e-Learning Blog Rotating Header Image

futurezone

[press] Open Science macht Wissenschaft sichtbarer

Durch das Grazer Studienprojekt „openscienceASAP“ ist dieser Artikel zu „Open Science macht Wissenschaft sichtbarer“ auf futurezone.at entstanden. Es freut mich natürlich sehr, dass ich als erster meinen bescheidenen Beitrag zu dieser Iniative leisten durfte und über die Rolle von Open Educationale Resources in diesem Kontekt reden durfte. Ja es kann nie genug darüber geschrieben werden und wir müssen uns in eine offenere Form des Austauschs begeben. Daher auch hier mein Aufruf an alle Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sich dieser Bewegung zu verschreiben und sich aktiv beteiligen.

[Artikel auf futurezone.at]

Warum das Internet die Bildung verändert

Ich bin eingeladen worden einen Gastbeitrag zur Bildungsoffensive bei futurezone.at zu schreiben. Unter dem Titel „Warum das Internet die Bildung verändert“ habe ich in den wenigen Zeichen versucht darzustellen, wieso es zwingend ist Medienkompetenz in die Schulen zu tragen:

Die Bildung ist zweifelsohne eine der wesentlichsten Säulen unserer Gesellschaft. Nur erfährt eben diese auch einen großen Wandel ausgehend von technischen Innovationen allen voran das Internet, schreibt Martin Ebner von der TU Graz in einem futurezone-Gastbeitrag.

Link zum Beitrag

#COER13 Online-Lehrkurs: Österreicher hoffen auf Preis

L3T's MOOCDanke an die futurezone.at, die uns auch beim Aufruf unterstützt für L3T’s MOOC zu stimmen – es geht noch gut eine Woche und wir bedanken uns bei allen, die auf den grünen „Abstimmen„-Button drücken und sich via E-Mail-Adresse registrieren. Wir würden uns sehr freuen wenn wir diesen frei zugänglichen, offenen Massive Open Online Course im Frühjahr 2014 anbieten können 🙂 .

Link zum Beitrag: Online-Lehrkurs: Österreichen hoffen auf Preis

#COER13 bei der futurezone

Unser Open Online Course wurde auch bei futurzone.at erwähnt. „Online-Kurs zu offenen Bildungsressourcen“ titel die Online-Zeitung und verweist auf das Programm. Wesentlich ist, anmelden kann man sich jederzeit und mitmachen dann sowieso – nur jetzt ist vielleicht der Zeitpunkt sehr günstig 🙂

Online-Kurs zu offenen Bildungsressourcen

[L3T] L3T’s Work Ankündigung bei der futurezone.at

Unsere kommende Veranstaltung L3T’s Work wurde von der futurezone.at unter dem Titel „Zukunft des Lernens: Buch oder Tablet?“ bereits aufgegriffen:

Für mehrere Generationen von Schulkindern war es selbstverständlich ein gedrucktes Schulbuch zu nutzen. Doch wird das auch in Zukunft so bleiben? Darüber machen sich rund 45 Experten Anfang Juni in Bad Reichenhall Gedanken.

Hier der ganze Artikel.

Tablets statt Schulbücher auf Futurezone


Im Zuge der Ankündigung der Fa. Apple am Schulbuchmarkt tätig zu werden und unter anderem auch iBooks Author zur Verfügung zu stellen, wurden wir auch gefragt wie wir die Lage einschätzen. Der Bericht ist hier auf der futurezone zugänglich [Link].

[l3t] L3T auf futurzone.at

Mit einer sehr erfreulichen Nachricht verabschiede ich mich in meinen einwöchen Semsterferienurlaub: Die futurezone.at als eine der wichtigsten Nachrichtenquellen für technologische Neuerungen in Österreich hat einen Kurzartikel über L3T mit dem Titel „E-Learning für alle“ gebracht:

Der Open Access-Gedanke brachte mehr als 200 Experten aus dem E-Learning-Bereich zusammen, um gemeinsam an einem Buchprojekt namens „L3T“ zu arbeiten. Mittels Google, Skype und Social Media tauschten die Autoren ihre Ideen aus. Die FUTUREZONE sprach mit Martin Ebner, einem der beiden Initiatoren des Projekts, über den Stellenwert von E-Learning.

In diesem Sinne wünsche ich eine angenehme Woche 🙂 .

OLPC Artikel bei futurezone.orf

Gestern gab es keinen kurzen Artikel auf futurezone.orf wo man über unsere Mitarbeit am Grazer OLPC Projekt berichtete. Und es freut mich, dass man meinen wesentlichsten Ansatz so schön festhält:

Auch werde nicht immer der eigentliche Bedarf und natürliche Zugang der Anwender – nämlich der Kinder – berücksichtigt. „Wir schauen uns an, wie die Dinge auf die Kinder wirken, wie sie damit umgehen – und was sie noch brauchen.“