e-Learning Blog Rotating Header Image

delfi

[presentation] Design für eine Plattform zum Schreibenlernen im Grundschulalter #LearningAnalytics #gmw15 #delfi15

Im Rahmen eines Learning-Analytics-Workshops bei der Delfi 2015 in München habe ich erstmals die Idee unseres EU-Projektes IDeRBlog dargestellt. Hier gibt es nachträglich noch die Folien dazu, die Publikation folgt:

[publication] Rechnet sich Blended Learning an Hochschulen? Eine ökonomische Betrachtung von e-Learning Maßnahmen

Im Rahmen der heurigen DeLFI 2012 Tagung an der Fernuniversität Hagen haben ich mich zusammen mit Lukas Paa vorallem der ökonomischen Perspektive von E-Learning-Kursen gewidmet. Wir wollten wissen, ab wann rechnen sich sogenannte Blended-Learning-Szenarien und wie viele Einsätze braucht es, dass sich die Investionskosten amortisieren. Nun wir denken, das Ergebnis ist spannend und regt auch ein wenig zum Nachdenken an.
Zusammenfassung:

Der Einsatz von e-Learning verspricht unter anderem Kosteneinsparungen für Bildungseinrichtungen. In der vorliegenden Untersuchung wird dargelegt, dass dies in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl und Konstanz der Inhalte einer Lehrveranstaltung der Realität entspricht. Als Ergebnis wird festgehalten, dass mit steigendem Erstellungsaufwand für e-Learning Umgebungen und Inhalte, die Zahl der abgehaltenen Lehrveranstaltungen für die Erreichung des Break-Even entscheidend sind.

Zitation: Paa, L; Ebner, M.; Piazolo, F., Ates, N. (2012). Rechnet sich Blenden Learning an Hochschulen? Eine ökonomische Betrachtung von e-Learning Maßnahmen. 10. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatikk e.V. (DeLFI 2012). Jörg Desel, J., Haake, J.M., Spannagel, C. (Hrsg.). Gesellschaft für Informatik e.V.(GI). S.267-278

[presentation] Rechnet sich Blended Learning an Hochschulen?

Lukas hat unsere Publikation „Rechnet sich Blended Learning an Hochschulen? Eine ökonomische Betrachtung von e-Learning-Maßnahmen“ im Rahmen der DeLFI 2012 präsentiert. Wir sind dabei der spannenden Frage nachgegangen ob man zeigen kann, dass sich eine Blended-Learning-Maßnahme amortisiert und versuchen diese anhand eines Praxisbeispiels zu beantworten. Hier einmal die Folien:

[poster] Die Welt der Widgets

Bei der diesjährigen DeLFI 2011 Tagung die ein Teil der Wissensgemeinschaften 2011 Veranstaltung sind, gibt es ein Poster von der Personal Learning Environment der TU Graz zum Thema „Welt der Widgets“. Das Poster selbst ist bereits [hier] veröffentlicht.
Abstract:

Die Lernumgebung der Zukunft soll stärker personalisierbar sein – so lautetseit vielen Jahren die Forderung im Bereich des technologiegestützten Lehrens undLernens. An der Technischen Universität Graz (TU Graz) ist seit Herbst 2010 einePersonal Learning Environment (TU Graz PLE) auf Basis eines Widget-Frameworks imEinsatz, die verschiedenste Webapplikationen miteinander verbindet und damit denBenutzern ermöglicht, ihre Lernumgebung individuell an ihre Bedürfnisse anzupassen.In einem weiteren Schritt sollen diese Widgets für alle herkömmlichen Betriebssystemeunabhängig von webbasierten Oberflächen zur Verfügung gestellt werden. In dieser Publikation wird gezeigt, ob und wie eine solche Konvertierung erfolgen kann, um einenoch höhere Individualisierbarkeit der Lernaktivität zu ermöglichen.

Die Welt der Widgets – ein wichtiger Schritt zur Personal Leanring Environment

Reference: Ebner, M., Taraghi, B., Altmann, T. (2011) Die Welt der Wigdets – Ein wichtiger Schritt zur personalisierten Lernumgebung, 9. e-Learning Fachtagung Informatik der Gesellschaft für Informatik „DeLFI 2011“, Poster

[poster] Welt der Widgets

Bei der diesjährigen DeLFI 2011 Tagung die ein Teil der Wissensgemeinschaften 2011 Veranstaltung sind, gibt es ein Poster von der Personal Learning Environment der TU Graz zum Thema „Welt der Widgets“. Wir zeigen hier erstmals die Konvertierung von Widgets für den Desktop der Betriebssysteme Windows und MacOS.

Die Welt der Widgets – ein wichtiger Schritt zur Personal Leanring Environment