e-Learning Blog Rotating Header Image

[video] Swype – Eingabemöglichkeit der Zukunft

Wie könnte zukünftig die Eingabe am Mobiltelefon aussehen – Swype zeigt eine Möglichkeit auf, die durchaus interessant ist. Man zieht einfach den Finger über die Tastatur und zwar über die jeweiligen Buchstaben. Das Programm setzt daraus dann das gewünschte Wort zusammen. Klingt zwar ein wenig kurios, also am besten das Video ansehen:



(via Nokia N95 User Group)

E-Learning Blog im neuen Gewand

Es hat zwar einiges an Mühe gekostet, aber ich habe nach über 2 Jahren nun das Design geändert. Im Zuge des Updates von WordPress auf die aktuelle Version 2.6.2 ist es irgendwie nicht mehr vermeidbar gewesen, da das alte Theme noch für die Version 1.5 erstellt wurde.
Ab sofort kann ich nun auch endlich Widgets einbauen und brauche nicht mehr die Sidebar händisch editieren. Ich hoffe, dass die neue Oberfläche ansprechend ist und auch die Lesbarkeit verbessert.

Wie immer bin ich für Rückmeldungen dankbar, vor allem auch wenn man noch Fehler entdeckt – DANKE

[video] Wie sag ich es meinen Eltern – “Was ist eigentlich e-Learning?”

In der Serie “Wie sag ich’s meinen Eltern” behandeln Lutz Berger und Ulrike Reinhard die Frage “Was ist eigentlich e-Learning?“.

Ich habe mir die nette Idee ein paar Mal angehört und darüber nachgedacht wie ich es möglichst einfach erklären würde. Eigentlich gar nicht so einfach, aber wahrscheinlich hätte ich vielmehr den Aspekt der Unterstützung des Lernprozesses mit Hilfe des Internets unterstrichen als die Ort- und Zeitunabhängigkeit. Aber dies ist ziemlich sicher plakativer und anschaulicher.
Andere Meinungen?

(via KOMAmedien)

[cartoon] Wi-Fi im Kindergarten

Nachdem ich selbst gerade zu den Betroffenen zähle, deren Kinder in den Kindergarten gehen, musste ich diesen Cartoon einfach bloggen – nur, ich weiß schon warum mein Sohn noch keinen eigenen Rechner hat ;-) .

(via BullinoBlog)

[tool] vodpod

Es ist wieder einmal an der Zeit ein Tool vorzustellen, welches im alltäglichen digitalen Leben ein wenig hilft – vodpod.
Frei nach dem Motto “Show the world your favorite videos” handelt es sich um einen Blogdienst der ausschließlich Videos sammelt. Nun das ist an und für sich nicht wirklich etwas Neues oder extrem spannend, auch wenn es nette Features wie Browserbuttons und Widget gibt.
Das eigentlich Interessante aus meiner Sicht ist die Möglichkeit den eigenen Weblog als RSS-Feed dem Dienst zu übergeben. Vodpod parst den XML-Code dann nach Videos durch mit dem Ergebnis, dass alle gebloggten Videos in meinem VofPod abgelegt werden und natürlich mit der Welt geteilt werden können. UND für mich das Wichtigste: Ich habe endlich alle meine gefundenen Videos auf einen Fleck und bin guter Hoffnung, dass ich diese nun leichter finden kann.

Hier also der mLearning VodPod:

[publication] The TUGLL-Plug-ins: Special Needs for a University Wide Blogosphere

The paper we presented at the Triple-I Conference is now online available. Poster is already online.
Abstract:

This paper presents extensions that have been programmed by the Department Social Learning (DSL) at Graz University of Technology (TU Graz) for a blogosphere used at TU Graz called TU Graz LearnLand (TUGLL) on base of the open source software ELGG. These extensions are useful upgrades to the system following the demands of the pedagogical straof the TU Graz. A description of the extensions and didactical considerations are discussed.

Reference: Ebner, M., Taraghi, B., Nagler, W. (2008) The TUGLL-Plug-ins: Special Needs for a University Wide Blogosphere Proceedings of I-Know08 and I-Media08, 6th International Conference on Knowledge Management and New Media Technology, edited by Maurer, H. and Tochtermann, K.,Graz, p.453-456, ISSN 0948-695x

[publication] What’s the Power behind 2D Barcodes? Are they the Foundation of the Revival of Print Media?

The publication about the QR-Codes at the Triple-I Conference is now online available. The slides are already online.
Abstract:

2D barcodes are capable of storing different kind of data. A significant number of new mobile phones come with a built-in camera. These technologies together with the fact that mobile phones are next to the owner most of the time are the foundation of a variety of interesting applications. In Japan more than 75% of all mobile phones do have already a pre- installed barcode reader, that allows the user to decode the incorporated information of a barcode. This procedure can be used to improve the user experience while simplifying the input of data into the mobile device. These 2D barcodes can be used to exchange information between mobile phones and to connect to the mobile web. These days the Western World is gaining interest in this technology. In this paper the most importantThe relevance to print media and the advertising industry is shown.

Reference: Schmidmayr, P., Ebner, M., Kappe, F. (2008) What’s the Power behind 2D Barcodes? Are they the Foundation of the Revival of Print Media?, Proceedings of I-Know08 and I-Media08, 6th International Conference on Knowledge Management and New Media Technology, edited by Maurer, H. and Tochtermann, K.,Graz, p.234-242, ISSN 0948-695x

[presentation] What’s the Power behind 2D Barcodes? Are they the Foundation of the Revival of Print Media?

At the Triple-I conference 2008 we gave this presentation about our research work in QR Codes. Here you can see the slides:



Further here is a short part of the presentation as live-stream:

[cartoon] Microblogging

Microblogging

(via Stefan)

[poster] TUGLL Plug-ins: Special Needs for a University Wide Blogosphere

Today we present during the poster session of the triple-i conference in grazWikipedia our short paper about “TUGLL Plug-ins: Special Needs for a University Wide Blogosphere“.
We introduce to our ELGG-based TU Graz LearnLand which is used university-wide and point out our own developments:

TUGLL is the campus wide blogosphere used by students and staff at Graz University of Technology since october 2006. It bases on ELGG which is an open source networking engine designed to
handle common web applications and social functionality. Users can establish digital identities and connect with other users, collaborate with them and discover new resources through their
connections. Following plug-ins and extension were implemented to enhance the blogosphere with “special needs”by department of social learning after a year of experience.

Here you can get the poster (.pdf, 6.1MB). The short paper will follow soon.

Beni’s talk can be seen here – I streamed it live via QIK: