[coer, imoox] OER erstellen #coer15

COER 15Der MOOC zu Open Educational Resources – kurz coer15 – ist nun bereits in der dritten Woche. Nachdem OER erklärt wurde, ebenso die CC-Lizenzen und in der zweiten Woche OER gesucht und gefunden wurde, steht nun die Vorstellung von Werkzeugen an der Reihe, die es ermöglicht eigenes Material anzubieten.
Wie das geht wird in einem Video erklärt, darum also schnell noch anmelden, der Einstieg ist noch jederzeit möglich.

[imoox, coer] Zweite Woche beim Online Kurs zu Open Educational Resources #imoox #coer15

COER 15Der COER15 ist bereits in Woche zwei. Diese Woche geht es nach der Woche der Definitionen und Lizenzen einfach darum OER zu suchen und auch zu finden. Also wie kommt man denn als Lehrender oder Lernender an offene Bildungsressourcen, wo sind sie zu finden und wie kann ich diese weiteverwenden. Wir freuen uns im Forum auf viele Fundstücke 🙂

[Link zum MOOC „Online Kurs zu Open Educational Resources“ bei iMooX]

[coer, imoox] MOOC zu Open Educational Resources startet #coer15 #imoox

COER 15Es ist soweit, ca. 2 Jahre nach dem erfolgreichen cMOOC COER13 startet nun der Kurs zu Open Educational Resources als xMOOX auf der Plattform iMooX. Und wir haben uns vorgenommen, dass es OER par excellence werden soll. Das bedeutet wir verwenden wieder, wir remixen und verweisen. Ob es gelungen ist einen nachhaltigen Kurs zu entwicklen, der das Thema umfassend behandelt, dürfen dann die Lernenden entscheiden. Viel Erfolg wünschen wir, das sind in dem Fall Patrica Arnold (Hochschule München), Martin Ebner (TU Graz), Andreas Link (Learning Agency Network), Markus Schmidt (e-teaching.org), Sandra Schön (Salzburg Research, BIMS e.V.) und Anne Thillosen (e-teaching.org).

[Link zum MOOC]

[imoox] Online-Kurs zu Open Educational Resources #coer15 #imoox

COER 15Es freut mich sehr, dass ich den Kurs „Online-Kurs zu Open Educational Resources“ ankündigen kann. Das hat natürlich auch den Grund, dass unser allererster MOOC – COER13 – ein derart erfolgreicher war. Im Frühjahr 2013 haben wir diesen cMOOC durchgeführt und er ist heute noch hier online. Nun haben wir Teile davon auf die Plattform iMooX übertragen, teilweise erweitert und in einen xMOOC umgewandelt. Damit hoffen wir, dass für uns so wesentliche Thema noch einem größeren Publikum zugänglich zu machen.
Also am 11.5 geht es los und ich freue mich zusammen mit meinen Partner über viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Also, gleich hier anmelden 🙂 .

[podcast] Offering cMOOCs collaboratively: The COER13 experience from the convenors’ perspective

Swapna’s and my talk about „Offering cMOOCs collaboratively: The COER13 experience from the convenors’ perspective“ at this year EMOOCs conference is now online available as recording. The slides as well as the publication can be already find in the blog.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

[presentation] Offering cMOOCs collaboratively: The COER13 experience from the convenors’ perspective

Swapna and I are doing this presentation about „Offering cMOOCs collaboratively: The COER13 experience from the convenors’ perspective“ at this year EMOOCs 2014 conference. We are talking about COER13 as well as our experiences as organizers.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

#COER13 Aufruf zur Abschlusswoche

finale

Am Montag, den 24.06.2013 um 16:00 findet die letzte Online-Veranstaltung von COER13 statt und ist der Auftakt der letzten Woche, in der wir eine Zusammenschau der Aktivitäten planen und uns dabei über Eure Inputs freuen: Was ist rund um COER13 passiert? Alle – egal wie „öffentlich“ oder „aktiv“ sie bisher bei COER13 dabei waren – sind aufgerufen und eingeladen, sich daran zu beteiligen. Dazu aus dem COER13-Newsletter:

Im COER13 ist viel passiert: Viele von Ihnen haben sich im bereitgestellten Forum oder mit Blog- und Twitterbeiträgen am Kurs beteiligt. Trotzdem haben wir als Veranstalter den Eindruck, dass noch manches darüber hinaus passiert ist, was wir vielleicht gar nicht gesehen haben. So wurden parallel zum Kurs Gruppen auf facebook oder google+ ins Leben gerufen, es wurden OER-Edutags erstellt, eigene OER an unterschiedlichen Orten zur Verfügung gestellt und auch am OER-Wiki haben inzwischen bereits mehrere Kursteilnehmer mitgeschrieben.

Es war aber selbstverständlich auch möglich, einfach lesend am Kurs teilzunehmen. Wir denken, dass es wichtig ist, dass alle Teilnehmenden die Form der Beteiligung finden, die ihnen und ihrer aktuellen Situation entspricht. Deshalb haben wir den COER13 – dem Thema OER entsprechend – frei zugänglich sein gemacht, ein offenes Kursformat gewählt und die Website des Kurses unter die Creative Commons BY-SA 3.0 gestellt.

Sie konnten also selbst wählen wie Sie sich am Kurs beteiligen – wofür haben Sie sich entschieden und wie ist es Ihnen dabei ergangen? Haben Sie etwas Neues über OER gelernt?

Schicken Sie uns dazu bis Ende der Woche ein kurzes Statement (bis zu 2 Minuten) und/oder stellen Sie Ihre Erfahrungen beim Online-Event kurz vor. Gern können Sie dazu auch ein bis zwei Folien verwenden. Kontakt können Sie wie üblich über info@lists.coer13.de aufnehmen.

Wir sind sehr gespannt auf Ihre Beiträge!

#COER13 – das OER-Wiki

oerwiki_130pxWikis sind ja immer Baustellen. Trotzdem muss da schon was geboten sein, fanden Sandra und ich, damit wir uns damit an „die Öffentlichkeit“ treten. COER13 schien uns der perfekte Anlass, dann kam uns jedoch u.a. die Bewerbung unseres Antrags beim MOOC Fellowship (L3T’s MOOC) dazwischen. Und jetzt ist der COER13 bald vorbei – und genau deswegen jetzt unsere Offerte – wenn auch später, als geplant (bitte ggf. Text übernehmen oder anpassen!):

Martin Ebner und Sandra Schön möchten existierendes Wissen und Angebote zu und über offene Bildungsressourcen in deutscher Sprache bündeln und haben daher ein Wiki über offene Bildungsressourcen (https://oer.tugraz.at) initiiert. Ganz im Sinne der offenen Bildungsressourcen, kurz OER für die englische Bezeichnung „open educational resources“, sind alle Texte im Wiki frei linzensiert, d.h. sie können mit Angabe des Wikis modifiziert und wiederverwendet werden, um das Wissen über OER möglichst breit zu streuen. Im Rahmen des ersten offenen Onlinekurs zu offenen Bildungsressourcen COER13 entwickeln die Teilnehmer/innen gerade einen „Wunschzettel“ mit Ideen und Vorschlägen, wie die Schaffung von offenen Bildungsressourcen unterstützt werden kann.

Das Wiki ersetzt kein vorhandes Angebot: Die Wikipedia ist beispielsweise nicht der richtige Ort für solche (ausführlichen) Informationen und Edutags ist ein hervorragendes Angebot um OER zu taggen: Das OER-Wiki soll hier eine Lücke auffüllen und wir freuen uns darauf, wenn es jemanden bei der Orientierung hilft – und am besten wäre es: Wenn es in einigen Jahren überflüssig ist!

Wir freuen uns über Mitmacher/innen!

Bildschirmfoto 2013-06-17 um 16.24.49

#COER13 – von OER zu Open Science – macht mit :-)

Wir beschäftigen uns nicht nur mit Open Educational Resources, sondern auch mit dem Theme Openess generell. Da gehört z.B. auch Open Access oder Open Data hinzu. Das alles steht natürlich in unmittelbaren Zusammenhang mit Open Science.
Dazu wurde in Österreich eine Gruppe gegründet die sich diesem Thema näher widmen möchte. Auf der Homepage wird die Idee so formuliert:

Wissenschaft ist für uns:

  • unabhängig, kontrollierbar, wiederverwendbar und reproduzierbar
  • kritisch gegenüber sich selbst
  • benutzt einen systemisch Ansatz
  • bindet die Gesellschaft in den wissenschaftlichen Prozess mit ein

Open Science ermöglicht durch offen zugängliche Wissenschaft das Reproduzieren und kritische Hinterfragen der Arbeit sowie das Verwenden der Erkenntnisse für weitere Zwecke. Von der ersten Recherche bis hin zur Veröffentlichung des Papers wird dokumentiert und veröffentlicht was relevant ist, soweit praktikabel – freie Urheberrechte spielen dabei eine zentrale Rolle

Jetzt freut uns besonders, dass wir alle Interessierten einladen können zum insgesamt dritten Treffen dieser Gruppe, welche am 22.4.2013 in Graz an der Technischen Universität stattfinden soll. Hier alle Details zur geplanten Veranstaltung.