e-Learning Blog Rotating Header Image

[publication] How Open Content Servers Can Be Made Beneficial for Learning and Education

OER and open content is of course also a technical challenges. Here are some suggestions by Sandra Schön, Nicolai Scerbakov and me.

Abstract:

The development of Open Educational Resources (OER) is necessary for the classroom of tomorrow. Especially in Central Europe the copyright law does not allow the use of not-licensed content located in the Internet for educational purposes. Therefore different projects and initiatives started to provide Internet platforms with free educational resources or links to such resources. For educators as well as learners searching for open content on several platforms can be very exhausting. In this publication we present a first prototype for mobile devices that allow users to find open educational resources in minutes. In the discussion, benefits and handicaps of the approach are pointed out. The research work shows that the application supports the daily life of teachers and learners.

Reference: Ebner, Martin; Scerbakov, Nicolai & Schön, Sandra (2014). How open content servers an be made beneficial for learning and teaching. In: Transactions on Internet Research, vol.10, no.2 , pp. 26-30

[publication] The TU Graz E-book Strategy: from Content Management to Online Mutliple Device Usage

My first publication with the title “The TU Graz E-book Strategy: from Content Management to Online Mutliple Device Usage” I did for a workshop in russian language is now online available.

Abstract:

This paper presents an authoring tool for creating content for teaching and learning purposes at universities in the meaning of e-learning2.0, named the ABC- Manager. The paper focuses on the advantages of the tool as well as its didactical background. The current use of the ABC-Manager as an integrated part of the e- learning strategy of Graz University of Technology especially in the face of its online version, the e-book platform of the learning management system in use called TU Graz TeachCenter.

Reference: Ebner M., Nagler W., Wiesenhofer K., Scerbakov N., 2014, The TU Graz E-book Strategy: from Content Management to Online Mutliple Device Usage, Непрерывное образование в общеевропейском образовательном пространстве (workshop proceedings), Dr. Ihar Sazonau int. al. (Ed.). 5th International Workshop on Lifelong Learning within European Framework, Mogilev 2014, 154-161. Belarusian-Russian University (Mogilev, Belarus). ISBN 978-985-492-131-0

[pictures] The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching

In our article “The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching” the figures are available in bad quality – here are the originals, under CC BY:

Bildschirmfoto 2014-07-04 um 23.30.00

Reference: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Kurma, Swapna (2014). The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching. In: eLearning Papers, 39, July 2014, pp.14-25., URL: http://www.openeducationeuropa.eu/en/article/Learning-in-cyber-physical-worlds_In-depth_39_2?paper=145315

[workshop] Open Education – Warum soll man in freie Bildung investieren?

Ich bin vom Amt für Film und Medien in Bozen eingeladen worden einen eintägigen Workshop rund um das Thema Open Educational Resources zu halten. Dazu habe ich einmal die Folien anbei vorbereitet und als Übung die “Kombinationsmöglichkeit unterschiedlicher CC-Lizenzen” verwendet.


[ipad] PosterToaster

PosterToasterIm Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2014” ist der PosterToaster entstanden. Und zwar waren wir der Meinung, dass es endlich mal eine App notwendig ist, mit der man einfach ein Poster erstellen kann. Hoffe Ihr habt auch so viel Spaß wie wir daran :-) .

PosterToaster ist eine App zum einfachen Gestalten von Postern.
Mit PosterToaster kannst du:

  • Papierformate und Hintergründe definieren
  • Bilder aus dem FotoStream platzieren
  • Texte platzieren
  • Poster mit Freunden teilen

[Link zur App]

[publication] Open Educational Resources – offene Bildungsmaterialien

In neuesten Newsletter des Vereins Forum Neue Medien in der Lehre Austria (kurz fnma) ist erstmals auch ein Themenschwerpunkt erschienen. Das Thema war dabei Open Educational Resources und ich durfte zusammen mit Sandra in den Schwerpunkt einleiten.
Aber auch die anderen Beiträge von den Kolleginnen und Kollegen sind sehr lesenswert. Also anschauen, es lohnt sich :-)

[Newsletter fnma mit Themenschwerpunkt OER]

[masterthesis] Eine Feldstudie zum Einsatz von problembasierten Lernvideos in einem offenen Mathematikunterricht

Thomas hat nun seine Masterarbeit erfolgreich verteidigt und dabei diese schöne Präsentation verwendet. Wer an der Arbeit an sich interessiert ist, der kann diese hier bestellen oder einfach unter http://itug.eu nachlesen:

[interview] OER – „Das steigert die Sichtbarkeit“

In der Ausgabe 07/2014 der duz-deutschen Universitätszeitung hat man mich zum Thema OER interviewt und auch hinterfragt warum die TU Graz eine Open-Content-Strategie hat bzw. warum man solch Projekte wie L3T machen soll. Was herausgekommen ist kann man nachlesen und ich hoffe ich habe es soweit auf den Punkt gebracht.

[Artikel “Mit der Lizenz zum Lernen”]

[Interview „Das steigert die Sichtbarkeit“]

OER-Camp in Köln

Das OER-Camp in Köln ist eine echte Rarität in der Barcamp-Szene, immerhin wird es von einer Stadtverwaltung organisiert. Und dann auch noch zum Thema OER! Natürlich finden wir das bei L3T und im BIMS auch Klasse und unterstützen das Camp am 25. Oktober 2014 auch diesesmal mit einigen gedruckten OER (u.a. drei Bände der O3R-Reihe). Vielleicht gibt’s dann ja eine Print-OER-Tombola? Oder eben ein paar Give-Aways und Ansichtsexemplare. Obwohl: Im Web kann man sich das alles eh anschauen – und nutzen … :-)

Unser Paket schaut dieses Jahr so aus:

OERcamp

Coffe Lecture über Open Educational Resources

Im Rahmen des Monats für freie Bildung haben Michael Kopp und ich eine Coffee Lecture gehalten. Also ja, wir sind wirklich in ein Grazer Kaffeehaus gegangen und haben uns den Fragen der Studierenden und sonstigen Interessierten gestellt und zwar rund um die Themen Open Educational Resources und iMOOX.
Die 1,5h kann man hier nachsehen – wir sagen nochmals danke für die Möglichkeit: