Kostenloser Online-Kurs „Gratis Online Lernen“ – auch in Hamburg! #gol14 #imoox

Am kostenlosen Online-Kurs „Gratis Online-Lernen“ kann man natürlich von überall teilnehmen, wenn man über Internet verfügt (Start: 20.10.14)… In einigen Städten gibt es aber ganz besondere Zusatzangebote – zum Beispiel Ausgabestellen für das professionell gedruckte Arbeitsheft (das kann man sich aber auch kostenlos herunterladen oder per Freiumschlag zusenden lassen) – oder sogar einen Lerner-Treff. Also ein Treffen „in echt“.

Und das gibt es auch: IN HAMBURG!! MOIN MOIN IN DEN NORDEN!

Dank Joachim Sucker und seinen KollegInnen gibt’s nämlich ein spezielles Angebot der Volkshochschule Hamburg!

… und teilt diese Nachricht doch bitte unter Euren Kollegen, Freunden, Mitarbeitern. … 🙂

(seit 1.10. gibt’s unter imoox.at alle Anschriften!)

Folie5

Für alle, die am Kurs teilnehmen wollen:

https://www.imoox.at/wbtmaster/startseite/onlinelernen.html

Für alle, die bereits ExpertInnen sind und die den Kurs unterstützen möchten:

https://sansch.wordpress.com/2014/07/21/gratis-online-lernen-unterstutzung-gesucht/

[publication] Der OER-Buchsprint des Jahres … war erfolgreich

Unser Kurzbericht zum Projekt L3T 2.0 und damit verbunden zur zweiten Auflage von L3T ist im Hamburger eLMagazin erschienen.

Zusammenfassung:

Für viele ist das Projekt „Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien“ nicht nur ein Vorreiter- sondern auch ein Vorzeigeprojekt dafür, wie offene Bildungsressourcen produziert werden können und dass sie auch intensiv genutzt werden. Seit Februar 2011 ist das Lehrbuch mit seinen 49 Kapiteln frei zugänglich im Internet erhältlich. Seitdem wurden die Kapitel ungefähr 200.000 Mal heruntergeladen. Die Abkürzung „L3T“ steht dabei für die drei Wörter im Titel (drei mit „L“ und eines mit „T“).

Zitation: Schön, S. & Ebner, M. (2013) Der OER-Buchsprint des Jahres … war erfolgreich!, Hamburger eLMagazin, 11, Dezember 2013, S. 51-53

Hier der Link zum Artikel.

[discussion] „Das Internet – ein Bildungsraum?“

Das EduCamp in Hamburg ist vorbei. Ich konnte leider nicht teilnehmen, habe aber mit großen Interesse die aufgezeichnete Podiumsdiskussion verfolgt und bedanke mich auch für die Statements von Kerstin und Helge, sowie auch von Prof. Schulmeister die uns daran erinnern, dass es keine Revolution ist, sondern dass wir einen langen Weg der Forschung vor uns haben um Neue Medien gezielt und didaktisch sinnvoll einzuführen: