e-Learning Blog Rotating Header Image

talk

[webinar] Einladung zum fnma Talk: Bildung 4.0 meets Industrie 4.0 #fnma

Der Verein Forum Neue Medien in der Lehre bietet seit Ende des letzte Jahres die fnma-Talks an mit dem Ziel kurze Online-Inputs zu spannenden und aktuellen Themen zu geben. Der nächste Online-Talk wird am 25.1 stattfinden:

Am Donnerstag, 25.1.2018 14.00- 15.00 Uhr findet der nächste fnma Talk statt. Bildung 4.0 meets Industrie 4.0. Digitalisierung in der Lehre: Simulationen, Virtualität, Games. Als Vortragende konnte Laura Lenz von der RWTH Aachen gewonnen werden. Sie ist als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institutscluster IMA/ZLW & IfU der RWTH Aachen tätig. Am ZLW arbeitet sie an Themen rund um Game Design, Gamification, Serious Games, E-Learning, Remote Labs, Mixed Reality und Virtualität im Allgemeinen. Unter dem Titel fnma Talks bietet das Forum neue Medien in der Lehre Austria (fnma) seit kurzem kostenlose E-Lectures an. Die fnma Talks vermitteln aktuelle Informationen, Modelle und Anregungen im Bereich der digitalen Hochschuldidaktik. Die Teilnehmer/innen erhalten dadurch sowohl neue Impulse als auch praktische Tipps für die Planung, Umsetzung und Reflexion ihrer Lehre.

[Link zum Webinar]

[TedTalk] Sugata Mitra: Eine Schule in der Cloud

Ich kann nur eines empfehlen – 22 Minuten Zeit reservieren, zurücklehnen und den Talk genießen. Ich bin fasziniert über das Vorgehen und noch mehr über die Ergebnisse:

#SOOC13 Vortrag zu Personal Learning Environment

Im Rahmen des Saxon Open Online Course habe ich einen Online-Vortrag zum Thema Personal Learning Environment gegeben. Dabei stellt ich die Lösung der TU Graz vor und auch andere webbasierte Dienste. Ich hoffe ich konnte damit zur Wochendiskussion beigetragen.

Hier geht es zur Aufzeichnung des Vortrages.

[keynote] Keynote „Ist der Touchscreen der Füller von morgen?“

Im Rahmen der Fachtagung Professional eLearning an der Bildungsmesse didacta in Köln werde ich am 19. Februar 2013 einen Vortrag halten mit dem Titel „Ist der Touchscreen der Füller von morgen?„.
Selbstverständlich freue ich mich über eine rege Teilnahme und die anschließende Diskussionen vor Ort 🙂 .

[podcast] Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?

Mein Vortrag im Rahmen der 10. Koblenzer e-Learning-Tage ist nun online verfügbar. Die Präsentationtsfolien sind bereits hier zugänglich.

[Martin Ebner: Ist ein Lehrbuch morgen noch ein Buch?]

[L3T] L3T’s Talk – vorerst letztes Gespräch mit George Siemens

George Siemens wird morgen um 18.30 Uhr unsere Online-Gesprächsreihe L3T’s Talk beenden und zwar zum Thema „Open Online Courses„:

Open online courses are an educational model that reflect the structure of global, digital networks. In particular, these courses demonstrate the self-organization that occurs when learners are take charge of their own learning. This talk will provide an overview of open online courses, the experiences of learners, the challenges, and potential implications for today’s educational model.

Die Teilnahme ist wie immer frei und hier gibt es eine detaillierte Beschreibung zur Installation der Software, sowie eine Kurzanleitung.
Es ist zu beachten, dass derzeit nur ein Windows-Client existiert – für alle anderen Endgeräte (MacOS), Tablets (iPad, …) oder Smartphones gibt es einen Webstream.

[L3T] L3T’s Talk – Gespräch Nr. 5 mit Thomas Hess

Thomas Hess wird heute um 18.00 Uhr unsere Online-Gesprächsreihe L3T’s Talk fortsetzen mit dem Thema „Ökonomie digitaler Lehrbücher„.

Produktcharakteristika, Erlösmodelle und Kostenstrukturen von digitalen Lehrbüchern sowie deren Wertschöpfungsstruktur

Die Teilnahme ist frei und hier gibt es eine detaillierte Beschreibung zur Installation der Software, sowie eine Kurzanleitung.
Es ist zu beachten, dass derzeit nur ein Windows-Client existiert – für alle anderen Endgeräte (MacOS), Tablets (iPad, …) oder Smartphones gibt es einen Webstream.

[video] iLegende Wollmilchsau? Lehrmittel in Zeiten von iPad & Co

Das 4. Gespräch im Rahmen von L3T’s Talk mit Beat Döbeli über „iLegende Wollmilchsau? Lehrmittel in Zeiten von iPad & Co“ steht nun auch als Aufzeichnung zum Nachhören zur Verfügung.

Die vorangegangen Gespräche stehen entweder im L3T Channel bei Vimeo zur Verfügung oder im Talk-Archiv. Weiters möchte ich gleich auf das 5. Gespräch mit Thomas Hess hinweisen, welches am 18. April um 18.00 Uhr stattfindet.

[L3T] L3T’s Talk – Gespräch Nr. 4 mit Beat Döbeli

Beat Döbeli wird heute um 18.00 Uhr unsere Online-Gesprächsreihe L3T’s Talk fortsetzen mit dem Thema „iLegende Wollmilchsau? Lehrmittel in Zeiten von iPad & Co.„.

Die Forderungen werden mit Erscheinen von Apples iDevices immer lauter: Lehrbücher müssen digital werden! Doch was sind eigentlich E-Books und wo liegen die Hürden, die vielleicht eine schnelle Umsetzung dieser Forderung verhindern? Gedanken zwischen iPhone-Projekt Goldau und Schweizerischer Lehrmittelszene.

Die Teilnahme ist frei und hier gibt es eine detaillierte Beschreibung zur Installation der Software, sowie eine Kurzanleitung.
Es ist zu beachten, dass derzeit nur ein Windows-Client existiert – für alle anderen Endgeräte (MacOS), Tablets (iPad, …) oder Smartphones gibt es einen Webstream.

[L3T] L3T’s Talk – Gespräch Nr. 3 mit Peter Baumgartner

Peter Baumgarnter wird am Montag (13.2) um 18.00 Uhr unsere Online-Gesprächsreihe L3T’s Talk fortsetzen mit dem Thema „Persuasive Learning Design – Lerninhalte, die überzeugen„.

Elektronische Lernobjekte richten ihre didaktischen Möglichkeiten nicht immer ausreichend an den individuellen Bedürfnissen, Interessen und Lernmotiven der Lernenden aus. Persuasive (überzeugende) Lerninhalte erfordern ein Learning Design, das aufgrund seiner didaktischen und technischen Vielfalt Einfluss auf das individuelle Interaktions- und Lernverhalten der Lernenden nimmt. Einige grundlegende Designprinzipien persuasiver Systeme hat J.B. Fogg ausgearbeitet ( https://www.bjfogg.com/).
Im Projekt EuroPLOT arbeiten wir daran, diese Prinzipien auf die Didaktik zu übertragen.

Die Teilnahme ist frei und hier gibt es eine detaillierte Beschreibung zur Installation der Software, sowie eine Kurzanleitung.
Es ist zu beachten, dass derzeit nur ein Windows-Client existiert – für alle anderen Endgeräte (MacOS), Tablets (iPad, …) oder Smartphones gibt es einen Webstream.