e-Learning Blog Rotating Header Image

[interview] Virtueller Campus

Im Rahmen des uni.webradio hat man mich rund um das Thema Virtueller Campus befragt – hier nun Ergebnis.

[publication] Achtung, Kamera läuft! Der aufgezeichnete Unterricht – Tipps und Tricks für Podcasts im Lehr- und Lernbetrieb

Für die 45. Ergänzungs-Lieferung des Handbuch E-Learning haben wir einen Artikel zu Podcasts in der Hochschule gemacht. Sämtliche Erfahrungen die wir in all den Jahren gemacht haben, sind hier zusammengefasst und übersichtlich dargestellt.

Zusammenfassung:

Aufzeichnungstätigkeiten von Lehrveranstaltungen können die Lehre und das Lernen in vielfältiger Weise sehr unterstützen. Oft jedoch schrecken Lehrende vor den technischen Herausforderungen zurück. Dabei ist es gerade mit den heutigen Mitteln nahezu kinderleicht geworden, Videos zu produzieren und einer breiten Öffentlichkeit über das Internet zur Verfügung zu stellen. Dieser Artikel zeigt auf, dass es auch ohne technisches Spezialwissen möglich ist, qualitativ ausreichend hochwertige Aufnahmen im Lehrbetrieb zu ermöglichen. Darüber hinaus stellen wir aber auch Methoden und Praxen vor, die professionelle Aufnahmetätigkeiten im gegebenen Rahmen widerspiegeln. Dabei legen wir besonderes Augenmerk auf die jeweiligen didaktischen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Aufnahmemöglichkeiten sowie einzelner Arbeitsschritte. Unsere Botschaft: Aufzeichnen kann jeder! Die Lernenden sind begeistert!



Zitation: Nagler, W., Ebner, M. (2013). Achtung, Kamera läuft! Der aufgezeichnete Unterricht – Tipps und Tricks für Podcasts im Lehr- und Lernbetrieb. In K. Wilbers & A. Hohenstein (Hrsg.), Handbuch E-Learning. Expertenwissen aus Wissenschaft und Praxis – Strategien, Instrumente, Fallstudien. Köln: Deutscher Wirtschaftsdienst (Wolters Kluwer Deutschland), 45. Erg.-Lfg. Jänner 2013. pp 1-25.

IZED2 ist zu Ende – aber vielleicht geht es ja weiter

Das Projekt “Ich zeig es Dir – HOCH 2” (ko-finanziert im Rahmen von Peer3) ist nun leider vorbei und hat aber allen viel Spaß gemacht, da wollten wir gleich anknüpfen:
Das nächste (kleinere) medienpädagogische Praxisprojekt beim BIMS e.V. trägt den Titel “Monster in der Kurstadt“.
Vorneweg: Wir freuen uns dabei über Eure Unterstützung, wer einen Facebook-Account hat kann uns mit einem “Like” beim Spendenvoting der Sparkasse Berchtesgadener Land unterstützen (hier), so könnten wir dann eine Unterstützung der Sparkasse für die benötigten Stative sowie die Ausstattung erhalten.
Um was es geht:

logo_monster_300Wer an Bad Reichenhall denkt, denkt wohl an den Kurpark, die Saline oder auch an viele ältere und alte Kurgäste, die die schöne Stadt inmitten der bayerischen Berge geniessen. Dabei wird übersehen: In der Kurstadt sind die Monster los!
Wer sie genau sind und was sie machen? – Die Geschichte dazu werden wir uns im Detail ausdenken und planen mitten in der Stadt, in der Fussgängerzone, im Kurpark oder vor der alten Saline einen Trickfilm von den Monstern und ihren Erlebnissen zu produzieren und im Internet zu veröffentlich sowie bei einer Abschlusspräsentation vorzuführen.
Wir wollen damit zeigen, dass – nicht nur Monster – Kinder und Jugendliche Teil des urbanen Raums sind und ihn mitgestalten wollen. Wir stärken ihre Aktivitäten und Teilhabe im Gestaltungsfeld Stadt. Und wir produzieren gemeinsam ein Video.
Technisch werden wir dazu iPads und eine Stop-Motion-App (vorr. iMotion) verwenden. Die Drehbuch, die Ausstattung (u.a. Monster), Drehgenehmigungen, Organisation, die Videoproduktion und Projektdokumentation sind Teil des Projekts. Zusätzlich werden wir die Entstehung des Videos und auch Reaktionen von Passanten dokumentieren und in einem zweiten Video veröffentlichen.

Und hier der Trailer zum Projekt:

[project] Mathematische Lehr- und Lernvideos

Lernvideos Mathematik
Die Khan-Academy haben wir uns als Vorbild genommen und im Rahmen eines Projektes haben Studierende eben solche Lehr- und Lernvideos erstellt. Übersichtlich zusammengestellt sind die Kurzvideos jetzt unter http://mathe.tugraz.at zugänglich:

  • Quadratische Funktionen und Gleichungen
  • Kostenrechnung

[GADI13] mHealth und Open Educational Resources

[GADI13] Martin Ebner[GADI13] Günter SchreierIch darf heute, Mittwoch 20.03.2013, wieder zur Vorlesung “Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie” an der TU Graz herzlich begüßen. Der dritte Termin besteht aus folgendenden Vorträgen:

  • Günter Schreier: “mHealth – wer hat die Gesundheitsversorgung in der Tasche
  • Martin Ebner: “Freie Bildungsmaterialien – wesentlicher Bestandteil der Gesellschaft von morgen

Die Vorträge werden live ab 16.15 Uhr gestreamt – Link zum Streamingserver
Weitere Vorträge/Abstracts findet man hier auf der Vorlesungshomepage.

[blogpost] Was ist ein gutes Lernvideo?

Im Medienpädagogik Praxis Blog haben wir unsere Erfahrungen aus dem IZED2-Projekt festgehalten und einen Beitrag zum Thema “Was ist ein gutes Lernvideo?“:

Filmen, Schnitt und Veröffentlichung von kurzen (Lern-)Videos ist mit Tablet Computern wesentlich einfacher als mit herkömmlichen Ausrüstungen. Im medienpädagogischen Praxisprojekt „Ich zeig es Dir – HOCH 2“ (kurz IZED2), bei dem 9- bis 12-Jährige Lernvideos mit iPads produzieren, ging es daher nicht nur um Videotechniken wie Trickfilm und Greenbox, sondern auch um die einfache Frage: Was ist eigentlich ein gutes Lernvideo?

[Link zum Beitrag]

[book] Das Lehrbuch als E-Book

Veröffentlichung in der O3R-Reihe

Veröffentlichung in der O3R-Reihe

Im Rahmen Ihrer Diplomarbeit hat sich Monika König mit dem Themenfeld Schulbuch, Lehrbuch und E-Books auseinandergesetzt. Ziel der Arbeit war einmal technisch auszuloten was heute möglich ist und ob man daran denken Lehrbücher als E-Books umzusetzen bzw. welche Hürden einen erwarten.
Zusammenfassung:

Wir leben in einer Zeit, wo sich die Frage stellt, ob Bücher in Zukunft zunehmend digitalisiert angeboten werden sollen. Es gibt Vorteile, aber auch Nachteile. Wesentlich erscheint es aber heute, diese Frage aufzugreifen und den enormen technischen Fortschritt zu hinterfragen. Speziell wenn man an die Bildung und dort an die derzeit fix verankerten Schulbücher denkt. In diesem Band geht man der Frage nach, ob es aus technischer Sicht möglich und sinnvoll ist, Lehrbücher in digitaler Form anzubieten mit einem speziellen Fokus auf die Sekundarstufe. Dazu wurde zuerst ein Katalog mit Merkmalen von Schulbüchern erstellt und danach die Umsetzbarkeit in verschiedene Formate untersucht und mit unterschiedlichen heute am Markt erhältlichen Geräten getestet. Das Ergebnis zeigt, dass zwar noch viel Forschungsarbeit nötig, jedoch das Potenzial digitaler Schulbücher beträchtlich ist.

Das Buch ist in unserer O3R-Reihe erschienen oder kann auch direkt bei Amazon bestellt werden – viel Spaß beim Lesen.

[vodcast] GADI 2013 – Computing Surgery und Biomedical Informatics

Die Aufzeichnungen des ersten Einheit aus “Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie” sind nun online verfügbar:

  • Chip Maguire: “Computing, Imaging, and Orthopedic Surgery“
  • Andreas Holzinger: “Biomedical Informatics: Computational Science meets Life Science“

[lecture] Technology Enhanced Learning – Einheit 1

So, mein Seminar “Technology Enhanced Learning” geht in die nächste Runde :-) . Das Sommersemester 2013 ist angebrochen und wir behandeln in 6 Einheiten wieder verschiedene Themen aus dem Bereich des technologiegestützten Lehrens und Lernens.
Heuer hab ich es einmal umgedreht, wir haben nicht mit der Geschichte angefangen sondern uns gleich einmal mit der Zukunft beschäftigt. Anbei die Inputfolien und ein Foto der Plakate die im Laufe des Seminars entstanden sind:



TEL_Einheit1

[Keynote] Warum Open Educational Resources? (RFDZI 2013)

Im Rahmen des 2. Informatik Fachdidaktik Tages veranstaltet vom Regionalen Fachdidaktikzentrum Informatik (RFDZI) bin ich gebeten worden eine Keynote über Open Educational Resources zu halten. Hier sind die Folien dazu: