e-Learning Blog Rotating Header Image

TU graz

Welcome Days an der TU Graz #welcomedays #wd17 #tugraz

Welcome Days 2016Es freut mich, dass wir wieder unsere neuen Studierenden bei den Welcome Days an der TU Graz begrüßen dürfen. Wir können wieder mit einem vielfältigen Programm aufwarten und hoffen, dass damit sich der Einstieg ins Studium so einfach wie nur möglich gestaltet. Alles Gute allen, dass sie erfolgreich in diesen nächsten Lebensabschnitt starten und ein herzliches Willkommen 🙂

[Link zu den Welcome Days @ TU Graz]

Das Ende von iMooX 1.0 naht #imoox #imoox2.0

Mit ein wenig Wehmut werden wir iMooX in der Version 1.0 am 31.8.2017 abschalten. Der Wehmut kommt daher, da wir viel erlebt haben, da war der mit dem Staatspreis ausgezeichnete MOOC Gratis Online Lernen, der spektakuläre Kletter-MOOC, der Graz- und der EU-MOOC, der immer wiederkehrende COER, der geile Maker-MOOC und nicht zu vergessen der mit den meisten TeilnehmerInnenzahl, der ebMOOC. Jeder einzelne MOOC erzählt eine Geschichte, eine Anekdote und hat vielen Lernerinnen und Lernen Freude bereitet. Jetzt ist die Zeit gekommen, wieder etwas Neues zu machen und daher wollen wir das weinende Auge am 6.9.2017 wieder in eine freudiges verwandeln. Bis dahin einmal ein erster kurzer Rückblick:

Der erfolgreiche Studienstart an der TU Graz #tugraz #welcomedays #wd17

Die HochschülerInnenschaft der TU Graz bietet ab 10. Juli Beratung zu Studien an und unterstützt bei der Anmeldung. Im September warten Welcome Days mit hilfreichen Infos auf Erstsemestrige.

… so kann man es auf der Homepage der TU Graz lesen. Kaum ist ein Studienjahr zu Ende freuen wir uns schon auf das kommende. Es beginnen bereits im Sommer die Vorbereitungen für unsere zukünftigen Beginnerinnen und Beginner. Dies mündet dann in den Welcome Days der TU Graz. Wie immer freue ich mich riesig, dort alle willkommen zu heißen – also unbedingt vorbei schauen 🙂

OER-Booklet #OER #OpenEducation

Im Rahmen des Open Education Austria Projektes haben wir auch ein OER-Booklet erstellt mit der Idee, dass man schnell etwas Übersichtliches in der Hand hat. Das Prinzip ist simpel – man druckt sich einfach das A4-Blatt aus und dann muss man es richtig falten 🙂
Da ich selbst nicht gerade ein Falttalent bin, haben wir uns gedacht machen wir auch noch ein Video davon, damit es auch sicher klappt. Viel Spaß damit und wir freuen uns wenn es weiterverbreitet wird 🙂

[OER-Booklet als .pdf]

[OER-Booklet als .odg]

Lunch & Lehre #tugraz

Im Rahmen des Strategieprojektes Lehre 2020 haben wir auch mehrere Dialogformate an der Technischen Universität Graz rund um das wichtige Thema Lehre gestartet. Eines davon ist Lunch & Lehre, welches einmal im Semester durchgeführt wird.

Mit dem Dialog-Format „Lunch & Lehre“ sollen Erfahrungen und Ideen betreffend Lehre gemeinsam mit dem Vizerektor für Lehre der TU Graz regelmäßig ausgetauscht und der innovative Prozess aktiv mitgestaltet werden.

Detlef Heck, Vizerektor für Lehre, lädt einmal pro Semester Lehrende und Studierende zum Austausch in einem offenen Ambiente ein. Das Setting der Veranstaltung variiert je nach Themengebiet, ermöglicht jedoch immer rege Diskussionen mit dem Vizerektor sowie den Abteilungsleiterinnen und -leitern im Bereich Lehre („Studienservice und Prüfungsangelegenheiten“, „Internationale Beziehungen und Mobilitätsprogramme“, „Life Long Learning“,“ Lehr- & Lerntechnologien“ sowie „Sprachen, Schlüsselkompetenzen, Interne Weiterbildung“).

[lecture] AK Technology Enhanced Learning – Einheit 1 #aktel17 #tugraz

Mein Seminar zu „Ausgewählte Kapitel aus Technology Enhanced Learning“ an der TU Graz ist wieder gestartet. Traditionell beschäftigen wir hier uns einmal mit dem Überblick über den Stand der Forschung und versuchen dann in einer Gruppenarbeit die Themen des Seminars zu bestimmen. Hier gibt es einmal die Folien dazu:

Die TU Graz und ihr Weg in die Sozialen Medien #tugraz #facebook

… ist auf alle Fälle ein langer, aber es ist nun tatsächlich soweit. Man hat sich dazu entschlossen, dazu eine Strategie zu entwickeln und schickt diese nun in die Umsetzung. Ich freu mich wirklich darüber, wir haben jahrelang gefordert, dass wir dieses Kommunikationsmedien brauchen, um vor allem mit unseren Studierenden zu reden. Nun ist es soweit und wir werden sehen, wie es anläuft und ich bin fest davon überzeugt, dass alle Befürchtungen so nicht eintreten werden oder andersrum, wir werden uns den Kritiken, sorry den Shit-Storms, stellen. Also das Team Lehre der TU Graz wartet auf die zahlreichen Kommentare, Shares und Likes.

[Link zum Facebook-Auftritt der TU Graz]

[Link zum Twitter-Auftritt der TU Graz]

Welcome Days 2016 #TUGraz

Welcome Days 2016Es freut mich, dass wir schon fast traditionell unsere neuen Studierenden bei den Welcome Days begrüßen dürfen. Wir können wieder mit einem vielfältigen Programm aufwarten und hoffen, dass damit sich der Einstieg ins Studium so einfach wie nur möglich gestaltet. Alles Gute allen, dass sie erfolgreich in diesen nächsten Lebensabschnitt starten und ein herzliches Willkommen 🙂

[Link zu den Welcome Days @ TU Graz]

Vorwissenschaftliche Arbeiten in Kooperation mit Austria Forum zu vergeben #tugraz

Es freut uns, dass wir heuer in Kooperation mit dem Austria Forum vorwissenschaftliche Arbeiten vergeben können und bitte bei Interesse einfach unter dieser E-Mail-Adresse uns zu kontaktieren. Die besten Arbeiten werden auch ausgezeichnet und ins Austria Forum übernommen.


Vorwissenschaftliche Arbeiten TU Graz

[Folder zum Download]

[Details zur Ausschreibung]

Lehr-/Lernräume an der TU Graz

Tim hat mir ein Blogstöckchen zugeworfen, etwas das ich noch aus den Anfängen des Web 2.0 gekannt und geschätzt habe. Schön, wenn man also alte Traditionen ab und zu wieder aufgreift. Es geht also darum, dass wir etws über Lehr- und Lernräume (also tatsächlich physikalische Räume) schreiben, unsere Erfahrungen teilen.

Ich kann dazu kurz berichten, dass wir 2013 das große Glück hatten, einen Raum zu bekommen, mit dem Auftrag: „Macht doch einmal etwas Innovatives, Anderes als wir es auf der Universität gewohnt sind.“ Nun, das war nicht einfach, zumal viele Ideen sofort am Tisch waren, wenig strukturiert und abgestimmt. Vielleicht weil ich auch im Herzen zu sehr Wissenschaftler bin, hab ich mir das Vorgehen dann doch anders vorgestellt – wir haben im Prinzip es dann so gemacht:

  1. Zu Beginn stand die Rechereche – was machen andere, wo gibt es bereits gute Ansätze?
  2. Danach machten wir Workshops mit 3 Gruppen – Stakeholder, Lehrenden und Studierenden
  3. Schlussendlich haben wir das zusammengetragen und dann den Raum eingerichtet

Über das Ergebnis habe ich seinerzeit bereits hier berichtet (im Anschluss an den Bericht gibt es auch Fotos) und wir haben gute Erfahrungen im Betrieb gemacht (unter anderem mit dem Projekt L3T 2.0).
Was hat sich für mich persönlich sehr bewährt:

  • Die fahrbaren Stromschienen kann man sehr empfehlen, die sind im Dauereinsatz rund um die Uhr.
  • Die umlaufenden Magnetleisten helfen sehr, wenn man Gruppenarbeiten mit Plakaten macht. Man kann zwischendurch etwas aufhängen, spontan präsentieren.
  • Besonders toll sind auch die unterschiedlichen Sitzmöglichkeiten und die schnelle Möglichkeit die Tische umzubauen um damit in andere Settings zu wechseln.
  • Die Farben führen automatisch zu einer generellen frohen Grundstimmung – ein Professor meinte, das sieht für ihn ja aus wie Kindergarten. Auf meine Frage hin, ob dies schlecht sei, verneinte er gleich 🙂
  • Die gute technische Ausstattung (WLAN, Projektor, Aufnahmemöglichkeiten, … geht zunehmends in den Hintergrund und wird einfach genutzt.

Das ganze hat so gut geklappt, dass man uns einen zweiten Raum gegeben hat, mit doppelter Grundfläche (ca. 80m2). Das Ergebnis sieht man hier auf dem Foto und ja, auch dieser Raum wird zunehmends genutzt und erfreut sich großer Beliebtheit. Und ein interessantes Detail zum Schluss: Die Ausstattung hat im Wesentlichen nicht mehr gekostet, also die übliche Ausstattung unserer Seminarräume.

Lehrraum an der TU Graz