e-Learning Blog Rotating Header Image

movement

[making] Die ersten Häppchen des Making-Handbuchs gehen online – im Praxisblog Medienpädagogik #maker

Teilnehmer/innen des kostenlosen Online-Kurses werden die Projektbeschreibungen bekannt vorkommen. Zusammen mit Sandra Schön und Kristin Narr haben wir die Beschreibungen von Projekten zu Making-Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen noch ergänzt – und herauskommt nun am 1.3.2016 das frei lizenzierte Handbuch zum Making mit Kindern und Jugendlichen (online/print). Und peu à peu gibt’s die Beiträge ab sofort im Praxisblog Medienpädagogik, später auch bei „Medien in die Schule“ vom fsm e.V. – als html, damit das Copy/Paste auch leicht fällt. Viel Spaß mit dem ersten Beitrag!

Schon jetzt vielen lieben Dank an all die Making-Enthusiasten, OER-Unterstützer/innen und beteiligten Einrichtungen für das kreative, unbürokratische und kooperative Miteinander!

projekt_uebersicht

[imoox] Film und Video beim Making-MOOC #imoox #makids15

Und schon startet die sechste und vorletzte Einheit beim kostenlosen Online-Kurs „Making mit Kindern„! Auch weiterhin kann man beim Kurs mitmachen und starten – das Angebot wird noch bis zum Sommer 2016 erreichbar sein.
Fast jeder Teenager trägt und viele Erwachsene tragen eine Kamera mit sich herum – integriert ins Telefon oder auch im Tablet und Laptop. Besonders Spaß macht das Making ja, wenn man das Werkzeug und Material schon besitzt und unerwartete Ergebnisse erreicht. Also: Wir machen in dieser sechsten Einheit Fotos und Filme und verwenden dafür das, was gut erreichbar ist: Das Smartphone oder ein Tablet.
Herauskommen kann dann zum Beispiel sowas wie der preisgekrönte Kurzfilm „Monster in der Kurstadt„, der mit Tablets gefilmt wurde:

Was Sie genau in dieser Einheit machen, also ob Sie mit Smartphone und Tablet einen ersten Trickfilm erstellen oder sich mit der Grünwand-Technik vertraut machen, überlassen wir wie immer Ihnen und hoffen, Ihnen dafür hilfreiche Materialien ausgewählt zu haben. Und natürlich können Sie auch Ihre Spiegelreflex auspacken oder sich eine ausleihen und ein wenig mit Licht zaubern (Lightpainting!).
Im Forum unterstützen Sie diese Woche Hanspeter Füllemann (Pädagogische Hochschule Thurgau) und Werner Moser (Salzburg Research | Pixelcreatures).

[pictures] The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching

In our article „The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching“ the figures are available in bad quality – here are the originals, under CC BY:

Bildschirmfoto 2014-07-04 um 23.30.00

Reference: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Kurma, Swapna (2014). The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching. In: eLearning Papers, 39, July 2014, pp.14-25., URL: https://www.openeducationeuropa.eu/en/article/Learning-in-cyber-physical-worlds_In-depth_39_2?paper=145315

[publication] The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching

Together with Swapna Kurma and Sandra I did an short intrdocution to the increasing maker movement which was published right now: „The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching„.

The “Maker Movement” deals with innovative forms of production and do-it-yourself work. It is not only a way for new business models and developments, e.g. using 3D print or other new digital tools and gizmos, but also influencing education. This paper introduces several diverse terms (from FabLabs to Hackerspaces) and gives insights into background, practice and existing experiences from Maker Movement in educational settings amongst all age groups. As a conclusion, the authors present reasons why practitioners and researcher should consider its educational potential. Besides its creative and technological impacts, learning by making is an important component of problem-solving and relating educational content to the real world. Besides this, digital tools for making are not expensive, for example apps for mobile devices or rents for 3D printer (compared with desktops in 1:1 settings). The Maker Movement is seen as an inspiring and creative way to deal with our world, it is aware of ecological challenges and of course, and it is able to develop technological interest and competences casually.
Finally, the authors give recommendation for reading for all who got interested in making.

Bildschirmfoto 2014-07-04 um 23.16.56
Reference: Schön, Sandra; Ebner, Martin & Kurma, Swapna (2014). The Maker Movement. Implications of new digital gadgets, fabrication tools and spaces for creative learning and teaching. In: eLearning Papers, 39, July 2014, pp.14-25., URL: https://www.openeducationeuropa.eu/en/article/Learning-in-cyber-physical-worlds_In-depth_39_2?paper=145315