[mooc] Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Nachhaltigkeit und industrielle Anwendungen #INTERfaces #Biocatalysis #MSCA #Horizon2020 #tugraz

Aller guten Dinge sind drei, daher startet auch der dritte MOOC der Reihe “Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse” diese Woche. Diesesmal zu “Nachhaltigkeit und industrielle Anwendungen”:

Der iMooX-Kurs “Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Nachhaltigkeit und industrielle Anwendungen” konzentriert sich auf die Umsetzung der Biokatalyse im industriellen Maßstab und zeigt auf, wie enzymatische Lösungen gleichzeitig umweltfreundlich und industriell relevant werden können. Der Kurs umfasst zwei Blöcke. Der erste Block umfasst vier Lektionen, welche die Vermittlung von Grundlagen der Nachhaltigkeit beinhalten. Es werden Umweltmetriken diskutiert sowie die Nutzung biogener Ressourcen und einige Konzepte im Zusammenhang mit der Bioökonomie erklärt. Zusätzlich wird in den ersten beiden Lektionen gezeigt, wie die Umweltauswirkungen biokatalytischer Reaktionen mit aussagekräftigen und einfach zu implementierenden Metriken gemessen werden können sowie, wie eine umfassendere Analyse durch die Implementierung von Life-Cycle-Assessments (LCA)-Strategien durchgeführt werden kann. Die anderen beiden Lektionen behandeln den Paradigmenwechsel von erdölbasierten Chemikalien zu erneuerbaren Rohstoffen. Der zweite Block, bestehend aus zwei Lektionen, präsentiert verschiedene Beispiele aus der biokatalytischen Industrie. Hierbei wird jeweils herausgearbeitet, warum Enzyme aufgrund ihrer Selektivität, milden Reaktionsbedingungen und ihrer Vielseitigkeit in verschiedenen Reaktionsmedien von Vorteil sind. Insgesamt wird eine umfassende Perspektive auf die Möglichkeiten der Biokatalyse im industriellen Maßstab vermittelt. Die Lektionen werden durch Interviews mit jungen Wissenschaftler:innen und Führungskräften der industriellen Biotechnologie sowie durch experimentelle Videos ergänzt. Um eine Lektion erfolgreich abzuschließen, muss nach jeder Lektion ein Quiz ausgefüllt und bestanden werden. Der Kurs richtet sich nicht nur an BSc- und MSc- Studierende, sondern wurde auch für Industriechemiker:innen konzipiert, die daran interessiert sind, Enzyme zur Synthese von Chemikalien für unseren täglichen Gebrauch einzusetzen.

Auch der dritte MOOC ist natürlich kostenlos: [Link zur kostenlosen Registrierung]

[mooc] Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Erweitertes Modul #INTERfaces #Biocatalysis #MSCA #Horizon2020 #tugraz #imoox

Der zweite MOOC-Start diese Woche auf iMooX.at aus der Reihe “Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse” ist das “erweiterte Modul”:

Der iMooX-Kurs “Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Erweitertes Modul” befasst sich mit Techniken zur Enzymimmobilisierung. Dabei werden verschiedene Methoden auf der Basis von Trägermaterialien und Bindungschemie sowie die Leistungsbewertung immobilisierter Enzyme und deren Einsatz in verschiedenen Reaktoren behandelt. Darüber hinaus werden industrielle biokatalytische Anwendungen für die chemische Synthese und nachgeschaltete Aufarbeitungsmethoden für die Isolierung von Chemikalien vorgestellt. Insgesamt wurden neun Lektionen entworfen, die sich mit den Hauptthemen Design und Charakterisierung immobilisierter Biokatalysatoren, Design von Reaktionskaskaden sowie Prozessintensivierung und -skalierung befassen. Die Themen umfassen die Heterogenisierung von Enzymen und deren Einsatz in verschiedenen Reaktoraufbauten, einschließlich des industriellen Maßstabs. Die Lektionen werden durch Interviews mit jungen Wissenschaftler:innen und Führungskräften der industriellen Biotechnologie sowie durch experimentelle Videos ergänzt. Um jede Lektion erfolgreich abzuschließen, muss nach jeder Lektion ein Quiz ausgefüllt und bestanden werden.  Der Kurs richtet sich nicht nur an BSc- und MSc-Studierende, sondern wurde auch für Industriechemiker:innen konzipiert, die daran interessiert sind, Enzyme zur Synthese von Chemikalien für unseren täglichen Gebrauch einzusetzen.

Wie immer alles kostenlos: [Link zur kostenlosen Anmeldung]

[mooc] Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Basismodul #INTERfaces #Biocatalysis #MSCA #Horizon2020 #imoox #tugraz

Diese Woche starten 3 MOOCs auf iMooX.at rund um das Thema “Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse“. Zuerst stellen wir einmal den ersten vor – das “Basismodul”:

Der iMooX-Kurs „Tailored Materials and Enzymes for Industrial Processes – Basic Module” (Maßgeschneiderte Materialien und Enzyme für industrielle Prozesse – Basismodul) ist ein einführender Grundlagenkurs mit Schwerpunkt auf Enzymen, ihrer Produktion und Modifikation durch Protein-Engineering, biokatalytische Synthese in der organischen Chemie und Optimierung der enzymatischen Anwendungen durch Verfahrenstechnik. Insgesamt wurden sechs Lektionen innerhalb der drei Hauptthemen (Enzymproduktion und -technik, Biokatalyse und Verfahrenstechnik) entworfen, die die Themen vom „Gen-bis-Prozess“ abdecken. Abgerundet werden die Lektionen durch einige Interviews zwischen jungen Wissenschaftler:innen und Führungskräften der industriellen Biotechnologie sowie experimentelle Videos. Nach jeder Lektion muss ein Quiz ausgefüllt und bestanden werden, um die entsprechende Lektion erfolgreich abzuschließen. Der Kurs richtet sich nicht nur an BSc- und MSc-Studierende, sondern wurde auch für Industriechemiker:innen konzipiert, die daran interessiert sind, Enzyme zur Synthese von Chemikalien für unseren täglichen Gebrauch einzusetzen.

Selbstverständlich ist der MOOC kostenlos: [Link zur kostenlosen Teilnahme]

[presentation] Refactoring and Evaluation of an interactive web portal for German language acquisition #tugraz #masterthesis

Florian successfully defended his master’s thesis on “Refactoring and Evaluation of an interactive web portal for German Language Acquisition“. Here you can find his slides:

Florian, B. (2024, April 26). Refactoring and Evaluation of an interactive web portal for German language acquisition. Graz University of Technology. https://doi.org/10.3217/hrd39-cf162

[press] MOOC zu “OER in Higher Education” in 11 Sprachen

Wir durften einen Gastbeitrag auf OERinfo veröffentlichen über den OER-Kurs der am 6.5.2024 in 11 Sprachen starten wird:

Für mehr OER in Hochschulen: Der neue Online-Kurs zu offenen Bildungsressourcen vereint geballte humane und künstliche Intelligenz, die für Mehrsprachigkeit sorgt. Dank der offenen Lizenz finden die Inhalte schon vor Start des MOOCs „OER in Higher Education“ Anwendung.

[Link zum MOOC und zur kostenlosen Teilnahme]
[Link zum Beitrag auf OERinfo.de]

[podcast] Studierbarkeit und Selbstreflexion in der Sprachenlehre #tugraz #telucation

Es freut uns, dass wir nun den 18. Teil unserer Podcast-Serie “Lehren – Lernen – Lauschen” auf der TELucation-Webseite zur Verfügung stellen können. Diesesmal spricht Isabel Landsiedler über Sprachenlehre:

In diesem Podcast spricht sie über ihre Lehre im Bereich Sprachen (Englisch, Spanisch) für Studierende und Teaching in English für Lehrende der TU Graz. Sie adressiert Unterschiede im Unterricht für die Zielgruppen Studierende und Lehrende, wie durch Maßnahmen wie betreute asynchrone Lehre die Studierbarkeit erhöht werden kann und plädiert für Selbstreflexion für Lehrende in der Nachbereitung ihrer Lehrveranstaltungen.

[#17 – Isabel Landsiedler: Sprachenlehre]

Und nicht übersehen – der Podcast ist auch in allen gängigen Portalen verfügbar:

[course] Exploring Open Educational Resources: Unite! course offerings #unite!

We are very happy that we can announce our UNITE! course on Open Educational Resources (OER) for at least all partner universities but also beyond:

Dive into the realm of OER, where educational materials are openly accessible, editable, and shareable. Discover how to utilize OER ethically and effectively, and earn badges and credits for your accomplishments!

[press release @ UNITE!’s homepage]
[MOOC @ imoox.at for free access]

[publication] Evolving Digital Skills of first-year students: A Pre- and Post-Covid Analysis #zfhe #research

I am very happy that together with my colleagues we contribute to the newest issue of the “Zeitschrift für Hochschulentwicklung” about Digital Skills. Therefore we present our latest results concerning the skills of our beginners at Graz University of Technology:

Digital skills are necessary for first-year students at Austrian universities. This paper unveils results from two surveys among first-year students at Graz University of Technology (TU Graz): Pre-Covid-19 data (n=921) is derived from a larger study on digital literacy among first-year students in Styria (Janschitz et al., 2021, N=4,676). The same questions were posed in the 2021 ‘Welcome Days’ survey after the Covid-19 distance learning phases (n=1,207). Surprisingly, the only significant change is a noticeable increase of skills concerning the digital signature. This article additionally presents the development of a lecture on digital skills that was implemented at TU Graz as a massive open online course (MOOC).

[full article @ journal’s homepage]
[full article @ ResearchGate]

Reference: Ebner, M., Mair, B., Nagler, W., Schön, S., & Edelsbrunner, S. (2024). Evolving Digital Skills of first-year students: A Pre- and Post-Covid Analysis. Zeitschrift für Hochschulentwicklung19(1), 45–65. https://doi.org/10.21240/zfhe/19-01/03