e-Learning Blog Rotating Header Image

open

[imoox] LawBusters – Drei Themen Recht.humorvoll #tugraz #recht #imoox

Wir starten heute bewusst rund um die Weihnachstzeit noch einen MOOC und zwar zu „LawBusters – Drei Themen Recht.humorvoll„. Die Idee der LawBusters ist, dass sie die trockenen Themen des Rechts an sehr griffigen Beispielen darstellen wollen und ich denke es gelingt durchaus. Nehmen Sie sich also die Zeit und erleben Sie die Welt des Rechts einmal aus einer anderen Perspektive, durchaus kurzweilig 🙂

Inhalt der 3 Wochen:

  • Rechts- und Geschäftsfähigkeit am Beispiel von Game of Thrones
  • Gewährleistung am Beispiel von Star Trek
  • Lizenzrecht am Beispiel von Star Wars

[Anmeldung zum kostenfreien Kurs hier]

Hier noch das Teaservideo:

[publication] FACETS OF OPENNESS IN MOOCS – A REVIEW #imoox #mooc

Our contribution to the 11th DisCO 2016 conference – Towards open education an information society – got published. Find here the final publication and our thoughts and outcomes of a MOOC case study.

Abstract:

Openness is an eponymous and hence essential feature of MOOCs, but the defining criteria with regard to what does and does not constitute openness are still subject of debate. Different definitions emphasize various aspects that extend beyond obvious characteristics such as open access to content and magnify issues like the licensing of resources, availability of digital technologies or devices as well as skills and competencies necessary for usage. The focus can be extended even further to include social and cultural factors as well. While MOOCs theoretically offer a higher level of openness when compared to traditional means of education, practice has shown that some groups are notoriously overrepresented. It has even been suggested that the growing body of OER may actually widen instead of bridge the gaps between different socioeconomic groups, because user statistics indicate that the typical well-educated MOOC participant already has good access to higher education, whereas those who lack formal education are also underrepresented in the use of OER.
This paper will review the insights on influences that compromise openness in MOOCs, and we will also present a case study from the Austrian MOOC platform iMooX (www.imoox.at) to illustrate the problem as well as discuss some strategies that might prove useful in alleviating the effects of social exclusion. We argue that there are several mitigating factors that warrant consideration in order to strengthen MOOC participation among educationally alienated groups and to encourage a more extensive understanding of openness.

[Link to Full Paper @ ResearchGate]

Reference: Zimmermann, C., Höfler, E., Ebner, M. (2016) FACETS OF OPENNESS IN MOOCS – A REVIEW. DisCO 2016 – Towards open education an information society. 11th conference reader. Beseda, J. (ed.). Centre for Higher Education Studies. Prague. pp 193-203

[presentation] Open Science #tugraz

Die Arbeit von Andreas zu „Open Science – Potentiale eines neuen Wissenschaftsansatzes“ haben wir bereits hier veröffentlicht. Jetzt darf ich noch die Folien seiner Defense nachholen:

[presentation] MOOC und OER – Wozu? #imoox

Im Rahmen der Open!-Konferenz in Stuttgart bin ich gebeten worden im OER-Track einen Vortrag rund um MOOCs und OER zu halten – hier meine Slides:

[presentation] Open Up Education
 – Bildungsinhalte zugänglich machen

Meine heutige Keynote in Lörrach trägt den klingenden Titel „Open Up Education
 – Bildungsinhalte zugänglich machen„. Ich habe versucht herauszuarbeiten, warum wir Bildungsinhalte öffnen sollten und wie meiner Meinung nach die Vorteile liegen. Hoffe es ist einigermaßen gelungen, über Rückmeldungen freue ich mich wie immer 🙂 .

[interview] OER – „Das steigert die Sichtbarkeit“

In der Ausgabe 07/2014 der duz-deutschen Universitätszeitung hat man mich zum Thema OER interviewt und auch hinterfragt warum die TU Graz eine Open-Content-Strategie hat bzw. warum man solch Projekte wie L3T machen soll. Was herausgekommen ist kann man nachlesen und ich hoffe ich habe es soweit auf den Punkt gebracht.

[Artikel „Mit der Lizenz zum Lernen“]

[Interview „Das steigert die Sichtbarkeit“]

Monat der freien Bildung

Monat der freien BildungDie Hochschülerschaft hier in der Steiermark ernennt den Mai zum „Monat der freien Bildung“ und will damit zeigen, dass Hochschulbildung ein wertvolles Gut ist. Es werden zu diesem Zweck Lehrveranstaltungen unterschiedlichster Hochschulen ins Freie verlegt – ergänzend schreiben bekannte & interessante Persönlichkeiten spannende Online-Beiträge und vieles mehr.
Eine Aktion bei der wir uns auch gerne beteiligen werden und zwar mit einem offenen Gespräch in einem Grazer Kaffeehaus, warum wir iMOOX ins Leben gerufen haben und natürlich warum wir den Gedanken der freien Bildung so vehement verfolgen.
Also das Programm durchlesen und mitmachen – es lohnt sich 🙂

Unsere Gesellschaft ist durch Wissenschaft geprägt: Handys, Computer, Kino, Musik, Autos, Flugzeuge, Bücher, medizinische Versorgung, etc. Um diesen Lebensstandard auch weiterhin aufrecht zu erhalten und verbessern zu können, brauchen wir unsere Hochschulen. Mit der Initiative „Monat der freien Bildung“ machen die neun steirischen HochschülerInnenschaften auf die Bedeutung von Hochschulen und Bildung aufmerksam: Den gesamten Monat Mai hinweg finden (Lehr-)Veranstaltungen im öffentlichen Raum und für alle zugänglich statt – vom Kaffeehaus bis zum Stadtpark.

[Webseite zum Monat der freien Bildung]

[vodcast] Freie Bildungsressourcen – wesentlicher Bestandteil des Bildungssystems von morgen

Die Aufzeichnung meines Vortrags an den heurigen EduDays in Krems zum Thema freie Bildungsressourcen ist ab sofort verfügbar. Freue mich wie immer über Rückmeldungen und hier hatte ich bereits die Folien veröffentlicht.

[workshop] Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?

Einladung für Mitarbeiter/innen der Uni Passau (26.10.13): Offene Online-Kurse für Massen (MOOC) – was verbirgt sich hinter diesem Trend?

Zusammen mit Sandra Schön werde ich am Samstag, den 26. Oktober im Rahmen des hochschuldidaktischens Angebots der Universität Passau eine Veranstaltung rund um MOOCs durchführen. Den aller (!) ersten Sketch dazu findet ihr unten – mal schauen, wie das Konzept dann am Ende aussieht.

uni-passau

[publication] Interaction Possibilities in MOOCs – How Do They Actually Happen?

Toegehter with Hanan Khalil we did a first research work about Massive Open Online Courses (shortly MOOCs). The publication titled „Interaction Possibilities in MOOCs – How Do They Actually Happen?“ and was accepted for presentation at the 3rd International Conference on Higher Education Development „Future Visions for Higher Education Development“ in Mansoura, Egypt. The slides of Hanan’s talk are already here online.
Abstract:

Massive Open Online Courses (MOOCs) are booming. They possibility to study whatever, wherever, and whenever for free is convincing to millions of online learners. A main criterion for the success of learning is interaction and communication as for MOOCs too. But there is little research work to be found according to the ways of MOOC interaction, its usage, and importance so far. This study deals exactly with these topics. The results of this study show that there is a lot of distinct “student to student” interaction using social networks and other Web 2.0 possibilities but very little “student to instructor” interaction. It is a task of the future to strengthen such interaction in order to optimize the learning outcome and community.

Reference: Khalil, H., Ebner, M. (2013) Interaction Possibilities in MOOCs – How Do They Actually Happen?, International Conference on Higher Education Development, p. 1-24, Mansoura University, Egypt