Bitte um eurer Stimme! – #GOL14 für den österreichischen Staatspreis nominiert #imoox #tugraz

Es ist eine große Ehre: Der Online-Kurs „Gratis Online Lernen“ ist für den Österreichischen Staatspreis für Erwachsenenbildung in der Kategorie „Digital Literacy“ nominiert. Damit hat ein breites Netzwerk mehrere österreichischer Partner/innen, viele Ehrenamtliche, und auch Partner/innen aus Deutschland, Italien (Südtirol) und der Schweiz die Chance, am 1.12.15 die Auszeichnung zu erhalten. 🙂

„Gratis Online Lernen“ ist der erste kostenlose Online-Kurs, der sich dezidiert an EinsteigerInnen beim Online-Lernen wendet: Mehr als 1.000 registrierte TeilnehmerInnen haben das erste Angebot zwischen Oktober und Dezember 2014 wahrgenommen. Mehr als 50 Akteure in Österreich und Deutschland haben die Entwicklung und Durchführung des Angebots unterstützt und waren z.B. als Ausgabestellen für die Arbeitshefte oder Veranstalter von Begleitangeboten involviert. Das Kursmaterial ist frei lizenziert (OER – open educational resources) und steht damit nachhaltig für das selbstorganisierte Lernen und den Einsatz in der Weiterbildung zur Verfügung. Der Kurs ist auf der Plattform „imoox.at“, einem Kooperationsprojekt der Universität Graz und der TU Graz, die sich auf OER-Kurse spezialisiert hat, zugänglich:

https://imoox.at/wbtmaster/startseite/onlinelernen.html

Wer findet, dass GOL14, so die Abkürzung des Online-Kurses, in besonderer Weise die Auszeichnung verdient, ist nun gefragt: Das Ergebnis des öffentlichen Voting (keine E-Mail-Adressen-Eingabe, einfach nur hier klicken!) wird als eine Jury-Stimme gezählt. Mit der Ehrung sind übrigens 4.000 Euro Preisgeld verbunden – für uns die Basis, den Kurs im Jahr 2016 dann wieder als großes kooperatives Projekt anzupacken.

[Hier geht es zum Online-Voting]

Orginalscreenshot: (c) Erwachsenenbildung.at
Orginalscreenshot: (c) Erwachsenenbildung.at

[publication] Discussing Public Voting in the Web as a Measure to Democratize Award Decisions

Our publication for this year Social Media Conference in HongKong about „Discussing Public Voting in the Web as a Measure to Democratize Award Decisions“ is now online available. The slides were already published here.
Abstract:

As active and innovative e-learning researchers, we had been part of the voting crowd but also were applicants to public voting contents on the Web. L3T, a project delivering an open textbook about learning and teaching with technologies, was applicant at three public voting contests on the Web: at the ‘Neue Deutsche Buchpreis” (2011), at the podcast competition of the MMKH (2011) as well as at the MOOC Production Fellowship (2013). According to our experiences made, we got the impression, that there is a need to re-name ‘public voting” to ‘social voting”, as it is not ‘the public” (i.e. the crowd) that decides who wins. In fact, we found out social aspects, i.e. strong and weak ties in so- cial communities to dictate the voting results. Therefore the publication ad- dresses the research question, whether public voting on the Web is a democratic process at all.

Reference: Ebner, M., Schön, S., Stocker, A., Rothe, H., Tsang, P. (2013) Discussing Public Voting in the Web as a Measure to Democratize Award Decisions. In: Tsang,P., Eustace K. Tsoi, R, & Tse, S.(eds) Proceedings of Social Media 2013, pp. 51-59, City University press, ISBN 978 988-19712-1-0

#COER13 Online-Lehrkurs: Österreicher hoffen auf Preis

L3T's MOOCDanke an die futurezone.at, die uns auch beim Aufruf unterstützt für L3T’s MOOC zu stimmen – es geht noch gut eine Woche und wir bedanken uns bei allen, die auf den grünen „Abstimmen„-Button drücken und sich via E-Mail-Adresse registrieren. Wir würden uns sehr freuen wenn wir diesen frei zugänglichen, offenen Massive Open Online Course im Frühjahr 2014 anbieten können 🙂 .

Link zum Beitrag: Online-Lehrkurs: Österreichen hoffen auf Preis

#COER13 – We need YOUR help – L3T’s MOOC

Lehrer/innen und Lehrende haben nicht genügend Kompetenzen und Erfahrungen beim Einsatz von (aktuellen) Technologien zum Lernen und Lehren? Medienkompetenzen sollen in der Schule gefördert werden, aber Lehrer/innen können sich nicht entsprechend weiterbilden? Es gibt Aus- und Fortbildungsangebote, aber die sind selten und schwer erreichbar oder auch kostenpflichtig? Es könnte da etwas geben…
Für unser Vorhaben „L3T’s MOOC“ benötigen wir Eure Unterstützung:
Mit „L3T’s MOOC“ möchten wir einen kostenfreien, offenen Onlinekurs entwickeln und durchführen, der LehramstudentInnen und Lehrende eine Einführung in das „Lernen und Lehren mit Technologien gibt. Alle Materialien werden dabei offen lizensiert und sind damit dauerhaft und nachhaltig verfügbar. Das sollte auch den Teilnehmer/innen von COER13 (und anderen) gefallen 🙂 – Zur Unterstützung des Antrags bitte auf folgenden Link klicken und eine Stimme abgeben (jede/r hat übrigens 10) – dazu muss nur die E-Mail-Adresse angegeben werden.

Link zum Voting (Aber ACHTUNG – es werden nur Stimmen gezählt die durch Klick auf ABSTIMMEN abgegeben werden)

Wir freuen uns über alle, die für uns abstimmen (geht schnell, E-Mail-Adresse muss allerdings angegeben werden) und die diesen Aufruf teilen!

Hier das Bewerbungsvideo: