zu beobachten und zahlreiche Statistiken helfen dabei.

CheckFit – Keep moving!
This FREE app saves all the information that you get from your scales.
You can set your own goals, and you are always informed of the progress towards achieving theses goals.
In addition, you can see the trend of the last 10 days, and you always have an overview of your data.
Take advantage of the following features:

  • Easily store the data
    • You choose which data is requested
    • The Daily button leads you through the input process
    • With the Special button you can store additional information
  • These values are getting stored for you:
    • Body weight
    • Body fat
    • Percentage of muscles
    • Percentage of water
  • Your personal goals in focus
    • Set your personal goals
    • The info bar displays the progress towards your goals
  • Detailed statistics
    • 10-day stats
    • All informations at a glance
  • Settings
    • Define yourself what data you want to store

[Link zur App]

[iphone] QuitSmoking

iPhone App QuitSmoking

iPhone App QuitSmoking

Im Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2013” ist die App QuitSmoking entstanden. Ich denk ich brauch jetzt nicht schreiben, was der Zweck dieser App ist :-) .

Die QuitSmoking App unterstützt spielerisch das Abgewöhnen des Rauchens und liefert dabei Daten über den sich verbessernden Zustand des Körpers.
Man kann mit Leichtigkeit erkennen, wie viel Geld und Zigaretten bereits gespart wurden.

  • Gesundheit:
    Hier werden Ihre persönlichen Erfolge graphisch dargestellt. Je grüner der Statusbalken ist, desto besser hat sich der entsprechende Teil Ihres Körpers bereits erholt!
  • Freunde:
    Mit Leichtigkeit können Freunde hinzugefügt werden, um die erreichten Resultate besser vergleichen zu können. Hier können Sie Freunde aus Ihren Kontakten erstellen oder einfach neue hinzufügen. Das bietet die Möglichkeit, auch Gleichgesinnte von Ihrem Vorhaben zu überzeugen!
  • Tipps:
    In der App werden regelmäßig Tipps heruntergeladen, die es Ihnen erleichtern sollen, dem Verlangen zu widerstehen und den Tag genießen zu können.
  • Soziales:
    Mit Hilfe der Facebook und Twitter Integration können Sie Ihre Erfolge mit allen Freunden und Bekannten teilen. Diese Funktionen sind einfach über das Seitenmenü zu erreichen und posten den von Ihnen eingegeben Text auf das im Gerät registrierte Profil!

[Link zur App]

[L3T] L3T goes NFC

App for NFC

App for NFC

Im Rahmen einer Masterarbeit haben wir über die Möglichkeiten und Potentiale von Near Field Communication, kurz NFC, nachgedacht. Dazu wurde auch ein kleiner Prototyp, eine Android App, erstellt. Mit diesem kann man sämtliche Kapitel von L3T auf einen NFC-Tag schreiben, welcher dann mittels NFC-Reader auslesbar ist.

Hier kann man sich die App runterladen im Playstore [Link].

[iPhone] TUGwlan

iPhone App TUGwlan

iPhone App TUGwlan

Im Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2013” ist die App TUGWlan entstanden. Hintergrund ist, dass damit die Signalstärke des verfügbaren WLAN von Studierenden direkt an den Zentralen Informatikdienst gemeldet werden kann.

Evaluieren Sie das WLAN der TU Graz. Geben Sie direketes Feedback über die Verbindungsqualität und helfen Sie Schwachstellen aufzudecken.
Der ZID erhält ihr Feedback und dadurch tragen sie direkt zur Verbesserung der W-Lan Qualität an der Technischen Universität Graz bei.
Features:

  • Suche nach Räumen per Raumnummer oder Adresse
  • Kurze Zusammenfassung mit einer Map des gewählten Raumes
  • Senden der Bewertung direkt an den ZID

[Link zur App]

[publication] M-Learning in Sub Saharan Africa Context- What is it about

Our publication at this year ED-Media Conference in Victoria, Canada about “M-Learning in Sub Saharan Africa Context – What is it about” is now online available.

Abstract:

Mobile devices are changing the social, educational and economic situation especially in developing countries. Based on recent scientific publications, conference reports and educational blogs meaningful trends and critical challenges with reference to Sub Saharan Africa are explored in this meta-study. Since mobile phones are increasingly affordable and accessible this has become one of the most important topics concerning future education in Sub Saharan Africa. They are seen as key technology for bringing educational opportunities to even the most marginalized populations. The development of and the needs for education in Sub Saharan Africa (SSA) differs arbitrarily from other parts of the world. M-learning is one of the most emerging fields. This publication articulates and summarizes the wider issues raised by using mobile phones to deliver and enhance learning for dispersed population in Africa, Finally the key issues for further developments are pointed out to address the future needs for educational strategies.



Reference: Grimus, M. & Ebner, M. (2013). M-Learning in Sub Saharan Africa Context- What is it about. In Proceedings of World Conference on Educational Multimedia, Hypermedia and Telecommunications 2013 (pp. 2028-2033). Chesapeake, VA: AACE.