u:book – Laptops für Studierende im SS 2010

Die bereits fast zur Tradition gewordene Aktion u:book – Laptops für Studierende ist für das SS 2010 gestartet worden und auch die TU Graz beteiligt sich wieder. Wer also gute Endgeräte zu günstigen Preisen sucht, sollte hier schnell nachsehen.

Seit 2008 gibt es u:book–Notebooks von hoher Qualität und mit einem umfangreichen Serviceangebot, die von Studierenden, MitarbeiterInnen und Organisationseinheiten zahlreicher österreichischer Universitäten zweimal jährlich zu Semesterbeginn günstig erworben werden können.
In 3- bis 4-wöchigen Verkaufsfenstern um den Semesterbeginn werden jeweils mehrere Notebook-Modelle angeboten, die auf Basis einer externen Evaluation ausgewählt werden.

[publication] Interactive Lecturing by Integrating Mobile Devices and Micro-blogging in Higher Education

The article about „Interactive Lecturing by Integrating Mobile Devices and Micro-blogging in Higher Education“ is now published in the Journal Computing and Information Technology. Further there is a short video about the content of the paper.
Abstract:

Following the recent advances in both technology and social interaction, implementation of interactivity to large lecture rooms presents itself as a promising new methodology to improve the learning and teaching process in academia. Namely, based on the underlying ideas of Web 2.0, learners should be able to collect and share online resources during a lecture, additional communication channels such as discussion forums, chat and micro-blogging helping to achieve interactivity on traditional face-to-face teaching. Building on such premises, first experiences have been acquired by the use of mobile devices and instant messaging in enhancing the learning and teaching behavior, with the help of a university wide available Learning Management System (LMS), which has accordingly been adapted and extended to the specific needs of supporting interactivity through mobile devices. The LMS is intended to use common and existing software and hardware (devices of the learners). The goal of the above research is to find out the potentials of interactivity in order to enhance students‘ engagement in traditional face-to-face teaching in Higher Education. The paper describes the outcomes of the first experiments in implementing interactivity in Higher Education in such a framework within the Graz University of Technology (TU Graz) and comments on the methodology applied. The experiments, which have been performed during lecturing within the course „Social Aspects of Information Technology“ at the BSc level, attended by about 200 students, have shown that such kind of interactivity has a positive effect on the learners‘ engagement.

Reference: Ebner, M. (2009), Interactive Lecturing by Integrating Mobile Devices and Micro-blogging in Higher Education, Journal of Computing and Information Technology (eCIT), Vol. 17, No. 4, December 2009, pp. 371-381 doi:10.2498/cit.1001382
Full article as [.pdf]

[iTunesU] iPhone Development TU Graz

Ab sofort gibt es eigene Serie auf iTunesU für iPhone Applikationen die an der TU Graz im Rahmen von Lehrveranstaltungen entwickelt wurden.
Man findet dort ein .pdf File, welches die Applikation beschreibt und mit dem entsprechenden Link zum AppStore. Den Anfang macht die App „Directionary„:

Mit Directionary können Sie verschiedene Informationen über Orte auf der ganzen Welt abrufen. Erfahren Sie auf einen Blick, wie weit Freunde und Familie entfernt sind und in welcher Himmelsrichtung sie sich befinden (nur auf Geräten mit Kompass). Rufen Sie ab, wie lange Sie mit dem Auto oder zu Fuß bis in Ihre Heimatstadt unterwegs wären oder welches Wetter dort gerade herrscht. Directionary erlaubt eine Übersicht aller von Ihnen eingetragenen Orte und liefert alle Informationen zu einem Ort auf einen Blick. Ebenso können Sie alle Orte Ihren aktuellen Standpunkt auf einer Übersichtskarte ansehen.

Special Issue: MashUps for Learning

We are very happy that we can announce that the Special Issue on „MahsUps for Learning“ is now published (open access). Togehter with Sandra and Ralf the results of our Workshop at last year ICL Conference are online available:

The special track “Mashups for Learning” (MASHL 2009) took place within the “International Conference on Interactive Computer Aided Learning” (ICL 2009) in Villach, Austria. Personal Learning Environments (PLE) are the application type for mashing up learning services. We asked for contributions for an increasing research field. MASHL 2009 provided an excellent space for discussions in order to improve the learning and teaching routines of tomorrow. This special issue consists of the outcomes of this intensive process with international experts.

Enjoy the papers and we are looking forward to your feedback.

MindMeister Kooperation mit TU Graz

Die TU Graz bietet ab sofort allen Angehörigen (Lehrenden und Studierenden) die Möglichkeit der freien Nutzung des Online Mindmapping Tools MindMeister an:

MindMeister ist eine Internet Anwendung zum collaborativem Erstellen von Mindmaps nach der Methode des Brainstormings. Mind Mapping ist eine populäre Technik zur Ideensammlung, Projektplanung und Innovationsförderung.

Der Funktionsumfang, die Registrierung und sonstige Hilfe kann hier nachgelesen werden. Auch eine iPhone Applikation steht zur Verfügung. Wir wünschen viel Spaß mit dem Tool und hoffen dass es auch zahlreich genutzt wird.

MindMeister Portal der TU Graz

Einladung zum Webmontag

Ich bin gefragt worden, ob ich nächste Woche am Online-Webmontag einen Beitrag zum Spezialthema „Bildung und Social Media“ halten möchte und habe dem gerne zugestimmt. Ich werde dabei über Erfahrungen des Einsatzes von Microblogging an einer österreichischen Hochschule berichten, wie es sich in der alltäglichen Praxis bewährt hat (oder auch nicht) und wo ich Stärken und Schwächen sehe.
Als Grundlage wird mir die Veröffentlichung „Microblogs in Higher Education – a chance to facilitate informal and process oriented learning?“ dienen, woraus ich einige Tabellen und Grafiken vorstelle.
Möchte also alle die daran interessiert sind herzlich einladen an dieser Online Diskussion teilzunehmen.