e-Learning Blog Rotating Header Image

[podcast] Freie zugängliche Bildungsressourcen in der Sekundärstufe

Unser Vortrag über “Frei zugängliche Bildungsressourcen in der Sekundärstufe” bei der GMW 2012 Tagung in Wien ist nun online auch zugänglich. Folien und Publikation sind ebenfalls online. Die ganze Untersuchung gibt es auch als Buch :-) .

[journal] Wandel von Lehr- und Lernmaterialien

Die neueste Ausgabe der bildungsforschung ist nun erschienen zum Thema “Wandel von Lehr- und Lernmaterialien“. Ich durfte zusammen mit Sandra Herausgeber dieser Ausgabe sein und es ist uns gelungen, spannende Beiträge zu bekommen die die aktuelle Lage und den Wandel darlegen.
In der Einleitung unseres Editorials kann man lesen:

Die in Schulen und Weiterbildung eingesetzten Lern- und Lehrmaterialien bzw. Lehrmittel verändern sich. Blickt man in die Schule, gehören seit einigen Generationen eine Kreidetafel, ein Skelett oder große Landkarten dazu. Aber auch abseits von Laptop- und Tablet-Klassen, die im deutschsprachigen Europa weiterhin eine Besonderheit sind, stehen in den letzten Jahren immer häufger regelmäßig einzelne Computer mit Lernprogrammen im Klassenzimmer. Während vor fünfzehn Jahren im Fernunterricht noch Lehrbriefe mit der Post verschickt wurden, gibt es heute zahlreiche internetgestützte Fernlehrangebote. Auch bei den Lehrbüchern und Arbeitsblättern, die in Schule, Studium, Ausbildung und Weiterbildung zum Einsatz kommen, zeigen sich Veränderungen: Ein Schulbuch aus den 1970er Jahren unterscheidet sich inhaltlich deutlich von einem der 1990er Jahre. Ein „Lehrbuch“ muss heute aber gar nicht mehr gedruckt mit Seiten erscheinen, immer häufger gibt es E-Book-Versionen, sogenannte Living Books mit integrierten Videos oder interaktiven Übungen. Und immer häufger gibt es Lehr- und Lernmaterialien digital und auch kostenlos im World Wide Web zugänglich – im Zeitalter des Mitmachwebs von Lerner/innen und Lehrenden selbst erstellt (Wyatt 2010). Es zeigt sich so ein großer Wandel der Lern- und Lehrmaterialien.

Und nicht vergessen: Die bildungsforschung bietet als erste Open-Access-Zeitschrift WELTWEIT einen persönlichen Druckservice an. Damit kann jeder Artikel seiner Wahl wählen und professionell drucken und binden lassen. Einfach ausprobieren – ist auch preisgünstig!

Editorial zum Schwerpunktthema „Wandel von Lern- und Lehrmaterialien“ PDF
Martin Ebner, Sandra Schön
Die Sprache im Schulbuch. Erste Überlegungen zur Entwicklung von Geschichts- und Politikschulbüchern unter Berücksichtigung sprachlicher Besonderheiten. PDF
Sven Oleschko, Anastasia Moraitis
Lehren und Lernen neu: digitale Geo-Medien im Schulunterricht PDF
Michaela Lindner-Fally
E-Books in der Schule: Eine Evaluierung von E-Book-Formaten und E-Book-Readern hinsichtlich ihrer Eignung für Schulbücher PDF
Monika König, Martin Ebner
E-Schulbücher, iPads und Interpassivität: Reflexionen über neue schulische Bildungsmedien und deren Subjektivationspotential PDF
Felicitas Macgilchrist
Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien: Wettergebnisse bei zwölf ausgewählte Thesen zur Entwicklung in den nächsten 18 Monaten PDF
Sandra Schön, Martin Ebner
Ausbildungs- und Berufsbiographien mit Doppelqualifikation: Berufsbiographische Kontinuität oder Diskontinuität? [Einzelbeitrag] PDF
Astrid Seltrecht
Qualitative empirische Befunde zu Erwartungen von Studierenden an ihre Dozenten [Einzelbeitrag] PDF
Rödiger Voss

[presentation] Rechnet sich Blended Learning an Hochschulen?

Lukas hat unsere Publikation “Rechnet sich Blended Learning an Hochschulen? Eine ökonomische Betrachtung von e-Learning-Maßnahmen” im Rahmen der DeLFI 2012 präsentiert. Wir sind dabei der spannenden Frage nachgegangen ob man zeigen kann, dass sich eine Blended-Learning-Maßnahme amortisiert und versuchen diese anhand eines Praxisbeispiels zu beantworten. Hier einmal die Folien:

[presentation] Automated Podcasting System for Universities

Our presentation about “Automated Podcasting System for Universities” for this year ICL conference in Villach is online available.

