e-Learning Blog Rotating Header Image

future

[TedTalk] Sugata Mitra: Eine Schule in der Cloud

Ich kann nur eines empfehlen – 22 Minuten Zeit reservieren, zurücklehnen und den Talk genießen. Ich bin fasziniert über das Vorgehen und noch mehr über die Ergebnisse:

[interview] Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien

BildungsTV hat mich zur Frage der Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien befragt – herausgekommen sind diese 3 Minuten:

[presentation] Ist der Touchscreen der Füller von morgen?

Im Rahmen eines Vortrages am BIFEB in Strobl habe ich über die Zukunft des digitalen Lehrens und Lernens geredet. Meine Folien sind hier online:

s

Warum das Internet die Bildung verändert

Ich bin eingeladen worden einen Gastbeitrag zur Bildungsoffensive bei futurezone.at zu schreiben. Unter dem Titel „Warum das Internet die Bildung verändert“ habe ich in den wenigen Zeichen versucht darzustellen, wieso es zwingend ist Medienkompetenz in die Schulen zu tragen:

Die Bildung ist zweifelsohne eine der wesentlichsten Säulen unserer Gesellschaft. Nur erfährt eben diese auch einen großen Wandel ausgehend von technischen Innovationen allen voran das Internet, schreibt Martin Ebner von der TU Graz in einem futurezone-Gastbeitrag.

Link zum Beitrag

#COER13 Interview zu offenen Bildungsressourcen / Artikel über Unterricht in der Zukunft

Für die Schwerpunktbeilage der Wiener Zeitung zum Thema Lehren wurde ich interviewt rund um offene Bildungsressourcen. Weiters habe ich zusammen mit Sandra auch einige Gedanken zum Unterricht in Zukunft eingebracht.

Beide Beiträge sind hier online abrufbar: Link zu Schwerpunktbeilage

[presentation] Die Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien

Im Rahmen der OCG-Impulse bin ich gebeten worden unser Buch „Die Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien: Entwicklungen, Initiativen, Vorhersagen“ vorzustellen und darüber zu referieren.
Abstract:

Wozu im Zeitalter von Tablets und Smartphones noch ein Schulbuch mit sich herumschleppen? Wozu im Zeitalter des Internets überhaupt noch Bücher kaufen, wenn es Unterrichtsmaterialien in Überfülle zum Download gibt?
Der Vortrag wirft einen Blick in die Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien, wird Thesen aufstellen und Antworten geben. Im Spannungsfeld des traditionellen Unterrichts, der Schulung oder Weiterbildung und einer immer schneller wachsenden Technik bzw. zunehmenden Digitalität geht es darum, Tendenzen zu benennen und mit wissenschaftlichen Untersuchungen zu untermauern.
Der Vortrag soll helfen, den Unterricht von morgen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. E-Books, offene Bildungsressourcen und Individualität sind mehr als nur Schlagworte, und es gilt heute zu überlegen, wie man damit die Gesellschaft von morgen ausbildet

Der Vortrag wird in Summe viermal gehalten – in Klagenfurt (heute), Salzburg, Innsbruck und Wien. Hier dazu die Slides:

[presentation] Ist der Touchscreen der Füller von morgen?

Die Präsentationsfolien meiner heutigen Keynote auf der Bildungsmesse didacta sind nun online verfügbar. Unter dem Titel „Ist der Touchscreen der Füllen von morgen?“ versuche ich mich der Zukunft des technologiegestützten Lehrens und Lernens zu nähern.
Wie immer freue ich mich auf die Diskussion vor Ort bzw. auf die Kommentare im Weblog.

[vodcast] Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien

Die Aufzeichnung meines Vortrages über die „Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien“ ist nun online verfügbar. Die Folien sind bereits hier veröffentlicht.

[presentation] Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien

Im Rahmen der IBOBB 2013 (Messe für Information, Beratung und Orientierung für Bildung und Beruf) in den Kammersälen der Arbeitkammer Graz werde ich heute über die bisherigen Erkenntnisse auf dem Sektor der Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien reden. Die Frage ob das Lehrbuch von heute noch zeitgemäß ist und wohin die Reise gehen könnte, steht im Mittelpunkt meiner Betrachtungen.
Hier einmal die Vortragsfolien:

[video] Schule und Lernen der Zukunft

Im Rahmen meines Seminars „Technology Enhanced Learning“ haben wir uns Gedanken gemacht wie die Zukunft von Schule und Lernen aussehen könnte. Dabei sind Videos entstanden und eines davon ist in Gesprächen mit Kindern dieser Frage nachgegangen. Zurücklehnen, genießen und auch nachdenken über die Aussagen die hier ganz frei von der Leber weg getroffen werden: