e-Learning Blog Rotating Header Image

[iphone] Tierquiz

Nun ist es wieder soweit, die Apps aus der heurigen Vorlesung “AK Medientechnologien” werden sukzessive in den Appstore geladen. Den Anfang macht das Tierquiz, eine App für (Vor-) Schulkinder zum Erlernen von Tierstimmen inkl. eines Mehrspielermodus.

TiQu is an animal quiz designed for preschool age children. The purpose of this application is to teach children, to identify different animals by sound. There is no knowledge of reading or writing needed.

Link zum App-Store | Weitere Lernapps

Meine Hochachtung vor Manfred Spitzer

Prof. Spitzer hat ein neues Buch auf den Markt gebracht mit dem klingenden Namen “Digitale Demenz” und ja klar hab ich es gelesen (also wirklich richtig, nicht nur irgendwelche Zusammenfassungen, Stellungnahmen oder Kommentare). Das Fazit für mich ist eher ernüchternd einseitig und popularwissenschaftlich, daher sah ich nicht unbedingt Anlass darüber zu bloggen.
Warum ich es nun aber doch tue, hat einen ganz anderen Grund – das Buch ist in der Kategorie Sachbuch mittlerweile Beststeller und hat im Netz eine Aufmerksamkeit erreicht die ich so noch nie erlebt habe. Sämtliche Personen die es in irgendeinerweise betrifft oder berührt fangen an zu erklären, dass Regeln des wissenschaftlichen Ethos gebrochen wurden und vieles nicht stimmt wie es dargelegt wurde. Für mich aber, zeigt Prof. Spitzer (vielleicht auch unbewusst) wie man virales Marketing in den Sozialen Netzwerken betreiben kann – man formuliere klare Aussagen die provozieren (also man ist als LeserIn entweder dafür oder dagegegen) UND die Aussagen sollen diejenigen die das Web nutzen direkt treffen :-) . Das Ergebnis kann man beobachten und ich zieh davor ehrlich den Hut.
Und uns muss auch allen bewusst sein, dass man mit keinem Buch welches das Thema “Neue Medien” wissenschaftlich nüchtern analysiert und abgewägt diese Aufmerksamkeit und Reichweite erreicht hätte. Auch positive Nachrichten hätten sich kaum so gut verkauft oder hätte ein Bericht über den Erfolg der Neuen Medien uns alle auf den Plan gerufen? Im Vergleich dazu bleiben auch Innovationen (wie z.B. das persönliche L3T-Buch) nicht nur bescheiden, die werden schlicht gar nicht wirklich wahr genommen.
Nun gut so soll es sein, ich nehme dies als Lernbeispiel für mich selbst und ich bedanke mich abschließend noch bei Prof. Spitzer – er hat unser Forschungsgebiet immerhin unglaublich in die Medien gebracht, das kann nur gut sein.

[video] Honesty Shouldn’t Go Unrewarded

Ich habe schon öfters hier auch Beispielfilme aus dem Viralen Marketing Bereich gebloggt. Hier ist wieder einmal ein einfache Idee mit hoher Wirkung:

[podcast] Personal Learning Environment – Generation 2.0

The recording of our next talk about our Personal Learning Environment at this year ED-Media conference in Denver can be downloaded now. This time we talk about our newest developments. Find the publication here as well as the slides.

[podcast] Fun – A Prerequisite for Learning Games

The recording of our talk at this year ED-Media conference in Denver about the mobile game Smart Ass is now online. Find here the publication as well as the slides of the presentation.

[podcast] Have They Changed? Five Years of Survey on Academic Net-Generation

It is a kind of traditional talk at ED-Media conference every year: Our survey with all newcomers, their digital habits and behaviours. Find the slides as well as the publication also online.

[publication] Assessment Test Framework for Collecting and Evaluating Fall-Related Data Using Mobile Devices

A draft version of our publication about “Assessment Test Framework for Collecting and Evaluating Fall-Related Data Using Mobile Devices” is now online available. The final version can be found here as well as the slides of our presentation.
Abstract:

Abstract. With an increasing population of older people the number of falls and fall-related injuries is on the rise. This will cause changes for future health care systems, and fall prevention and fall detection will pose a major challenge. Taking the multimodal character of fall-related parameters into account, the development of adequate strategies for fall prevention and detection is very complex. Therefore, it is necessary to collect and analyze fall-related data.
This paper describes the development of a test framework to perform a variety of assessment tests to collect fall-related data. The aim of the framework is to easily set up assessment tests and analyze the data regarding fall-related behaviors. It others an open interface to support a variety of devices. The framework consists of a Web service, a relational database and a Web-based backend. In order to test the framework, a mobile device client recording accelerometer and gyroscope sensor data is implemented on the iOS platform. The evaluation, which includes three mobility assessment tests, demonstrates the sensor accuracy for move- ment analysis for further feature extraction.



Reference: Almer, S.; Kolbitsch, J.; Oberzaucher, J.; Ebner, M. (2012) Assessment Test Framework for Collecting and Evaluating Fall-Related Data Using Mobile Devices. – in: 13th International Conference on Computers Helping People with Special Needs (ICCHP 2012), Part II. (2012), Miesenberger, K. et al (Ed.), Springer Lecture Notes, Berlin-Heidelberg S. 83 – 90

9. wbv-Fachtagung Perspektive E-Learning

Im Rahmen der “9. wbv-Fachtagung Perspektive E-Learning” im Oktober in Bielefeld bin ich gebeten worden über die so gern zitierten Digital Natives zu reden. Meinen Vortrag habe ich einmal sehr provokativ unter den Titel “Für die Kinder von heute ist die Füllfeder der Touchscreen” gestellt. Mal schauen ob ich halten kann was ich verspreche.
Hier einmal jedenfalls der Abstract:

Dieser Vortrag versucht darzustellen, warum Tablets, Smartphones & Co. die heranwachsende Generation maßgeblich beeinflussen wird. Die Entwicklungen der letzten Jahren haben nicht nur Arbeiten im Forschungsfeld mobile Learning entscheidend vorangebracht, es wird vielmehr behauptet, dass viele Lehr- und Lerntätigkeiten von morgen ganz selbverständlich mittels mobilen Endgeräten stattfinden werden.
Neben einer 5-jährigen Langzeitstudie an der TU Graz über die digitale Kompetenz und Verfügbarkeit von Hardware, werden Beispiele gebracht wie sich die Ausbildung verschieben wird und welche Auswirkungen in der alltäglichen Lehr- und Lernpraxis zu erwarten sind. Der Vortrag schließt mit einem Ausblick auf die Änderungen mit denen das Bildungssystem von morgen konfrontiert ist.

Die Tagungshomepage findet man hier bzw. hier das Programm.

[ebook] Konzept für Open Educational Resources im sekündären Bildungsbereich

Der 3. Band in der Reihe O3R – Beiträge zu offenen Bildungsressourcen ist nun auch als E-Book verfügbar. Hier hatte ich bereits über das Buch an sich berichtet, jetzt kann man es auch in iTunes bestellen.

[podcast] M-Learning – More Than Just a Hype?

The recording of my talk at this year ED-Media Conference 2012 is now available. The slides are already published here.