[publication] Learning Analytics in der Schule – Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer #tugraz #LearningAnalytics

Unser Beitrag zu „Learning Analytics in der Schule – Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer“ wurden nun in einem tollen Buch über „Bildung und Digitalisierung“ publiziert.

Zusammenfassung:
Dieser Beitrag ermöglicht eine kurze Einführung in das Themenfeld Learning Analytics mit einem besonderen Blick auf den Schulunterricht. Heute erscheint es noch weit entfernt, bis derartige Anwendungen im deutschsprachigen Raum flächendeckend Fuß fassen können. Durch die voranschreitende Technologie werden jedoch solche Anwendungen und die Auseinandersetzung mit der Frage, inwieweit künstliche Intelligenz Aspekte der eigentlichen Lehre ergänzen und erset-zen kann, zunehmend zum Diskussionsgegenstand. Die vorliegende Publikation zielt darauf ab, Learning Analytics selbst und die damit verbundenen Herausforderungen zu definieren. Anschlie-ßend werden einige allgemeine Beispiele genannt, ehe auf zwei webbasierte Informationssysteme im Detail eingegangen wird-dem Einmaleins-Trainer und dem Programm zum Aufbau von Schreibkompetenz IDeRblog. Auf Basis der dort gewonnen Erkenntnisse und Erfahrungen werden drei wesentliche Anforderungen für Lehrerinnen und Lehrer abgleitet: statistische und digitale Kom-petenz sowie grundsätzliches Wissen im Bereich Datenschutz. Der Beitrag schließt mit der Frage, inwieweit diese zukünftig in die Lehrerbildung integriert werden können und müssen.

[Link Vorabzug @ ResearchGate]

Referenz: Ebner, M., Leitner, P., Ebner, M. (2020) Learning Analytics in der Schule – Anforderungen an Lehrerinnen und Lehrer. In: Bildung und Digitalisierung- Auf der Suche nach Kompetenzen und Performanzen. Trültzsch-Wijnen, C., Brandhofer, G. (Hrsg.). S. 255-272. Nomos. ISBN 978-3-8487-6538-6

[l3t] Geschichte des Fernunterrichts

logo_komplettHe did it again 😉 – Prof. Dr. Olaf Zawacki-Richter hat auch in der neuen Auflage von L3T mitgemacht – sein Beitrag „Geschichte des Fernunterrichts“ wurde dazu ein wenig überarbeitet. Aber wie es wohl nicht überrascht: Historische Beiträge werden ja dabei nicht auf den Kopf gestellt.

[L3T] Von der Kreidetafel zum Tablet

Welche Technologien gab es und gibt es eigentlich im Unterricht? Schon beim Erstellen des Kapitels in der ersten Ausgabe hatten wir einiges zu berichten: Ist z.B. bekannt, dass gar nicht alle deutschsprachigen Länder „Overheadprojektor“ sagen? … und was es nicht sonst für Techniken gab. Kennt noch jemand Epiprojektoren? …. alles das und viel mehr hier im L3T-Kapitel:

Zitation: Andreas Wittke, Martin Ebner, Clemens Kröll (2013). Von der Kreidetafel zum Tablet. Eine technische Übersicht. In: Martin Ebner & Sandra Schön (Hrsg.), Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). URL: https://l3t.eu/homepage/das-buch/ebook-2013/kapitel/o/id/147/name/von-der-kreidetafel-zum-tablet

[l3t] Mehr als 30.000 Downloads :-)

Gleich vornweg: Das sind nur die Downloads von L3T-Kapiteln von unserem eigenen Server, es gibt inzwischen ja schon zahlreiche Kopien auf anderen Servern (beispielsweise bei Slideshare) – die wir so nicht verfolgen können. Jedoch in Real-Time nachzuverfolgen sind die Downloads von Kapiteln vom System! Diese Zahl von Downloads ist ein schöner Erfolg für alle Beteiligten und wir sind schon sehr gespannt, wie das weitergeht … und bleiben bekanntlich dran.

[l3t] Call for photos and illustrations

We need for our book-project „Teaching and Learning with Technologies“ (l3t) pictures and illustrations for each chapter. Therefore we started a Flickr-group a couple of months ago, where we are asking for appropriate pictures under a creative-commons licenses. Please become a member and share your photos with an exciting community on Technology Enhanced Learning.

A general introduction of the project in English:

[call] Lehrbuch Lernen und Lehren mit Technologien (L3T)

logo l3tSandra Schaffert und ich waren es leid, dass es kein aktuelles, „schönes“, frei zugängliches Lehrbuch gibt. Jetzt wollen wir es anpacken und freuen uns auf viele Mitschreiber(innen), -macher(innen) und sonstige Kooperationen! Alles aktuelle zum Vorhaben findet sich auf der der Projektseite – und ab Frühjahr 2011 dann auch das komplette Buch (mit freiem Zugang, auch im Buchhandel gedruckt erhältlich).

Mehr dazu im Aufruf für die Einreichung von Vorschlägen für Kapitel:

… und der Film mit dem Aufruf zum Mitmachen: