e-Learning Blog Rotating Header Image

Österreich

50 Mio. Euro für Digitalisierung an unseren Universitäten und iMooX ist dabei #imoox #mooc

iMooX die Bildungsplattform für Österreich

Seit gestern ist nun offiziell, iMooX ist eines der geförderten Projekte in der nun laufenden Ausschreibung des Bundesministeriums. Dabei ist das Ziel des Projektes folgendermaßen definiert:

iMooX wird derzeit von der TU Graz betrieben und soll im Rahmen des Projektes sowohl technisch als auch organisatorisch, logistisch und mediendidaktisch so ausgebaut werden, dass mittelfristig alle österreichischen Hochschulen auf der Plattform MOOCs anbieten können.

Auszug aus dem Projekantrag

Kurzum wir wollen, dass jeder österreichische Hochschule iMooX nun nicht nur passiv, sondern aktiv nutzen kann. Daher haltet uns die Daumen, dass wir das in den nächsten Jahren schaffen und wir freuen uns natürlich auch, dass viele Lernende vom Angebot profitieren können 🙂

[Pressemeldung des BMBWF]
[Bericht auf Futurezone]

[conference] Freie Bildungsmaterialien in der Hochschullehre #OER #tugraz

Es freut mich, dass ich zu einer OER-Konferenz in Karlsruhe mit dem Titel „OER-KA: Freie Bildungsmaterialien in der Hochschullehre“ eingeladen worden bin. Ich möchte dort die letzten Entwicklungen aus Österreich überblicksmäßig darstellen, insbesondere die letzten Arbeiten auf nationalem Level vorstellen.

Ich freue mich auf viele TeilnehmerInnen und spannende Diskussionen 🙂 .

[publication] Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen #OER #fnma

Im Rahmen der AG OER des Forums Neue Medien in der Lehre Austria haben wir ein „Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen“ erabeitet. Ich denke, damit haben wir die Basis gelegt, wie man nachhaltig OER an österreichischen Schulen verankern könnte und hoffen, damit die nächsten Schritte gut vorbereitet zu haben.

Zusammenfassung:

Das Ergebnis der Arbeitsgruppe „Open Educational Resources“ ist ein Konzept zur OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen. Dazu wird unterschieden in eine zweistufige Zertifizierung für Hochschullehrende und eine dreistufige Zertifizierung für Hochschulen. Der Umsetzungsvorschlag sieht dafür digitale Open Badges vor, die von einer zentralen Stelle bereits in der nächsten Leistungsvereinbarungsperiode (2019–2021) vergeben werden sollen.

[Link zum Konzept auf ResearchGate]

Zitation: Ebner, M., Kopp, M., Hafner, R., Budroni, P., Buschbeck, V., Enkhbayar, A., Ferus, A., Freisleben-Teutscher, C. F., Gröblinger, O., Matt, I., Ofner, S., Schmitt, F., Schön, S., Seissl, M., Seitz, P., Skokan, E., Vogt, E., Waller, D. & Zwiauer, C. (2017). Konzept OER-Zertifizierung an österreichischen Hochschulen.Forum Neue Medien in der Lehre Austria.