[presentation] When Learning goes mobile

Im Rahmen der Professional-Learning-Europe-Konferenz in Köln bin ich eingeladen worden über Mobile-Learning zu reden. Ich habe dazu generell 5 Thesen formuliert und zeige Entwicklungen auf die derzeit vorangetrieben werden.
Die Präsentation ist online und ich hoff auf rege Diskussionsbeiträge nicht nur vor Ort:

[video] Ars Electronica Festival Linz

Ich habe einfach einmal die “TiltShift”-Technik ausprobiert und ein Video des Festivals in Linz gemacht – hier das Ergebnis:

Welcome Days an der TU Graz 2012

So es ist also bald wieder soweit :-) . Am Donnerstag und Freitag (27.9 und 28.9.2012) finden die diesjährigen Welcome Days der TU Graz statt. Mittlerweile ist es ja schon fast Tradition geworden, dass wir unsere Neuankömmlinge mit allen Informationen versorgen die für einen guten Start ins Studium nötig sind [Presseartikel].
Also das Programm steht [Link], die Moderatoren (Walther & Ich) sind bestens vorbereitet, die Serviceabteilungen und die ÖH haben alles in wenigen Minuten übersichtlich zusammengestellt und letztendlich wollen wir nur eines: EUCH herzlich willkommen heißen und in guter Zusammenarbeit und Atmosphäre mit euch arbeiten.

Allen NeuanfängerInnen alles, alles Gute für ihr Studium und viel Spaß an unserer Universität.

[iPhone] Rechenbaum

Eine weitere Lern-App aus der heurigen Vorlesung “AK Medientechnologien” ist der Rechenbaum, welcher Kinder helfen sollen den Zahlraum 1-10 zu erarbeiten:

Rechenbaum soll Kleinkindern auf spielerische Art und Weise mathematische Grundkenntnisse vermitteln. Mit viel Spaß und Freude lernen Ihre Kinder Zählen sowie Addieren und Subtrahieren im Zahlenraum von 1 bis 10.
Im Spielmodus “Zählen” sind die auf einem Baum hängenden Äpfeln zu zählen und die Anzahl der richtigen Ziffer zuzuordnen. Es wurde darauf geachtet, dass die Schriftart der Ziffern jener entspricht, die auch beim Schuleinstieg verwendet wird. Für jede richtige Antwort wird der Baum ein Stück höher geklettert. Bei einer falschen Antwort wird wieder am Füße des Baumes gestartet.
Die Spielmodi “Plus Rechnen” und “Minus Rechnen” zielen darauf ab, addieren beziehungsweise subtrahieren zu lernen indem die auf dem Baum hängenden Äpfel sowie Birnen zuerst gezählt und danach die entsprechende Rechenoperation angewendet wird. Wiederum führt die richtige Antwort ein Stück näher zur Spitze des Baums.

Link zum App-Store | Weitere Lernapps

[ebook] Möglichkeiten und Gefahren von sozialen Netzwerken, Data-Mining im Netz und Mobile Computing

Das 1. Buch der ITuG-Reihe über “Möglichkeiten und Gefahren von sozialen Netzwerken, Data-Mining im Netz und Mobile Computing” ist nun auch als eBook erhältlich. Hier hab ich bereits über das Buch selbst berichtet und hier gibt es nun das eBook im iTunes-Store.

[iphone] Buffetmeister

Eine weitere App aus der heurigen Vorlesung “AK Medientechnologien” ist der Buffetmeister, welcher es erleichtern soll Buffets aufzufinden:

Der Kühlschrank ist leer? In der Geldbörse herrscht Ebbe? Schon wieder nichts zu Essen in Sichtweite während der Magen knurrt?
“Der Buffetmeister” schafft Abhilfe!
Mit dieser grandiosen und einzigartigen App findest du Buffets in deiner unmittelbaren Nähe! Und das kostenlos!
Schluss mit teuren Abendbuffets! Warum dafür bezahlen, wenn man auch gratis schlemmen kann? Hunderte Firmen und Organisationen offerieren tagtäglich unzählige Veranstaltungen.
Der krönende Abschluss dieser Events ist häufig ein Buffet! So rücken die uninteressantesten Veranstaltungen in den Mittelpunkt.
Und mit dem “Buffetmeister” sitzt du als erster am Tisch!

Link zum App-Store | Weitere Apps der TU Graz