e-Learning Blog Rotating Header Image

[workshop] Learning Management Systeme und Open Educational Resources

Im Rahmen des CAS eLearning Zertifikatkurses darf ich das Modul “Learning Managment System und Open Educational Resources” abhalten. Die dafür notwendigen Unterlagen sind hier nochmals übersichtlich dargestellt.


VORMITTAG: Learning Management Systeme

  • “LMS”: Learning Management Systeme – ohne geht’s auch nicht beschäftigt sich mit Learning Management Systemen. Sowohl technische und didaktische Aspekte kommen zur Sprache und auch wie man solche Systeme in Unternehmen/Bildungsinstitutionen einführt.


NACHMITTAG: Open Educational Resources


Als weiterführende Literatur wird das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien empfohlen mit den entsprechenden Kapiteln.

Zur Info für Nicht-Teilnehmer/innen: Es handelt sich um einen ganztägigen Workshop.

[publication] REVENUE VS. COSTS OF MOOC PLATFORMS. DISCUSSION OF BUSINESS MODELS FOR XMOOC PROVIDERS, BASED ON EMPIRICAL FINDINGS AND EXPERIENCES DURING IMPLEMENTATION OF THE PROJECT #IMOOX

Our publication about “REVENUE VS. COSTS OF MOOC PLATFORMS. DISCUSSION OF BUSINESS MODELS FOR XMOOC PROVIDERS, BASED ON EMPIRICAL FINDINGS AND EXPERIENCES DURING IMPLEMENTATION OF THE PROJECT IMOOX” at this year 7th International Conference of Education, Research and Innovation in Sevilla, Spain is now online available.

Abstract:

Massive Open Online Courses, or MOOCs, are a modern phenomenon. Education for anyone, anytime and also from anywhere is the goal of various well-known MOOC platforms. On the one hand there is the noble idea to bring free education to society, but on the other hand there is the interesting question of who should pay for it. This research deals with the following research question: How should a business model for a MOOC platform look like. First, the models of the worldwide leading providers are described. Afterwards, a first cost model of the Austrian platform is presented. In the final section, possible revenues streams are discussed. It is concluded that a working business model will not be an easy task, but will be absolutely necessary for the future of (online) education.

Reference: H. Fischer, S. Dreisiebner, O. Franken, M. Ebner, M. Kopp, T. Köhler (2014). REVENUE VS. COSTS OF MOOC PLATFORMS. DISCUSSION OF BUSINESS MODELS FOR XMOOC PROVIDERS, BASED ON EMPIRICAL FINDINGS AND EXPERIENCES DURING IMPLEMENTATION OF THE PROJECT IMOOX
(pp. 2991-3000), ICERI2014 Proceedings, 7th International Conference of Education, Research and Innovation, Seville (Spain) 17-19 November, 2014: IATED. (ISBN: 978-84-617-2484-0)

[iPad] Battleship fighters

BattleshipIm Rahmen unserer Vorlesung “Mobile Applications 2014” ist auch das Spiel Battleship entstanden. Ganz richtig, das gute alte Schiffe versenken halt nur moderner umgesetzt:

Battleship ist ein klassisches rundenbasiertes Strategiespiel. Es wird ein Einzelspielermodus gegen einen Computergegner angeboten, sowie ein Mehrspielermodus, in dem du gegen andere Spieler antreten kannst. Der Einzelspielermodus bietet verschiedene Schwierigkeitsstufen für Einsteiger bis hin zu einer herausfordernden KI, bei welcher du deine taktischen Skills beweisen musst. Im Mehrspielermodus kannst du gegen deine Freunde, sowie gegen andere Spieler antreten, um herauszufinden, wer der Herr der sieben Weltmeere ist.
Battleship bietet atemberaubende Grafiken und coole Animationen. Umwerfende Sound- und eine einzigartige Spielatmosphäre lassen einen nicht mehr aufhören.
Die Segel sind gesetzt, alle Matrosen sind am Deck und die Flotte ist einsatzbereit. Wir erwarten eure Befehle, Captain!

Ahoi!

[Link zur App]

[presentation] E-Books im Spannungsfeld von Learning Analytics

Christoph Prettenthaler hat im Rahmen seiner Masterarbeit ein webbasiertes Informationssystem entwickelt, welches es erlaubt interaktive Übungen in E-Books einzubauen bzw. online zu generieren. Wie es funktioniert zeigt er in seiner Präsentation:

[publication] What are we tweeting about? Providing Context for Twitter Analysis

Our publication about “What are we tweeting about? Providing Context for Twitter Analysis” is now published in the International Journal of Computer and Information Technology.

Abstract:

Twitter is a medium, which is primarily used for real-time communication. Due to the limitations of retrieving older tweets, archiving them is necessary to enable users to access and analyze old tweets. When analyzing tweet archives, more contexts can lead to better results. This research work aims to determine the value of context for an analysis of tweet archives. First of all the current state of the art of Twitter analysis research is discussed. Afterwards a tool called TweetCollector is introduced, which provides archiving capabilities. Additionally, a further tool for Twitter analysis called TwitterStat is developed. Finally a real-world use case is performed and discussed in depth. The research study points out that providing this context leads to better understanding of the analysis results.

Reference: Ebner, M., Altmann, T. (2014) What are we tweeting about? Providing Context for Twitter Analysis, International Journal of Computer and Information Technology, 3/6, pp. 1390 – 1397

[Link to full article]

Für Lerner/innen nach Kursplan: … Es gibt Kursbestätigungen bei “Gratis Online Lernen”! # imoox#gol14

Es sind gar nicht wenige, die tatsächlich im Zeitplan des Kurses “Gratis Online Lernen” mitgemacht haben und bereits alle Einheiten durchgearbeitet bzw, alle dazugehörigen Tests bestanden haben. Und ab heute können sie nun Ihre Teilnahmbestätigung erhalten. Herzlichen Glückwunsch!

Bildschirmfoto 2014-12-14 um 22.15.47

Bevor Sie die Teilnahmbestätigung erhalten, möchten wir Sie bitten, uns ein paar Rückmeldungen zum Kurs zu geben, damit wir verstehen, wen wir mit dem Kurs erreicht haben und was wir auch besser machen können. Ihre Informationen werden im Rahmen von (wissenschaftlichen) Analysen verwendet und selbstverständlich anonym ausgewertet.

Wenn Sie bisher nicht Ihren korrekten Namen eingegeben haben, diesen aber auf der Bestätigung sehen möchten, bitten wir Sie, Ihren Namen im Profil zu ändern. Dazu loggen Sie sich bitte bei imoox.at ein, gehen rechts oben auf Ihren Nutzernamen, dann auf “Profil” und ändern dann Vorname und Nachname ändern. Später können Sie die Daten auch wieder ändern, wenn Sie das möchten.

Für alle die noch nicht mit dem Kurs fertig sind oder noch gestartet haben: Wir werden den Kurs vorraussichtlich nächstes Jahr erneut durchführen und daher dieses Angebot noch für Neuanmeldungen und Teilnehmer/innen bis ca. September 2015 offen halten. Also viel Spaß und alles Gute beim Kurs oder beim Restkurs!

ORF Sendung zu Handyverbot an Schulen

Bildschirmfoto 2014-11-25 um 14.55.42Ich bin im Oktober eingeladen worden an einer großen Diskussionsrunde mit SchülerInnen teilzunehmen rund um das Handyverbot an Schulen. Wie eigentlich von mir gewohnt, habe ich meine Forderung nach adäquater Medienerziehung und Medienbildung an Schulen untermauert.
Das Ergebnis der Veranstaltung ist hier nachlesbar beim Kurier.

[uniwebradio] I mog’s #imoox

Bildschirmfoto 2014-11-25 um 14.13.17Das ist ein wenig untergegangen bei mir – ich durfte für das uni.webradio im Herbst einen Interview zu iMooX geben. Gottseidank vergisst das Web ja nichts, sodass man den Beitrag jederzeit nachhören kann :-)

[DrInternet] Dr. Internet Projekt startet auf iMoox Plattform #imoox

iMoox Projekt Dr. InternetEs freut uns sehr, dass wir verkünden dürfen, dass das Projekt iMooX weitergehen wird. Es ist uns gelungen einen neuen MOOC an Land zu ziehen, der sehr interessant werden wird. Insbesonders auch deswegen, weil die Universität Graz dazu die Begleitforschung machen wird.
Es geht in Prinzip um einen MOOC, bei dem man aufgerufen wird mit Hilfe des Internets medizinische Fälle zu untersuchen bzw. schauen soll, inwieweit man sich selbst helfen kann.
Nähere Information darüber findet man hier und die gute Nachricht ist, dass man sich ab sofort schon zum Kurs einschreiben kann (Starttermin ist Oktober 2015).

[publication] Mining and Visualizing Trends from Educational Systems using Linked Data

Our contribution about “Mining and Visualizing Trends from Educational Systems using Linked Data” at this year European Immersive Education Summit is now online available.
Abstract:

This work introduces a case study on usage of semantic context modelling and creation of Linked Data from logs in educational systems like a Personal Learning Environment (PLE) with purpose on improvements in generally with respect to social and semantic analysis of the parameters on user and activity centric level [3]. Sample case study demonstrates the usage of semantic modelling of the activity context using adequate domain specific ontologies and semantic technologies and visualization of such data as result of analysis of such modelled data represented in the form of Linked Data. This approach implies the easy interfacing and extensibility on machine or human level offering fast insight on statistical trends.

Reference: Softic, S., Taraghi, B., Ebner, M. (2014) Mining and Visualizing Trends from Educational Systems using Linked Data, European Immersive Education Summit, 2014, Vienna, pp. 164 – 169 [Link to article]