[presentation] Digitalisierung der Lehre – was lernen wir aus der Corona-Krise? #covid19 #tugraz

Im Rahmen der Institutskonferenz an der PH Steiermark bin ich zu einem Vortrag eingeladen worden und habe mich entschieden, dass ich einmal die letzten beiden Monate aufarbeite. Hier sind die Slides, die man durchaus als Zusammenfassung der bisherigen covid19-Zeit sehen kann:

[press] #CoronaAlltag: Wenn ein Lehrbetrieb sich neu erfinden muss #covid19 #covid #tugraz

Man hat mich gebeten, die ersten Tage an der TU Graz festzuhalten, als wir auf 100% digitale Lehre infolge der Corona-Krise umgestiegen sind. APA Science hat den Kurzbericht veröffentlicht.

Das öffentliche Leben, den Sport, die Wirtschaft und die Bildung: Ein neuartiges Virus in Österreich veränderte innerhalb weniger Tage alles. Doch während die „Coronakrise“ viele Bereiche vollkommen lahmlegte, legten Österreichs Bildungseinrichtungen sprichwörtlich den Schalter um.

Webseite APA-Science

[Kurzbericht #CoronaAlltag: Wenn ein Lehrbetrieb sich neu erfinden muss]

[corona] Woche 4 & 5 – die digitale Lehre an der TU Graz #covid19 #covid #tugraz

Aufgrund der schreibfreien Osterwoche, darf ich nun die Wochen 4 und 5 nach dem Lockdown an der TU Graz zusammenfassen. Wir haben uns konsolidiert und beginnen nun auch neue Features und Möglichkeiten umzusetzen. Gleichzeitig hat auch das Social-Media-Team wieder begonnen regelmäßig zu posten, sodass ich selbst mich ein wenig zurückgenommen habe – es wird ja so schon alles gesagt. Aber hier die Zusammenfassung der letzten beiden Wochen mehr oder weniger in Bildern:

Facebook-Post am 30.3.2020
Facebook-Post am 31.3.2020

Ich kann wiedermal eine Zahl nennen: Unser Moodle an der Technische Universität Graz hat eine Steigerung der Transferleistung / Monat im Corona-Monat März um satte 2300% . Kurzum wir schaufeln am Tag ca. 1,5 TB übers Netz zu unseren Studierenden und das ohne Videodaten weitestgehend, weil die liegen großteils am Videoportal. Es läuft und läuft und läuft … irre, wie die Zahlen so nach oben gehen

Facebook-Post 1.4.2020

Selbst für einen kleinen Aprilscherz blieb noch Zeit 🙂

Facebook-Post am 1.4.2020
Facebook-Post am 2.4.2020
Facebook-Post am 2.4.2020
Facebook-Post am 7.4.2020
Facebook-Post 8.4.2020
Facebook-Post 9.4.2020

[corona] Die zweite Woche reiner virtueller Lehre an der TU Graz #COVID19 #tugraz

So, der Virus hat alles weltweit im Griff und wir sind von einer extrem hektischen erste Woche (ich hatte hier schnell berichtet) ebenso unter Volldampf in die zweite gestartet. Das Gute ist, dass es neben all den Mühen doch Erfolge gibt. Es geht stetig voran, Lehrende sind extrem bemüht und sehr dankbar, wenn wir ihnen unter diesen Rahmenbedingungen noch weiterhelfen können. Ich bin mal zuversichtlich, dass wir uns vielleicht im Laufe dieser Woche konsolidieren können – es gibt die ersten Anzeichen dafür. Und ein ganz großes Danke an alle für das tolle Feedback, dass wir bekommen – wir freuen uns, dass die jahrelangen Vorarbeiten doch nicht ganz umsonst waren 🙂
Hier wieder zur Dokumentation meine Facebook-Postings der letzten Woche:

Online-Lehre next Level:

So im Hintergrund wurden die Server hochgefahren, haben vor allem neue Speicherplatten bekommen, die werden uns absehbar zu klein. Warum? Weil die Lehrenden imm mehr Aufzeichnungen erstellen und diese beginnen hochzuladen. Für so einen Pulk sind wir ja nicht ausgelegt. Der Streaming-Server hat auch auch neue Hardware bekommen – alles mit Nacht-und-Nebel-Aktionen. Und dann passiert es – super große Aufzeichnungen ins Moodle gespielt mit anschließenden E-Mails an alle Studierenden, dass diese jetzt vorhanden sind. Wohl mehrere hundert Lernenden saugen sich das File motiviert runter und bringen das Netzwerk um ???

Ich nehm es mit Humor, wenn mir vor zwei Wochen jemand gesagt hat, dass diese/r Professor/in es schafft die Infrastruktur zum Erliegen zu bringen, ich hätte Hab und Gut verwettet, dass das niemals eintreten wird. Es zeigt eigentlich nur mit welcher Motivation hier gearbeitet wird ?

Facebook-Post am 16.3.2020

So wieder einen Anruf von Medien gehabt. Anscheinend will man es immer noch so hören, aber so schlecht ist die virtuelle Lehre nicht in Österreich. Im Gegenteil für das, dass wir über Nacht den Schalter umgelegt haben, performen alle wirklich sehr sehr gut – ohne Ausnahme. Es war nur keine Bildungsinstitution je dafür ausgelegt. Wenn ich es vielleicht noch 100mal sage, dann glaubt man es vielleicht auch. Vielmehr ein Lob den fleißig arbeitenden Menschen – in meinem Fall jenen der Technische Universität Graz – ihr seid grandios ?.

Facebook-Post am 17.3.2020

Und wir (Technische Universität Graz) leben immer noch ? – es wird seit einer Woche gestreamt, die Lehrenden halten ihre Vorlesungen, die Studierenden schauen zu. Von einem digitalen Alltag sind wir zwar noch weit entfernt, aber es steigt und steigt – manchmal schneller als uns auf den Systemen das lieb ist ??

Facebook-Post 19.3.2020