e-Learning Blog Rotating Header Image

360 Grad

[publication] Lern- und Lehrvideos: Gestaltung, Produktion, Einsatz #video #research

Für das Handbuch E-Learning haben wir unsere Erfahrungen mit Lehr- und Lernvideos einmal verschriftlicht. Neben den Macharten, haben wir auch versucht Vor- und Nachteile zu benennen. Wir freuen uns natürlich über Rückmeldungen 🙂

Zusammenfassung:

Der Beitrag greift das Thema Lern- und Lehrvideos auf und zeigt die aktuellen Einsatzformen auf. Ebenso werden unterschiedliche Formate und Erstellungsmöglichkeiten dargestellt, die durch heutige Technologien teils auch mit überschaubaren finanziellen Ressourcen umgesetzt werden können. Darüber hinaus werden lerntheoretische Ansätze gelistet, die bis heute bekannt sind. Um die Produktion von Lern- und Lehrvideos zukünftig zu erleichtern, wird anhand einer Vorlage zur Entwicklung von Lern- und Lehrvideos, dem Lernvideo-Canvas, gezeigt, wie man an die Planung von Lern- und Lehrvideo-Projekten herangehen kann.

[Entwurf bei ResearchGate]

Referenz: Ebner, M., Schön, S. (2017) Lern- und Lehrvideos: Gestaltung, Produktion, Einsatz. Handbuch E-Learning. 71. Erg. Lieferung (Oktober 2017). 4.61. S. 1-14

[presentation] 360-Grad-Videos im (Kletter-)Sport #imoox #MOOC

Im Rahmen der Smart-Sport-Konferenz an der TU Chemnitz konnten wir Erfahrungen und Einblicke in den MOOC rund um Klettern geben. Insbesondere zeigten wir natürlich die 360-Grad-Videos.
Hier findet man den Foliensatz:

[conference] Smart Sport Konferenz #TUGraz #research

Es freut uns, dass wir Teil der Smart-Sport-Konferenz (7.9.2017) an der TU Chemnitz sein werden und da kurz unseren MOOC zu „Klettern mit 360° Videos“ vorstellen dürfen. Hoffentlich gibt es auch viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer für Diskussionen 🙂 .

[press] Erster 3D-MOOC: 90% der Teilnehmer sehen die 360 Grad-Videos positiv #imoox

Vielen Dank an das E-Learning-Portal Edukatico, welches unseren MOOC zu „Klettern mit 360° Videos“ aufgefriffen hat und Michael Gänsluckner dazu interviewt hat:

Die Plattform „iMoox“ der Uni Graz und TU Graz ist einer der wenigen Anbieter von MOOCs (massive open online courses) im deutschsprachigen Raum.
Dort wurde im März 2017 ein recht innovativer Online-Kurs durchgeführt. Basierend auf dem MOOC-Konzept konnten Teilnehmer mittels 360 Grad-Videosequenzen als Ergänzung der eigenen Praxiserfahrung wichtige Techniken des Boulderns und Sportkletterns online lernen. (Die Kursinhalte sind weiter zugänglich.) […]
Dass dieses Virtual Reality-Experiment jedoch nicht von einer der großen US-Kursplattformen des Silicon Valley kommt, sondern von einem 25-jährigen Lehramtsstudenten aus Graz, hat so manchen Experten für digitale Bildungstechnologie überrascht.

[Bericht „Erster 3D-MOOC: 90% der Teilnehmer sehen die 360 Grad-Videos positiv„]

[imoox] Kletter-Kurs: Vorstiegsklettern #360Grad #MOOC

Der Kletter-mit-360 Grad Videos MOOC geht nun schon in die fünfte und leider auch letzte Woche. Diesmal ist das Thema das „Vorstiegsklettern„:

In der letzten Woche wird noch ein kleiner Ausblick auf die nächste Stufe des Sportkletterns gegeben – Vorstiegsklettern. Dazu werden wichtige Umgangsformen mit Seil und Sicherungsgerät erklärt und demonstriert. Es werden auch bereits erste Übungen zum Vorstiegsklettern durchgeführt um für nachfolgende Kurse bestens vorbereitet zu sein.

Anmelden kann man sich natürlich auch jetzt noch:

[Anmelden zum Kletter-MOOC]

[imoox] Kletter-Kurs: Spezielle Klettertechniken #360Grad #MOOC

Der Kletter-mit-360 Grad Videos MOOC geht nun schon in die vierten Woche. Diesmal ist das Thema die „spezielle Klettertechniken„:

In der vierten Woche liegt der Schwerpunkt auf Verbesserung des Eigenkönnens und Festigung der Techniken die bereits erlernt wurden. Weiters werden noch speziellere Techniken gezeigt die im Sportklettern und Bouldern verwendet werden. Diese Techniken werden wieder als normales sowie als 360° Video gezeigt, um auch die kleinsten Details einer Technik aus allen Perspektiven betrachten zu können.

Anmelden kann man sich natürlich auch jetzt noch:

[Anmelden zum Kletter-MOOC]

[imoox] Seiltechnik und Sicherheit #imoox

Der Kletter-mit-360 Grad Videos MOOC geht nun schon in die dritte Woche. Diesmal ist das Thema die „Seiltechnik und Sicherheit„.

Knoten sind eine wichtige Grundlage im Sportklettern, deshalb sollten Knoten stets geübt und wiederholt werden, um Fehler ausschließen zu können. Auch der korrekte Umgang mit Sicherungsgeräten ist beim Klettern eine lebenswichtige Voraussetzung, da bei falscher Handhabung sehr schnell Unfälle passieren können. Sicherheit ist daher nicht nur ein zentrales Element dieses Kurses, sondern auch in allen Bereichen des Kletterns.

Anmelden kann man sich natürlich auch jetzt noch:

[Anmelden zum Kletter-MOOC]

[imoox] Einführung ins Seilklettern #imoox #klettern

Der Kletter-mit-360 Grad Videos MOOC geht nun schon in die zweite Woche. Diesmal ist das Thema die „Einführung ins Seilklettern„.

In der zweiten Woche stehen Materialkunde für Seilklettern und sportartspezifische Bewegungsmuster am Programm. In der Materialkunde werden die wichtigsten Utensilien die beim Sportklettern benötigt werden und auch Unterschiede zwischen verschiedenen Typen erklärt. Weiters werden die verschiedenen Arten und Phasen des Kletterns analysiert und an der Kletterwand demonstriert. Der Partnercheck, eine wichtige Sicherheitsmaßnahme im Sportklettern, wird in dieser Woche auch ein Bestandteil des Online-Kurses sein.

Anmelden kann man sich natürlich auch jetzt noch:

[Anmelden zum Kletter-MOOC]

360 Grad Video meines Büros #tugraz

Am Sektor der Videos tut sich sehr viel, so sind 360° Videos der neueste Trend. Wir haben uns nun auch so eine Kamera besorgt mit der Idee einmal zu schauen, welche Möglichkeiten das bietet. Interessant ist auf Fälle, dass man damit Blickwinkel auftun kann, die es so noch nie gegeben hat und es können die Benutzer steuern was sie sehen möchten. Spannend wenn man an Laborsituationen denkt, wo der Blickwinkel entscheidend sein kann.
Jedenfalls hier einmal ein erstes kleines Testvideo. Als Tipp: echt gut funktioniert es, wenn man das Video direkt am Mobiltelefon in der YouTube-App aufmacht. Durch die eingebauten Sensoren, kann man das Telefon einfach bewegen im Raum.