e-Learning Blog Rotating Header Image

[publication] Bildung für alle!

Unser Kurzbericht zum Projekt iMooX ist im Hamburger eLMagazin erschienen.

Zusammenfassung:

Im Dezember 2013 starteten die beiden größten Grazer Universitäten die erste österreichische MOOC-Plattform. Geboten werden freie Online-Kurse für eine möglichst breite Bevölkerungsschicht. Alle Lernmaterialien stehen kostenlos zur Verfügung und können zu Lehrzwecken auch entgeltfrei verändert und weiterverwendet werden. Die ersten Kurse starten im März 2014, Registrierungen sind schon jetzt möglich.

Zitation: Kopp, M. & Ebner, M. (2013), Bildung für alle! Neue gemeinsame Bildungsplattform der Universität Graz und der Technischen Universität Graz, Hamburger eLMagazin, 11, Dezember 2013, S. 54-56

Hier der Link zum Artikel.

[lecture] AK Technology Enhanced Learning – Einheit 5

Die fünfte Einheit des Seminars widmete sich dem Thema “Einsatz von kollaborativen Werkzeugen“. Nach einem kurzen Input zusammengefasst aus dem L3T Kapitel, haben wir mithilfe von drei Plakaten über die Möglichkeiten von solchen Tools nachgedacht. Wie immer so leicht ist der Transfer nicht wirklich und auch die mediendidaktischen Überlegungen sind einmal durchzudenken. Schlussendlich konnte sich das Ergebnis aber auch sehen lassen. Hier einmal die Folien dazu:

Hier das Bild der fertigen Plakate – interessant und schön sind sie geworden:

AK TEL - Einheit 5 WS 2013/2014

[video] The Science of Happiness – An Experiment in Gratitude

Just take a look:

[publication] Lehrveranstaltungsaufzeichnungen

Im Rahmen der Zeitung Mb Aktuell der Fakultät für Maschinenbau an der TU Graz hab ich einen Kurzbericht zu unseren Lehrveranstaltungsaufzeichnungen erstellt.

Zitation: Ebner, M. (2013) Lehrveranstaltungsaufzeichnungen. Mb Aktuell 12/13. Graz. S. 6.7

[interview] Per Videokonferenz den/die ExpertIn ins Seminar holen

Sandra hat vor wenigen Tagen einen Vortrag in Linz zu “Mit sozialen Medien (Lern-)transfer unterstützen” gehalten und hat mich kurz dazu befragt wie ich es sehe, dass es heute so unkompliziert ist externe ExpertInnen in ein Seminar hereinzuholen. Hier mein Kurzstatement:

Neue Bildungsforschungsausgabe online: Nicht-pädagogisches Personal in Bildungseinrichtungen

pr_2013-01Die Ausgabe Bd. 1 (2013) der frei zugänglichen Fachzeitschrift bildungsforschung.org ist Anfang Dezember 2013 erschienen: Sechs Beiträge und ein Editorial zum Schwerpunktthema “Nicht-pädagogisches Personal in Bildungseinrichtungen” wurden in diesem Schwerpunkt zusammengetragen. Die Ausgabe wurde herausgegeben von Bernhard Schmidt-Hertha und Margaretha Müller.

Hier die Artikel im Einzelnen:

Editorial zum Schwerpunktthema „Nichtpädagogisches Personal in Bildungseinrichtungen – Bedeutung für Sozialisations-, Erziehungs- und Bildungsprozesse“ PDF
Bernhard Schmidt-Hertha, Margaretha Müller
Die Zusammenarbeit von pädagogischen Fachkräften und Eltern im Feld der frühkindlichen Bildung, Betreuung und Erziehung PDF
Klaus Fröhlich-Gildhoff
Partizipation im Übergangsmanagement von Kitas und Schulen: Eltern als Ressource PDF
Wilfried Griebel, Andreas Wildgruber, Julia Held, Andrea Schuster, Bernhard Nagel
Schulfähigkeit des Kindes und Befähigung der Eltern. Empirische und normative Fragen an die „Einschulung“ der Familie PDF
Sabine Andresen, Nadine Seddig, Sophie Künstler
Die Einbindung pädagogischer Laien in den Alltag von Ganztagsschulen PDF
Christine Steiner
Hilflose häkelnde Helfer? Zur pädagogischen Rationalität von Integrationshelfer/inne/n im inklusiven Unterricht PDF
Martin Heinrich, Anika Lübeck
Verwaltungskräfte in pädagogischen Organisationen. Erste empirische Ergebnisse zur Perspektive von Verwaltungskräften auf die pädagogische Praxis von Organisationen Allgemeiner Erwachsenenbildung PDF
Julia Franz

ISSN: 1860-8213

[publication] Utilizing new technologies for the improvement of problem based learning in the field of medical education

Our publication on “Utilizing new technologies for the improvement of problem based learning in the field of medical education” is now published in the book Active and Collaborative Learning: Practices, Problems and Prospects.

Abstract:

In times in which medical education seems to be more complex than ever, facing horrendous student numbers and an increasing accessibility of information, the question of how to ensure the most efficient learning experience remains a vivid point of discussion. Active Learning and its subconcept of Problem Based Learning represent a promising candidate for future improvements in the area of medical education. The utilization of the concept of Problem Based Learning, paired with the latest inventions in web and mobile technologies, finally provides the necessary media to build a possible solution, satisfying the needs of new age education. In this work we report the successful development of a novel reporting system, which focusses on the reliable and fast processing of patient case files during a student’s supervised period of compulsory hospital field work. This novel system enables an improved and fast way of supervisor/student interaction and communication.

Reference: Kitz, G., Ebner, M. (2013) Utilizing new technologies for the improvement of problem based learning in the field of medical education. Mohamed H. (Ed.). In: Active and Collaborative Learning: Practices, Problems and Prospects. Nova Publishers, New York, pp. 231 – 242

[bachelor] Entwicklung einer OER-Wiki-Suche-App für iOS

Die Bachelorarbeit von Alexander Grabner über die Entwicklung der OER-Suche App für Wikis ist nun auch online verfügbar. Über die App selbst habe ich bereits hier berichtet.

Merry Christmas and Happy New Year

An dieser Stelle möchte ich all meinen Leserinnen und Lesern ein gesegnetes Weichnachtsfest und ein gutes und gesundes Jahr 2014 wünschen. Ich selbst tauche einmal unter an einen Ort wo ich Ruhe inmitten meiner Familie finden kann und melde mich wieder ab 7.1.2014 mit Gedanken, Wünschen und Kommentaren zu meinem Lieblingsthema.

Insbesondere freue ich mich 2014 auf:

[interview] Sprint zum Buch

Für das uni.webradio durfte ich ein Interview zum Projekt L3T 2.0 geben – kurz erklären was und wozu wir etwas gemacht haben. Was dabei herausgekommen ist, kann hier nachgehört werden.