e-Learning Blog Rotating Header Image

making

[presentation] Makerspaces zur Wissenschaftsvermittlung und Innovationsraum der neuen Generation #maker #makereducation

Im Rahmen der GMW 2019 haben wir noch einen zweiten Beitrag eingereicht zum Thema „Makerspaces zur Wissenschaftsvermittlung und Innovationsraum der neuen Generation“. Clarissa hat vor Ort den Vortrag gehalten und ich bin noch die Folien dazu schuldig:

eLecture: „You can code“ – Digitale Grundbildung mit dem Ozobot #tugraz #ozobot #makereducation

Es freut uns, dass wir zu einer eLecture rund um das Projekt „You can code“ zu „Digitale Grundbildung mit dem Ozobot“ einladen können:

Das Projekt „You can code – YC^2“ wurde im Rahmen der Ausschreibung „Erstellung von digitalen Lehr- und Lernmitteln mit Citizen Science-Methoden“ von der TU Graz in Zusammenarbeit mit mehreren österreichischen Schulen umgesetzt. Dabei wurden die bestehenden Lehr- und Lernmaterialien zur Arbeit mit dem Roboter Ozobot in Form einer Mit-Mach-Phase von LehrerInnen und SchülerInnen getestet und mit Feedback versehen.
Die erhaltenen Rückmeldungen waren die Basis für eine komplette Überarbeitung und die neuen Lehr- und Lernmaterialien erstrahlen nun in neuem Glanz.

Im Zuge der eLecture werden die neuen Lehr- und Lernmaterialien zur Arbeit mit dem Ozobot präsentiert und vorgestellt. Dabei wird kurz auf das Projekt eingegangen und in die Arbeit (Digitale Grundbildung) mit dem Ozobot eingeführt.

Die eLecture wird von Maria Grandl (TU Graz) & Gerald Geier (TU Graz & Gymnasium Hartberg) abgehalten.

Anmeldung und Teilnahme ist kostenfrei: [Link zur Anmeldung]

[publication] Making – eine Bewegung mit Potenzial (merz 2019) #makereducation #making

Die aktuelle merz medien + erziehung hat den Schwerpunkt Making und Medienpädagogik, herausgegeben von Kristin Narr und Björn Maurer. Mit Martin Ebner durfte ich einen Beitrag zusteuern, der eine Einführung zum Thema gibt:

Making ist en vogue – medienpädagogische Projekte mit dem Fokus auf die kreative digitale Arbeit erhalten aktuell große Aufmerksamkeit. Doch was passiert eigentlich in einem Makerspace? Welche Werkzeuge kommen zum Einsatz? Was kann man sich unter Maker Education vorstellen? In diesem Beitrag werden
zunächst Besonderheiten des Making genannt und Meilensteine der Maker-Bewegung skizziert. Darauf aufbauend werden Merkmale der Maker Education und deren Potenzial beschrieben.

Das Heft ist beim Verlag zu bestellen, einen Vorabdruck haben wir bei Researchgate online gestellt.

  • Sandra Schön und Martin Ebner (2019). Making – eine Bewegung mit Potenzial. In: merz medien + erziehung. Zeitschrift für Medienpädagogik, 63 Jg., Nr. 4, August 2019, S. 9-16. https://www.merz-zeitschrift.de/

[makereducation] MakerDays for Kids nun in Leipzig #tugraz

Nach den MakerDays for Kids ist quasi vor den MakerDays – sie wandern also nach den erfolgreichen Tagen in Graz nach Leipzig im Herbst 🙂

Mehr Infos gibt es dann auf der brandneuen Webseite, die generell über die MakerDays berichtet und das Konzept vorstellt. Und wenn man im Raum Leipzig wohnt und Kinder hat, die zwischen 10-14 sind, kann ich nur wärmstens eine Anmeldung empfehlen 🙂

[Webseite & Anmeldung zu den MakerDays]

Schönen Sommer 2019 #MakeIT #MakerDays #tugraz

Ich darf mich in die Sommerpause 2019 verabschieden und mich bis Anfang September etwas zurückziehen. Bevor ich das allerdings mache, freue ich mich wieder eine Woche lang Kinder im Alter von 10-14 Jahren auf den MakerDays 2019 betreuen zu dürfen und mit ihnen gemeinsam an spannenden Dingen zu arbeiten.

Was wir dort genau machen, kann man sich entweder im Trailer anschauen oder hier auf der Webseite nachlesen – ich kann nur auf alle Fälle versichern, es macht Groß & Klein so richtig Spaß 🙂

Schönen Sommer und schwups bin ich mal weg 🙂

[publication] Making mit Kindern und Jugendlichen. Einführung und ausgewählte Perspektiven. #MakerEducation #research

Es freut uns sehr, dass unser Beitrag zu „Making mit Kindern und Jugendlichen. Einführung und ausgewählte Perspektiven“ im Buch zu „CHANCE MAKERSPACE – Making trifft auf Schule“ erschienen ist:

Das kreative digitale Gestalten mit Kindern sowie die Maker-Education sind im deutschsprachigen Europa angekommen. Inzwischen gibt es immer häufiger MakerSpaces, die auch Kinder sowie Lehrer*innen und außerschulische Pädagog*innen, die für und mit Kindern Making-Aktivitäten ausführen, zu ihrer Zielgruppe rechnen. In diesem Beitrag werden Kennzeichen und Prinzipien der Maker-Education aufgezeigt, und es wird dargelegt, wie Making-Aktivitäten aus unterschiedlichen ausgewählten Perspektiven Anklang finden. Abschließend wirft der Beitrag einen kurzen Blick auf aktuelle Entwicklungen.

[Beitrag @ ResearchGate]

Auch das gesamte Buch ist auf ResearchGate zugänglich: [Link zum Buch]

Zitation: Schön, S., Narr, K., Grandl, M., Ebner, M. (2019) Making mit Kindern und Jugendlichen. Einführung und ausgewählte Perspektiven. In: CHANCE MAKERSPACE Making trifft auf Schule. Ingold, S., Maurer, B., Trüby, D. (Hrsg). kopaed (muenchen). ISBN 978-3-86736-539-0. S. 45-58

[publication] MAKER DAYS for Kids – ein temporärer Makerspace an der TU Graz #tugraz #MakerEducation #fnma

Das neue FNMA-Magazin hatte den Themenschwerpunkt „Lernräume und Makerspaces„. Hierzu haben wir die MakerDays der TU Graz beschrieben und laden auch gerne nochmals zum Fachtreffen am 7.8.2019 ein (Anmeldung kostenfrei).

Die MAKER DAYS for Kids verfolgen in erster Linie das Ziel, Kindern und Jugendlichen im Alter von 10 bis 14 Jahren einen Zugang zu einem (temporären) Makerspace zu ermöglichen, wo sie Anregungen und Unterstützung zum/beim (digitalen) Selbermachen von erwachsenen Tutoren und Gleichaltrigen, den sogenannten Peer Tutoren, erhalten. Die Aktivtäten im Makerspace sollen dabei neue Lernmöglichkeiten eröffnen, die nicht nur auf den Fachbereich der Informatik beschränkt sind.

[Beitrag @ ResearchGate]

Zitationsangabe: Grandl, M., Ebner, M., (2019) MAKER DAYS for Kids – ein temporärer Makerspace an der TU Graz. fnma-Magazin 02/2019. S. 15-18. ISSN: 2410-5244

[publication] Introducing Electrical Engineering to Children with an Open Workshop Station at a Maker Days for Kids Event #tugraz #research #makereducation

Our publication about „Introducing Electrical Engineering to Children with an Open Workshop Station at a Maker Days for Kids Event“ at this year ED-Media conference in Amsterdam is online available:

The world is changing through the Digitalization trend such as Industry 4.0 where manufacturing transforms from quantity production to individual production. For enabling this transition, we need more skilled professionals in STEAM (Science, technology, engineering, arts, mathematics) related fields. For this reason, in the last years special STEAM projects have been introduced inside and outside the school environment to attract more children to these fields. One of them is the Maker-Days-for-Kids-concept where a temporary Maker Space is created based on open workshops. In this publication, we introduce a novel electrical engineering station concept for a temporary Maker Space for children. The station will contain basic and advanced workshops to introduce typical tools and methodologies of the electrical engineering domain. Furthermore, we also offer statistics about the station at the event, challenges the attendees had to struggle with as well as the lessons we learned during the event. The evaluation will be used to improve the current workshop concept for future events to increase the interests in electrical engineering.

[draft @ ResearchGate]

Reference: Strasser, A., Grandl, M. & Ebner, M. (2019). Introducing Electrical Engineering to Children with an Open Workshop Station at a Maker Days for Kids Event. In J. Theo Bastiaens (Ed.), Proceedings of EdMedia + Innovate Learning (pp. 790-799). Amsterdam, Netherlands: Association for the Advancement of Computing in Education (AACE)

[fnmatalk] Makerspace als Lernraum der nächsten Generation. Materialien und Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt DOIT #fnma #webinar

Es freut mich sehr, dass ich am 3.7 um 11.00 Uhr zum fnma-Talk einladen und den Vortrag von Sandra zu „Makerspace als Lernraum der nächsten Generation. Materialien und Erfahrungen aus dem Forschungsprojekt DOIT“ moderieren darf:

Werkstätten mit digitalen Werkzeugen wie 3D-Drucker und Laser Cutter, sogenannte Makerspaces, werden an österreichischen Hochschulen als kreativer Innovations- und Lernraum wahrgenommen. Maker Education wird vielfach auch als Möglichkeit gesehen, Kindern und Jugendlichen Neugierde an Programmierung und digitalen Werkzeugen zu wecken. Im fnma Talk wird der Ansatz des europäischen Forschungsprojekt „DOIT – Entrepreneurial skills for young social innovators in an open digital world“ (http://doit-europe.net), erste Materialien und Erfahrungen vorgestellt, wie gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen zwischen 6 und 16 soziale Innovationen in Makerspace-Settings entwickelt werden können und inwiefern das auch als ein Beitrag für frühe Entrepreneurship Education ist.

Und das beste ist natürlich, alles völlig kostenfrei – mehr Information gibt es dann hier [Webinar Sandra Schön]

Fachtreffen im Rahmen der Makerdays #makerdays #tugraz

Im Rahmen der Makerdays organisieren wir auch aufgrund der vielen Rückfragen ein Fachtreffen und zwar inmitten der Veranstaltungswoche am 7.8.2019 von 10-16.00 Uhr. Dann kann man sich gleich vor Ort überzeugen (lassen) wie die Workshops aussehen und welche kleinen Projekte wir gerade umsetzen mit den Kindern.

Interessierte Studierende, Lehrende und Personen aus dem Bereich Forschung und Wirtschaft sind herzlich eingeladen, die Bedeutung von Making-Aktivitäten und Makerspaces in der Bildung (von der Primarstufe bis zur Hochschule) im Rahmen des Fachtreffens zu diskutieren.

Dabei sollte natürlich auch das „Making“ nicht zu kurz kommen. Beim Fachtreffen können Sie in die Rolle einer Teilnehmerin/eines Teilnehmers der MAKER DAYS schlüpfen und all das ausprobieren, was Sie bei der Führung durch den Makerspace begeistert hat.

Es erwarten Sie kurze Fachvorträge von Martin Ebner, Kristin Narr, Sandra Schön und Maria Grandl.

Die Veranstaltung ist kostenfrei und wir freuen uns über jede Anmeldung: [Link zum Anmeldefomular]