e-Learning Blog Rotating Header Image

itunes

[ebook, L3T] Wie man ein offenes Lehrbuch in sieben Tagen mit mehr als 200 Mitmacher/innen neu auflegt

L3T 2.0Unser Buch „Wie man ein offenes Lehrbuch in sieben Tagen mit mehr als 200 Mitmacher/innen neu auflegt“ ist nun auch als E-Book verfügbar. Wir freuen uns auf viele Rückmeldungen unserer Leser/innen der O3R-Reihe 🙂 .

[book] L3T – ein innovatives Lehrbuchprojekt im Detail

Unser Buch aus der OER-Reihe ist nun auch als E-Book im Apple iTunes-Store verfügbar:

Seit Februar 2011 gibt es mit dem „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ (kurz L3T) eine neuartige Sammlung von Lehrtexten für Studierende und Lehrende im Bereich des technologiegestützten Lernens: Alle Kapitel sind kostenlos im Web zugänglich (via https://l3t.eu), aber auch als mobile Varianten, per E-Book-App und ganz traditionell als Printversion. Das crossmediale Lehrbuch wird durch zusätzliche Angebote ergänzt, beispielsweise mit Videos, Linkssammlungen und einem Kapitel, das als animierte iPad-App umgesetzt wurde. Auch bei der Entstehung des Lehrbuchs, dem Marketing oder dem Erlösmodell wurden bekannte Pfade verlassen und Neues erprobt. In diesem Buch tragen die Initiatoren und Herausgeber des inzwischen mehrfach preisgekrönten Projekts sowie weitere Aktive Konzepte, Realisierungen und (Miss-) Erfolge rund um L3T zusammen und stellen damit das Projekt umfassend dar. Das Buch sollte für all diejenigen von Interesse sein, die im Bereich der offenen Bildungsressourcen oder offener Buchprojekte Erfahrungen und Berichte suchen, um sich für eigene Projekte inspirieren zu lassen.

Hier der Link zum iTunes-Store.

[itunesU] Medical Informatics

A new lecture series has been started in iTunesU of Graz University of Technology: Medical Informatics. At the beginning the whole lecture notes (print outs) are free available and next winter term we also plan to record the lecture.
Content of the lecture:

  1. Introduction: Computer Science meets Life Sciences, challenges and future directions
  2. Back to the future: Fundamentals of Data, Information and Knowledge
  3. Structured Data: Coding, Classification (ICD, SNOMED, MeSH, UMLS)
  4. Biomedical Databases: Acquisition, Storage, Information Retrieval and Use
  5. Semi structured and weakly structured data (structural homologies)
  6. Multimedia Data Mining and Knowledge Discovery
  7. Knowledge and Decision: Cognitive Science and Human-Computer Interaction
  8. Biomedical Decision Making: Reasoning and Decision Support
  9. Intelligent Information Visualization and Visual Analytics
  10. Biomedical Information Systems and Medical Knowledge Management
  11. Biomedical Data: Privacy, Safety and Security
  12. Methodology for Information Systems: System Design, Usability and Evaluation

[L3T] L3T goes iTunes U

Im neuen Jahr starten wir gleich mit einem neuen Vertriebskanal für das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T). Das Buch ist jetzt auch bei iTunesU zugänglich und verfügbar. Damit ist es möglich alle Kapitel mit einem Klick herunterzuladen.
[L3T auf iTunes U]

[news] iTunes U bringt Havard ins Wohnzimmer

Unter diesem Titel ist ein Artikel in der österreichischen Zeitung Standard erschienen, wofür ich vor meinem Urlaub interviewt wurde. Bin selbst ganz überrascht, dass meine Aussagen sehr gut wiedergegeben sind und der Artikel sehr lesenswert ist:

Digitales Leben: iTunes U bringt Harvard ins Wohnzimmer
Standard.at am 12. August 2011

iPhone Development Nr. 1 im iTunesU Store

Es freut uns sehr, dass wir mit unserer Vorlesung „AK Medientechnologien“ und den damit zur Verfügung gestellten Unterlagen im österreichischen iTunesU-Store als Erster gelistet werden. iPhone Development ist der Inhalt der Lehrveranstaltung bei der Studierende Apps entwicklen. Diese können hier bezogen werden.

[podcast] Streaming in der Lehre – Relativiert die Erfahrung den Hype?

Mein Vortrag an der TU Wien am dortigen 6. e-Learning Tag über die Pocasting/Streaming Aktivitäten an der TU Graz ist nun online verfügbar. Selbstverständlich findet man ihn auch in der entsprechenden iTunesU Serie [Link iTunesU].

[cartoon] Opening Sequenz

(via NoiseToSignal)

[publication] TUGraz verwendet iTunes U

In der neuen Ausgabe von TUGraz people gibt es einen kurzen Artikel über die Möglichkeiten von iTunes U an der TU Graz:

[review] iTunes University and the Classroom: Can Podcast replace the Professors?

Auf eine unglaublich spannende Studie macht das Read/Write Web aufmerksam „iTunes U Proves Better than Going to Class„. Das New psychological research Institut namentlich Dani McKinney hat eine Studie in einer Psychologievorlesung über die Verwendung von Podcasts durchgeführt.
In einem Kontrollgruppendesign versuchte man herauszufinden, welche Studierenden das bessere Prüfungsergebnis liefern. Jene die traditonell die Vorlesung besuchen oder jene die ausschließlich mit Podcasts versorgt werden.
Das Ergebnis scheint auf den ersten Blick tatsächlich überraschend:

Podcast Listeners Did Better
The students who downloaded the podcast alone averaged a C (71 out of 100) but those who attended class averaged a D. And those who listened to the podcast and took notes did even better – their average was 77.

Daraufhin habe ich mir die Publikation besorgt und überflogen. Meiner Meinung nach ist das Experiment sauber, valid und nachvollziehbar, aber der entscheidende Satz für mich ist folgender:

Thus, 22 students (of 34) listended at least twice and the mean number of times the podcasts was listened to was 2,56 times.

Hier zeigt sich meiner Meinung nach der entscheidende Unterschied – während die traditionelle Lerngruppe einen Vortrag mit Powerpoint Handouts bekam, hatte die Podcast Gruppe die Aufzeichnung und die Handouts zur Verfügung. Aus unseren Forschungsarbeiten kann ebenfalls bestätigt werden, dass im Zuge der Prüfungsvorbereitung bzw. als Nachbereitung die Podcasts große Wirkung erzielen.
Mit anderen Worten würden wir also der traditionellen Gruppe auch ein gute Möglichkeit der Nachbereitung geben, dann sähe die Studie sicherlich anders aus.

Publikation: Computers & Education, Volume 52, Issue 3, April 2009, Pages 617-623