e-Learning Blog Rotating Header Image

[mooc, imoox] Woche 3: Computational Thinking und Mediendidaktik #lul20 #imoox

Und wir sind bereits in Woche 3 beim MOOC zu „Lehren und Lernen mit digitalen Medien I“. Diese Woche geht es weiter mit Computational Thinking und dem Einsatz von Medien im Unterricht aus didaktischer Sicht.

Viel Spaß mit den Inhalten – hier z. B. das Video meiner Kollegin Simone Adams zum didaktischen Einsatz von Technologien im Unterricht:

Mitmachen ist natürlich jederzeit noch möglich, einfach hier anmelden: [Link zum Kurs]

[mint, mooc] Woche 3: Mathe-MOOC zu Funktionen Teil 1 #imoox #mathmooc

So der Brückenkurs zur Mathematik ist bereits in Woche 3. Die Begriffe Injektiv, Surjektiv und Bijektiv sind geläufig? Wenn nicht, zahlt es sich sicher aus vorbeizuschauen 🙂 .
Auch haben wir wieder interaktive MathLab-Übungen hinterlegt, um das Gelernte gleich selbst zu Erproben.

Und natürlich dreht sich auch in Woche 3 alles um die Pizza. Mehr dazu wie immer im Video:

[Anmeldung ist jederzeit hier noch kostenlos möglich]

Vielen Dank an die TU Austria, die das Projekt trägt.

[imoox, gadi] Woche 3 zu Sexroboter, Maschinenethik und Robotics #gadi20 #imoox

Der MOOC „Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie“ auf iMooX geht in die dritte Woche. Diesesmal sind die Experten Oliver Bendel und Martin Kandlhofer dran, die beide sehr stark im Themenbereich Robotics forschen. Spannend nur wie sie sich dem annähern, während Martin Kandlhofer es technisch beleuchtet, addressiert Oliver Bendel den Bereich der Maschinenethik und bringt dabei gänzlich neue Fragestellungen auf.

Also unbedingt vorbei schauen und mitdiskutieren – der Einstieg in den MOOC ist jederzeit möglich.
[Link zum Kurs]

[corona] Bilanz nach einer Woche virtueller Lehre im Zeichen des Corona-Virus #COVID19 #tugraz

Ich hatte mir vorgenommen, dass ich auch berichte wie es uns – also in meinem Fall der Abteilung Lehr- und Lerntechnologien an der Technischen Universität Graz – so geht unter den drastischen Maßnahmen veursacht durch den Corona-Virus. Am 10. März 2020 hieß es mehr weniger innerhalb von Minuten, dass es ab 11.3.2020 keine Lehrveranstaltungen mehr vor Ort abgehalten werden und ab sofort alles in mittels Online-Lehre durchzuführen ist. Das hat mich und mein Team zwar nicht komplett überraschend getroffen, weil wir uns bereits im Vorfeld Überlegungen für ein solches Szenario gemacht hatten, aber Theorie & Praxis sind bekanntlich doch zwei paar Schuhe 🙂 .
Ich wollte also noch darüber bloggen, dafür blieb keine Zeit mehr – wir wurden quasi von der Lawine angefahren und versuchten der Lage Herr zu werden (sind wir aber immer noch nicht). Damit aber nicht alles an Gedanken verloren geht, habe ich ein paar wenige Worte auf Facebook verloren. Warum Facebook? Ganz einfach, diese Posts sind entstanden wie ich über den Grazer Hauptplatz gelaufen bin, am Smartphone, schnell und einfach – zu mehr war ich nicht in der Lage.
Daher hier jetzt einfach die ersten 3 Posts die ich auf Facebook gemacht hatte, damit es mir selbst in meiner Timeline verloren geht – vielleicht brauch ich es ja nochmals:

Ehrlich – ich hab mir vorgenommen ein wenig zu berichten über die Abschaltung des Lehrbetriebs und den Übergang in die „virtuelle Lehre“. Mir war bewusst dass der Schritt hart ist, aber es schlimmer als hart 🙂

Noch nie war die Inbox so voll (und wer meine kennt die ist normalerweise wirklich voll), noch nie waren die anderen Kommunikationskanäle so im Betrieb (Slack, Telefon, Signal, ….). Trotzdem kommen wir vorwärts, das ist die gute Nachricht.

Zum Schluss mein Ereignis des Tages: erschreckend wie so eine Geistervorlesung aussieht. Wo mehr als 350 Studierende normalerweise sitzen, nun niemand. So habe ich mir das nicht vorgestellt die digitale Lehre. Ich habe geraden großen Respekt vor unseren Lehrenden die trotz der widrigen Umstände versuchen die universitäre Lehre aufrecht zu erhalten. Das ist auch eine Leistung die man würdigen muss.

Facebook-Post am 11.3.2020

Muss wieder mal etwas loswerden: Ich habe wirklich noch nie ein deratiges Bemühen erlebt, die Lehre aufrecht zu erhalten. Alle Lehrenden sind unter dieser enormen Belastung tatsächlich dran, ihre Lehrveranstaltungen aufzuzeichnen und virtuell etwas anzubieten.

Es ist in dieser schwierigen Zeit tatsächlich unglaublich schön zu sehen, dass die Lehre der Universität ein viel höhren Stellenwert hat, als der übliche Alltag es immer so darstellt.

Danke an alle Lehrenden – in meinem Fall jener der Technische Universität Graz – , danke alle Studierenden die mit viel Geduld die neuesten Infos abwarten und danke an all die Personen rund um mich, die unermüdlich seit Tagen daran arbeiten die Universität am Leben zu halten. ❤️😍

Ich bin voller Demut, diese Leistungen sind gerade unglaublich …..

Facebook-Post am 13.3.2020

So, jetzt mal eine erste Bilanz wie es so läuft an der Technische Universität Graz: Wir streamen aus 3 Hörsälen – die Geistervorlesungen haben im Schnitt 200 Studierende die den Livestream ansehen, Spitzenreiter ist eine Veranstaltung mit knapp 400. Das ist schon beeindruckend, da spielt sich was ab auf den Servern und im Netzwerk.

Wohl die Hälfte aller Lehrenden besitzen mittlerweile einen WebEx-Account und machen ungefähr 350 WebEx-Meetings pro Tag. Etwa 90% haben hervorragende Qualität und bei knapp 10% scheint die Verbindung nicht so gut zu sein (liegt mit großer Wahrscheinlichkeit daran, dass hier schlechtes WLAN verwendet wird). Spitzenreiter hier eine Lehrende mit mehr als 70 Studierenden in einem Raum.

Der Rest verwendet intensiv das TeachCenter (Moodle) – ich vermute auch, dass nächste Woche dieser Teil ansteigt. Wir werden weiter beobachten natürlich 🙂

Also Kompliment und großen Dank an sehr diszipliniert arbeitendene Lehrende, Studierende und Service. In einer derartigen Geschwindigkeit alles so umzusetzen geht wirklich nur wenn jedes kleine Zahnrad mitmacht – ohne Ausnahme. Jetzt erholen wir uns aber alle einmal, das gesellschaftliche Leben braucht ebenso unsere Arbeitskraft und Umsicht.

Facebook-Post am 14.3.2020

Videoplattform an der TU Graz mit neuer Startseite #update

Es freut uns, dass unsere Videoplattform TUbe nicht nur das übliche Update erhalten hat, sondern auch gleich die Startseite noch übersichtlicher gestaltet werden konnte. So kann man nun gleich zwischen Kursen, Events und Livestreams unterscheiden. Viel Spaß mit den Inhalten 🙂

TUbe.tugraz.at

[ijet, journal] Journal of Emerging Technologies in Learning Vol. 15 / No. 4 #ijet #research

Issue 15(4) of our journal on emerging technologies for learning got published. Enjoy the readings as usual for free :-).

Table of Contents:

  • Adaptive MOOCs Based on Intended Learning Outcomes Using Naïve Bayesian Technique
  • A Modified Evaluation Approach for Direct Assessment of Program Outcomes: Medical Equipment Technology Program as Case Study
  • An Empirical Evaluation of E-Portfolio Critical Success Factors
  • Development and Integration of E-learning Services Using REST APIs
  • In-Game Instructions: The Extent of Their Usefulness in Enhancing the Vocabulary Acquisition of ESL Learners
  • An Advanced Authentication Scheme for E-evaluation Using Students Behaviors Over E-learning Platform
  • Design of STEM Activities: Experiences and Perceptions of Prospective Secondary School Teachers
  • Research on the Spatial Distribution Difference of Compulsory Education between China and Australia
  • Integration of Case Study and Digital Technologies in Physics Teaching Through the Medium of a Foreign Language
  • An Empirical Investigation on Students’ Acceptance of (SM) Use for Teaching and Learning
  • Investigating Generation Z’ Intention to Use Learners’ Generated Content for Learning Activity: A Theory of Planned Behavior Approach
  • Improving Student Capabilities through Research-Based Learning Innovation on E-Learning System
  • Virtual Situated Learning of Spoken English Based on Computer Simulation Technology
  • An Evaluation of Online and Automated English Writing Assistants: Collocations and Idioms Checkers
  • The Architecture of Project-Based Learning in the Supplementary Vocational Education System in a Higher Education
  • Extract Tacit Knowledge in the Learner Model of the Smart Tutoring System

[Link to Issue 15/04]

Nevertheless, if you are interested to become a reviewer for the journal, please just contact me :-).

[MINT, mathe] MOOC diese Woche zu lineare & quadratische Gleichungen #imoox #mathmooc

So der Brückenkurs zur Mathematik ist bereits in Woche 2. Ein MOOC der dazu dienen sollen, dass Schülerinnen und Schüler nochmals üben können, was für den guten Start ins Studium an den Technischen Universtitäten notwendig ist. Vielen Dank auch hier an die TU Austria, die das Projekt trägt.
Diese Woche ist das Thema linaeare & quadratische Gleichungen, die man dann wiederum mit interaktiven MATLAB-Übungen üben kann.

[Anmeldung ist jederzeit hier noch kostenlos möglich]

Uns als Vorgeschmack gibt es hier das Bild des zweiten Videos – der Rest dann im Online-Kurs 🙂

[mooc, imoox] Woche 2: Lernvideo, Mediendidaktik, Computational Thinking #lul20 #imoox

Und wir sind bereits in Woche 2 beim MOOC zu „Lehren und Lernen mit digitalen Medien I“. Diese Woche streifen wir gleich 3 Fachbereiche – Bildungsinformatik, Mediendidaktik und Computational Thinking. Dieser Mix ist bewusst, denn wir wollen damit auch zeigen, dass es immer integrativ und zusammenhängend gedacht werden muss – niemals voneinander losgelöst.

Viel Spaß mit den Inhalten – hier meines zum Thema Lernvideos, mehr dann im MOOC:

Mitmachen ist natürlich jederzeit noch möglich, einfach hier anmelden: [Link zum Kurs]

[imoox, gadi] Woche 2 im MOOC zu Smartmachines und Autnomes Fahren #gadi20 #imoox #tugraz

Christian KittlDer MOOC „Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie“ auf iMooX geht in die zweite Woche. Diesesmal sind die zwei Experten Christian Kittl und Peter Mörtl die uns in ihre Fachbereiche Einblicke geben werden. Die Themen Smartmachines und autonomes Fahren sind durchaus brisant, vor allem was zukünftige Entwicklungen angeht.
Also unbedingt vorbei schauen und mitdiskutieren 🙂
[Link zum Kurs]

[presentation] Digitalisierung? Warum es ohne auch nicht geht #talk #elearning

Ich wurde eingeladen über die Möglichkeiten, Chancen, Herausforderungen der Digitalisierung in Bezug auf Lehre und Unterricht zu reden. Hier sind die Folien zu meinem Vortrag „Digitalisierung? Warum es ohne auch nicht geht.“