e-Learning Blog Rotating Header Image

elearning2.0

Workshop-Unterlagen: Social Media – Changing the Way We Work

Für den heutigen Workshop „Social Media – Changing the Way We Work“ (der sich an Trainer/innen wendet) haben Sandra Schaffert und ich einige Unterlagen vorbereitet, die wir im folgenden noch einmal gesammelt verlinken bzw. dies im Anschluss an den Workshop nachholen.

Weil es soo kalt geworden ist, dachten wir, dass es heute Zeit fürs Christkind ist.



VORMITTAG: ARBEITEN UND LERNEN MIT WEB 2.0


NACHMITTAG: LEHREN MIT WEB 2.0


Zur Info für Nicht-Teilnehmer/innen: Es handelt sich um einen ganztägigen Workshop, bei dem nicht oder nur kaum am eigenen Rechner gearbeitet werden sollte/kann.

[CfP] 4. Workshop E-Learning 2.0

Im Rahmen der 8. e-Learning Fachtagung Informatik – DeLFI 2010 findet heuer der 4. Workshop zum Thema e-Learning 2.0 statt. Der Call for Papers [CfP] ist soeben auf meinem Schreibtisch gelandet und ich weise natürlich gerne darauf hin:

Social Software und andere Ansätze des Web 2.0 verfügen in Bildungskontexten über sehr hohe Potenziale und werden vermehrt in solchen eingesetzt. Lernen ist in aller Regel und insbesondere auch in informellen Lernsettings ein sozialer Vorgang, welcher durch die das Web prägenden Prinzipien befördert werden kann. Zum einen können typische Nachteile, die dem Erfolg klassischer E-Learning-Szenarien entgegenstehen, gemildert werden, zum anderen ermöglichen mit Social Software ausgestaltete E-Learning-Angebote eine Reihe weitergehender Mehrwerte gegenüber traditionellen Lernkontexten. Insbesondere erleichtern die geringen Partizipationsbarrieren Nutzern den Zugang zu Bildungsangeboten, fördern deren aktive Beteiligung und die Nachvollziehbarkeit und Transparenz von Lern- und Kommunikationsprozessen und erlauben deren Analyse und Auswertung für zukünftige Lernsituationen (Metalernen).

[video] Personal Learning Networks

Ein sehr einfach gemachtes Video, welches zeigt was man unter Personal Learning Networks versteht und Vorschläge bzw. Denkanstöße für Lehrer gibt:

(via Creating a Path for Learning in the 21st Century)

[eBook] Web 2.0 and e-Learning 2.0

For our workshop “Quick Start to e-Learning 1.0 and e-Learning 2.0” at this year ED-Media Conference we prepared an eBook about Web 2.0 / e-Learning 2.0 and we make it free available.
We hope it is useful and please contact me if there are any questions, remarks or whatever:

Workshops at ED-Media 2009

At this year ED-Media Conference we will do two workshops – or other way round both submitted workshops were accepted.

Workshop 1: Quick Start to e-Learning 1.0 and e-Learning 2.0 (Bring Your Laptop) Edgar R. Weippl, Secure Business Austria, Austria; Martin Ebner, Graz University of Technology, Austria (details)

Workshop 2: M-Learning – On the Move towards a Wired Society (Bring Your Laptop) Martin Ebner, Graz University of Technology, Austria; Walther Nagler, Graz University of Technology, Austria (details)

Of course we would be very happy, if anyone is interested in it and will attend to one or two of these workshops – see you, there 🙂 .

[video] A Brave New World Wide Web

Ein Video von David Truss zum Thema „Networked Teacher„:

(Danke an Ellen)

[presentation, podcast] Can Microblogs and Weblogs change traditional scientific writing?

Auf der heurigen e-Learn Konferenz halte ich zusammen mit Prof. Maurer einen Vortrag über die Verwendung von Microblogs in einer großen Lehrveranstaltung.
Anbei die Präsentation mit dem Titel „Can Microblogs and Weblogs change traditional scientific writing?„:

Anbei auch der Podcast.

[publication] Security Privacy Challenges in E-Learning 2.0

Zusammen mit Edgar Weippl von der TU Wien habe ich einen Beitrag über Security und E-Learning 2.0 für die heurige E-Learn Conference erstellt.
Abstract:

E-Learning 2.0 uses Web 2.0 tools for e-learning. New services on the Internet can be
swiftly integrated into existing applications; students can create MashUps, for instance, using a
variety of services on the Internet. The main risk comes from the fact that students and teachers are
not entirely aware that their institution does not control these services. The servers are located in a
variety of countries, thus privacy laws also differ. In addition, as most Web applications are built as
three-tier architectures, typical security weaknesses exist, such as invalid input, a lack of server-
side checks, and excessive privileges

Referenz: Weippl, E., Ebner, E. (2008) Security Privacy Challenges in E-Learning 2.0, Proceedings of E-Learn 2008, Las Vegas, p. 4001-4007, 2008
Hier gibt es die Publikation.

[presentation] Partizipative Didaktik im Zeitalter von Web 2.0 und danach

Eine sehr interessante und schön gestaltete Präsentation von Prof. Karsten Wolf über „Partizipative Didaktik im Zeitalter von Web 2.0 und danach„: