e-Learning Blog Rotating Header Image

ebmooc

[publication] Inverse Blended Learning in der Weiterbildung für Erwachenenbildner_innen – Eine MOOC-Fallstudie #imoox #ebmooc18 #tugraz

Im Rahmen der Zeitschrift für Hochschule und Weiterbildung haben wir unsere Erfahrungen mit dem Inverse-Blended-Learning-Konzept im ebMOOC festgehalten und auch belegen können. Jetzt ist unser Artikel zu „Inverse Blended Learning in der Weiterbildung für Erwachenenbildner_innen – Eine MOOC-Fallstudie“ erschienen

Zusammenfassung:

Massive Open Online Courses (MOOCs) sind in den letzten Jahren in aller Munde, wenn es darum geht, technologiegestütztes Lernen für große Zielgruppen zu verwirklichen. MOOCs bieten dabei kostenlose Bildung mit offenem Zugang an, sowohl für die breite Öffentlichkeit als auch für spezielle Zielgruppen (z.B. Weiterbildung). Die in den Medien diskutierte Absprungrate (Drop-Out) führte zu einer notwendigen Reflexion über Vor- und Nachteile dieses Verfahrens. Die Autor_innen dieses Beitrags schlagen daher einen neuen pädagogischen Ansatz vor: Der Online-Kurs (MOOC) soll durch Präsenzunterricht ergänzt werden, um den sozialen Prozess des Lernens gezielt zu unterstützen. Während die Anreicherung von Präsenzveranstaltungen mit Online-Anteilen als „Blended Learning“ beschrieben wird, wird die Anreicherung von reinem Online-Lernen durch Präsenzangebote als „Inverse Blended Learning“ bezeichnet. Im Beitrag wird ein MOOC für Erwachsenenbildner_innen, der durch Präsenzangebote erweitert wurde, als Fallstudie vorgestellt. Aus den Daten der Nutzer_innen und ihren Aktivitäten kann mit Hilfe von Verfahren des Learning Analytics Rückschlüsse gezogen werden. Dabei zeigt sich in diesem Beispiel, dass – vermutlich durch das große Angebot und die starke Nutzung von Begleitangeboten zum MOOC – mit 48,2 Prozent eine sehr hohe Zertifizierungsquote (N=3.064 registrierte Nutzer_innen) erreicht werden konnte. Zudem wird eine Verbesserung der Interaktion zwischen den Teilnehmenden auf der MOOC-Plattform als auch in den zugehörigen Diskussionsforen beobachtet.

[Artikel offen zugänglich bei der Homepage der Zeitschrift]

[Artikel bei ResearchGate]

Referenz: Ebner, M., Schön, S., Khalil, M., Ebner, M., Aschemann, B., Frei, W. & Röthler, D. (2018) Inverse Blended Learning in der Weiterbildung für Erwachenenbildner_innen – Eine MOOC-Fallstudie. Zeitschrift Hochschule und Weiterbildung 1(2018). S. 23-30 https://doi.org/10.4119/UNIBI/ZHWB-239

[ebmooc] Woche 6 zu „Bildungsberatung und Lernberatung mit Online-Unterstützung“ beim MOOC für ErwachsenenbildnerInnen #ebmooc18 #imoox


Unglaublich und schade zugleich, wir starten bereits die letzte Woche des EBmooc und müssen uns damit mehr oder weniger auch schon von den großartigen Personen verabschieden die mitgemacht haben. Zuvor aber noch eine Einheit und zwar zur „Bildungsberatung und Lernberatung mit Online-Unterstützung„. Der Inhalt der Woche 6 liest sich also so:

Gegen Ende des EBmooc wird es nun noch mal so richtig spannend, und wir wenden uns besonders an KollegInnen, die auch beratend tätig sind oder eine solche Tätigkeit planen. Es dreht sich hier alles um Onlineberatung, und zwar im Text- und im Videoformat. Wir bringen unterschiedliche Beispiele aus der Bildungsberatung und hoffen darauf, dass Sie dabei auch für die Lernberatung nützliche Lösungen finden.

Hier gleich das Einführungsvideo dazu:

Wenn jetzt jemand noch richtig Lust verspürt doch noch schnell mitzumachen, das ist jederzeit (auch in der letzten Woche) noch möglich, einfach anmelden:

[Anmeldung zum EBmooc]

[ebmooc] Woche 5 bei „Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen“ #ebmooc18 #imoox


Die letzte Woche haben wurden die Themenfelder E-Learning und Blended Learrning im EBmooc behandelt und da haben wir uns primär über Learning-Managment-Systeme ausgetauscht. Nun geht es aber um den eigentlichen Lerninhalt, der stark von der Urhebrrechtslage in Mitteleuropa beeinflusst wird. Darum greifen wir in dieser Woche das Thema OER (freie Bildungsressourcen) auf. Der Inhalt der Woche 5:

In dieser Woche dreht sich alles um offene Bildungsressourcen, und damit um den Zugang zu vielen verfügbaren Materialien. Wie man diese Materialien findet und wie man mit ihnen umgeht, ist Gegenstand dieser Einheit. Es gibt mehr, als Sie vielleicht vermuten! Und natürlich freuen wir uns besonders über alle KollegInnen, die selber OER produzieren möchten (wie wir).

Ich habe dabei die Erklärung der Lizenzierungsmöglichkeiten dabei übernommen:

Wenn jetzt jemand noch richtig Lust verspürt mitzumachen, das ist jederzeit noch möglich, einfach anmelden:

[Anmeldung zum EBmooc]

[ebmooc] Woche 4 bei „Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen“ #ebmooc18 #imoox


So jetzt haben wir eine Woche mit den Sozialen Medien im EBmooc verbracht, daher ist nun Zeit für das Thema technologiegestütztes Lehren und Lernen, oft als „E-Learning“ bezeichnet:

Schon Halbzeit im EBmooc! Was nun folgt, ist ein kleiner Streifzug zu den Möglichkeiten von eLearning und bLearning in der Erwachsenenbildung. Naturgemäß fällt dieser Streifzug selektiv aus. Wir hoffen aber, wir haben das Spannendste für Sie ausgewählt! Der Schwerpunkt liegt auf Flipped Courses, auf Lernmanagementsystemen und auf Learning Apps.

Birgit Aschemann führt dabei in die Woche ein:

Wenn jetzt jemand noch richtig Lust verspürt mitzumachen, das ist jederzeit noch möglich – einfach anmelden:

[Anmeldung zum EBmooc]

[ebmooc] Woche 3 bei „Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen“ #ebmooc18 #imoox


So jetzt haben wir eine Woche verschiedenste Tools und Applikationen im EBmooc angesehen, jetzt ist aber Zeit für Social Media:

Nach den vielen kleineren Tools der letzten Woche geht es nun um ein größeres zusammenhängendes Thema, nämlich um Social Media in der Erwachsenenbildung.
Hier wartet der Social-Media-Experte Peter Webhofer mit seinem Wissen auf und führt uns anschließend in die Praxis mit einigen Übungsmöglichkeiten ein.

Peter Webhofer in seinem Einführungsvideo:

Wenn jetzt jemand noch richtig Lust verspürt mitzumachen, das ist jederzeit noch möglich, einfach anmelden:

[Anmeldung zum EBmooc]

[mooc] Woche 2: Digitale Tools für die tägliche Arbeit #ebmooc18 #imoox


Und schwups wir sind schon in Woche 2 des EBmooc mit dem Thema „Einführung in digitale Werkzeuge“:

Nach dem ersten gemütlichen Kennenlernen starten wir mit dieser Einheit nun voll durch: hier erwarten Sie besonders viele Videos und Übungen. Wir stellen Ihnen einfache Tools vor, die Ihnen das Leben im Workshop, Lehrgang oder Seminar leichter machen: „das Nützlichste rund um ein Bildungsangebot, von der Vor- bis zur Nachbereitung“, ist dabei das Motto. Lassen Sie sich inspirieren, schauen Sie sich alles an und vertiefen Sie sich dort, wo es Ihnen wichtig erscheint!

Wilfried und Birgit führen dabei ins Thema ein, weitere Videos sind dann noch im Kurs selbst:

Wenn jetzt jemand noch richtig Lust verspürt mitzumachen, das ist jederzeit noch möglich, einfach anmelden:

[Anmeldung zum EBmooc]

[imoox] EBmooc 2018 – Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen #ebmooc18 #imoox

Nach dem erfolgreichen MOOC 2017 freut uns sehr, dass wir nun den EBmooc 2018 starten können, der sich wieder um „Digitale Werkzeuge für ErwachsenenbildnerInnen“ dreht. Wir werden in insgesamt 6 Wochen verschiedene Werkzeuge vorstellen und zur Diskussion stellen.
Dabei folgt natürlich auch dieser MOOC dem Konzept Inverse Blended Learning, indem auch hier wiederum viele Begleitgruppen regelmäßige Begleittreffen anbieten werden bzw. auch Webinare helfen sollen, das Online-Lernen erlebbarer zu machen. Wie schon gewohnt alles frei zugänglich, daher freut es mich wenn sich noch jemand entscheidet mitzumachen.

[Hier zum Kurs anmelden]

Hier noch das Einführungsvideo des Kurses:

[book] MOOCs in der Erwachsenenbildung – So gelingen sie #imoox #ebmooc

Als Projektergebnis aus unserem EBmooc hat federführend Birgit Aschemann eine Zusammenfassung mit uns geschrieben. Dabei werden die Erfahrungen festgehalten und kritisch disktutiert um den Weg für weitere MOOCs im Bereich der Erwachsenenbildung zu ebnen. Das Werk ist nun online verfügbar und man kann sich auch schon hier für den EBmooc 2018 auf iMooX anmelden 🙂

Zusammenfassung:

Im Frühling 2017 wurde der EBmooc als erster offener Onlinekurs für Erwachsenenbildner/innen in Österreich erstmals begleitet durchgeführt. Dieser Kurs hatte digitale Tools und Fertigkeiten für die Erwachsenenbildung zum Gegenstand und war mit rund 3000 Teilnehmern/Teilnehmerinnen sehr erfolgreich. Er bildet den Ausgangspunkt der vorliegenden Publikation. Die Reaktionen auf den EBmooc im Feld der Erwachsenenbildung waren im Vorfeld eher abwartend, dann zunehmend begeistert und zustimmend, und nicht nur Unterrichtende, sondern auch Anbietereinrichtungen, Programm- und Produktentwickler/innen zeigten zunehmendes Interesse am Format „MOOC“. Für sie ist dieser Leitfaden gedacht.

[MOOCs in der Erwachsenenbildung – Buch zum freien Download]

[MOOCs in der Erwachsenenbildung @ ResearchGate]

Referenz: Aschemann, B., Wurm, P., Röthler, D., Ebner, M., Frei, W., Paar, L., Süssmayer, M. (2017) MOOCs in der Erwachsenenbildung – So gelingen sie. CONEDU

[publication] How Inverse Blended Learning Can Turn Up Learning with MOOCs? #imoox #InverseBlendedLearning

We did a publication about „How Inverse Blended Learning Can Turn Up Learning with MOOCs?“ for this year MOOC-Maker conference and reported about our sucessful MOOC-strategy Inverse Blended Learning.

Abstract:

Massive Open Online Courses (MOOCs) have been a hype in technology enhanced learning systems the last couple of years. The promises behind MOOCs stand on delivering free and open education to the public, as well as training a large criterion of students. However, MOOCs clashes severely with students dropout which by then forced educationalists to deeply think of MOOCs effectivity from all angles. As a result, the authors of this paper pro-pose a pedagogical idea that strongly depends on injecting the online learning (MOOC) with face-to-face sessions to refresh the students minds as well as in-tegrating them in the real learning process. The authors after that analyze the re-sults of their experiment using Learning Analytics. The outcomes have shown a new record of certification ratio (35.4%), an improvement of student interaction in the MOOC platform, and a manifest in social interaction in the MOOC dis-cussion forum.

[Full paper @ CEUR-WS]

[Full paper @ Reserarchgate]

Reference: Ebner, M., Khalil, M., Schön, S., Gütl, C., Aschemann, B., Frei, W., Röthler, D. (2017) How Inverse Blended Learning Can Turn Up Learning with MOOCs? In: Proceedings of the International Conference MOOC-MAKER 2017. Antigua Guatemala, Guatemala, November 16-17, 2017, pp. 21-30

[ebmooc, imoox] Der EBmooc ist vorbei – Zeit danke zu sagen #imoox #ebmooc17


Unglaublich, wie schnell 6 Wochen vergehen können, aber leider ist es nun soweit, der EBmooc 2017 ist nun vorbei. Wir sagen nun aber danke, danke an mehr als 2800 registrierte Personen, die bei unserer Idee mitgemacht haben. Wir sagen auch danke an die vielen Lernbegleiterinnen und Lernbegleiter die keine Mühen gescheut haben Begleitgruppen zu organisieren und die Idee des Inverse-Blended-Learning von der Theorie in die Praxis gebracht haben. Wenn auch hier und da Schwierigkeiten aufgetreten sind, haben wir alle Hindernisse gemeistert und das EBmooc-Kernteam sagt danke in gewohnter Form – mit einem Abschlussvideo:

Und zum würdigen Abschluss haben wir noch T-Shirts erstellt, die man zum Selbstkostenpreise im Webshop bestellen kann: