e-Learning Blog Rotating Header Image

mobile

[recording] Ist in Zukunft ein Lehrbuch noch ein Buch?

Im Rahmen der iUNIG VeranstaltungHochschule in Print” konnte ich meine Gedanken zur Zukunft des Lehrbuchs darstellen. Die Folien selbst sind als iPad-App erhältlich [Vortrag als iPad App]



Alle weiteren Vorträge sind ebenfalls auf der Webseite zugänglich.

[presentation] iPads in School

Auf der 6. e-Learning Fachdidaktik Tagung in Wien berichtet Sabrina über unsere ersten Schritte mit dem iPad in der Schule. Sie spricht sowohl Vor- als auch Nachteile an, die wir beobachten konnten:

[l3t] Die E-Books für iPad und Android-Tablet sind im Store

Es freut uns sehr, dass es nun gelungen ist auch E-Books für das Lehrbuch L3T zur Verfügung zu stellen. Es gibt dieses E-Book entweder für den iPad oder für Android-Tablets.
Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wieso man auf eine kostenpflichtige App zurückgreifen soll, wenn es sowieso alle .pdfs frei im Internet gibt. Die E-Books bieten natürlich ein wenig mehr, neben der Möglichkeit das Gesamtwerk gebündelt auf den Endgeräten zu haben, ist eine Notizfunktion, genauso wie eine zum Markieren und Schreiben eingebaut. Weiters besteht die Möglichkeit das Buch mittels Beamer zu projizieren. Das aus unserer Sicht wohl spannendste ist, dass eine Versionierung eingebaut ist. Dies bedeutet wenn auf dem Server ein Kapitel upgedatet oder erneuert wird, wird das vom E-Book erkannt und gefragt ob man das alte ersetzen will oder behalten.
Wie auch immer, L3T ist so immer dabei und kann jederzeit gelesen werden ohne weitere Internetverbindung. Zum Schluss würden wir uns sehr über Feedback freuen, was in einer neuen Version des E-Books enthalten sein sollte.

[Link zum E-Book für iPad]
[Link zum E-Book für Android-Tablet]

[interview] Mit schwarz-weißen Quadraten auf Kundenfang

futurzone.at hat mich vor kurzem interviewt zum Thema QR-Codes. Blogleser wissen, dass wir das Thema sehr früh aufgegriffen und über die Potentiale nachgedacht haben. Einige wissenschaftliche Untersuchungen später und auch einige Jahre eigentlich stehe ich den 2D-Codes wesentlich nüchterner gegenüber: Ja, sie haben ihr Potential im Marketing Bereich um Poster, Folder ev. auch Zeitschriften kostengünstig die Möglichkeit zu geben, Daten auf das Mobilgerät zu übergeben. Aber ich denke das war es dann auch schon, die Zukunft gehört wohl NFC (Near Field Communication).
Hier also der Artikel zu “Mit schwarz-weißen Quadraten auf Kundenfang” und abschließend noch unser Video vom November 2008:

[app] Dermandar

Ich habe ja schon lange nicht mehr auf eine App verwiesen, aber in dem Fall muss ich es einfach – Dermandar, nennt sie sich und erzeugt wunderschöne Panaroma Fotos, welche dann im Netz geteilt und gezeigt werden können. Echt super Umsetzung:

[presentation] M-Learning – Educating the Ne(x)t Generation?

Im Rahmen des OpenCourse 2011 durfte ich in dieser Woche präsentieren, rund um das Thema “M-Learning”. Hier gibt es die Aufzeichnung des Votrages und wie immer freu ich mich auf Kommentare aller Art :-) :

[presentation] M-Learning – Educating the Ne(x)t Generation?

Hier sind die Folien meiner Keynote bei den heurigen EduDays an der Donau-Universität Krems:

[video] Our Choice

Es ist wieder ein sehr schönes E-Book am Markt erhältlich, welches aufzeigt, welches Potential sich darin versteckt. Bilder, interakive Diagramme, Videos verstecken sich hier zwischen den Zeilen:

[vidoe] Designstudie Flip-Phone

Es ist zwar nur eine Designstudie erstellt bei einem Workshop, aber trotzdem sehr schön, wenn viele kreative Köpfe über die Mobiltelefone von morgen nachdenken. Und so unrealistisch find ich es nicht mal :-)

[iphone app] Algonary

So, eine weiter App ist im App Store der TU Graz erschienen – Algonary – mit dem Ziel Algorithmen für Informatikstudierende zur Verfügung zu stellen.

The App Algonary offers a dictionary of algorithms that are taught in university courses which have a emphasis on informatic and softwaredevelopment. They are given a better understanding of the algorithms with texts, runtimes, pseudo codes and animations.

Hier kann die App downgeloadet werden [Link] und alle weiteren verfügbaren Apps der TU Graz findet man hier [iTunes Link].