e-Learning Blog Rotating Header Image

tugraz

Frühstück bei Lehr- und Lerntechnologien #tugraz


Wir, also die Organisationseinheit Lehr- und Lerntechnologien, wollen unsere Neuerungen noch mehr in der Universität verbreiten und haben uns entschieden dazu ein weiteres Dialog-Format anzubieten. Wir nennen es einfach LLT-Frühstück. Die Idee ist, dass man einfach in der Frühe bei uns vorbei schauen kann und bei kleinem Frühstück einen Kurzinput bekommt. Diesmal wollen wir über das Thema „interaktive Videos“ berichten. Die restliche Zeit ist dazu gedacht uns auszutauschen.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besuche 🙂

[publication] Österreichs größter Makerspace für Kinder: MakerDays for Kids an der TU Graz #makereduction #making #tugraz

Wir haben über die erfolgreichen MakerDays for Kids an der TU Graz einen kurzen Artikel für die neueste OCG-Ausgabe geschrieben mit dem Titel „Österreichs größter Makerspace für Kinder: MakerDays for Kids an der TU Graz“

Zusammenfassung:

Vier Tage standen Mitte August 2018 an der Technischen Universität Graz ganz im Zeichen des kreativen digitalen Gestaltens: Eine offene Werkstatt für Kinder von 10 bis 14 Jahren zählte insgesamt mehr als 200 BesucherInnen, die tagelang programmierten, löteten, bastelten und gestalteten.

[Link Artikel @ ResearchGate]

Zitation: Ebner, M., Grandl. M., Schön, S. (2018) Österreichs größter Makerspace für Kinder: MakerDays for Kids an der TU Graz, OCG Journal 2/2018. S. 28

[app] statikTUGo #tugraz #civilengineering

Eine sehr spannende App hat die TU Graz, genauer das Institut für Baustatik, in die Stores gebracht und zwar „statikTUGo“.

Die App statikTUGo kann eingesetzt werden, um die Gesetze der Baustatik anschaulich und interaktiv zu demonstrieren und somit ein Gefühl für die Grundsätze und Prinzipien zu verschaffen. Die intuitive Steuerung und Reduziertheit im Design erlauben dem Benutzer eine natürliche und geradlinige Bedienung – mit dem Fokus auf das Wesentliche: Baustatik.


Die Baustatik als Teilgebiet der Mechanik ist die Theorie zur Beschreibung des Verhaltens ruhender fester Körper im Gleichgewichtszustand. Methoden zur Berechnung von Deformationen und Spannungen in statischen Systemen dienen im konstruktiven Ingenieurbau der Analyse von Tragstrukturen. Neben der Überführung von realen Konstruktionen und Einwirkungen zu statischen Ersatzsystemen und dazugehörigen Lasten ist die Beurteilung der Tragfähigkeit und
Gebrauchstauglichkeit ein wesentlicher Bestandteil der erforderlichen Nachweisführung im Planungsprozess.
Untersuchungsergebnisse baustatischer Analysen liefern PlanerInnen und Entwerfenden elementare Aufschlüsse über die wesentlichen Eigenschaften des Tragwerksmodells und erlauben eine Identifizierung kritischer Detailpunkte, unterstützen im Entwurfsprozess oder liefern wichtige
Hinweise zu effizienterem Design oder optimiertem Werkstoffeinsatz.
Die Entwicklung hin zu immer leistungsfähigeren Computerarchitekturen im kommerziellen Sektor ermöglicht den Einsatz fortschrittlicher Methoden und Berechnungsverfahren in der Analyse von Tragwerken. Demzufolge steigt die Bedeutung des Wissens um den Einsatz von Statikprogrammen
und im Besonderen der Interpretation der Ergebnisse.


Die Ausbildung von konstruktiven Ingenieuren, Architekten und anderen am Entwurfsprozess beteiligten Personen muss einerseits die theoretischen Grundlagen der Baustatik und andererseits die Anwendung und Interpretation von Software umfassen.

[Link zur App im Google Play Store]

[Link zur App im iOS App Store]

[imoox] Neuer MOOC zu „LawBusters – Drei Themen Recht.humorvoll“ #imoox #tugraz #lawbuster #mooc

Es freut mich, dass ich einen neuen MOOC ankündigen darf und zwar „LawBusters – Drei Themen Recht.humorvoll„. Die LawBusters sind an uns herangetreten und haben gefragt ob es interessant ist Rechtsthemen einmal etwas anders darzustellen. Wir haben uns natürlich gefreut, weil vielleicht ist diese Art des Lernens doch interessant. Zumindest sind wir uns bei einem sicher – es wird lustig werden 🙂

Themen der einzelnen Einheiten:

  • Rechts- und Geschäftsfähigkeit am Beispiel von Game of Thrones
  • Gewährleistung am Beispiel von Star Trek
  • Lizenzrecht am Beispiel von Star Wars

Also am 17.12.2018 geht es los – drei Woche über die Weihnachtsfeiertag und Neujahr hinweg – und wie immer es kostet nichts, also schnell anmelden:

[Link zur Anmeldeseite]

Hier als Vorgeschmack der Trailer:

[presentation] TU Graz Searchbot #master #bot #search

Rene hat im Rahmen seiner Masterarbeit einen Searchbot entwickelt, der helfen sollte, die Webseiten der TU Graz besser überschauen zu können bzw. leichter an Informationen bzgl. Raum, Adressen und ähnlichem zu kommen. Hier die Folien seiner erfolgreichen Verteidigung:

[ijet, journal] Journal of Emerging Technologies in Learning Vol. 13 / No. 11 #ijet #research

Issue 13(11) of our journal on emerging technologies for learning got published. Enjoy the readings as usual for free :-).

Table of Contents:

  • A Data Driven Educational Decision Support System
  • An Annealing Memetic Algorithm for Instructional Scheduling
  • Personalized Educational Resources Active Service Implementation Based on Higher-order Singular Value Decomposition Algorithm
  • A Variable Precision Rough Set Model for Knowledge-assisted Management in Distance Education
  • An Automatic Classification and Clustering Algorithm for Online Learning Goals Based on Cognitive Thinking
  • An Educational Data Mining Model for Supervision of Network Learning Process
  • Design of Heterogeneous Data Exchange Technology for Teaching Resources Based on ICMPv6
  • A Quantitative Evaluation Model of Interactive Whiteboard Classroom Based on K-Means Algorithm
  • An Algorithm for Generating a Recommended Rule Set Based on Learner’s Browse Interest
  • Emotional Tendency Dictionary Construction for College Teaching Evaluation
  • Educational Resource Management in Grid Community Based on Learning Object Metadata Standard
  • Exploration of Learning Service Discovery Algorithm based on Ontology
  • Design of an Intelligent Support System for English Writing Based on Rule Matching and Probability Statistics
  • Design of Visual Education Resource Library Based on 3D Modeling
  • The Construction and Application of a Personalized Teaching Space in Mobile English
  • The Effect of Peers’ and Teacher’s E-Feedback on Writing Anxiety Level Through CMC Applications
  • The Current State of The Art in Learning Spaces: A Systematic Review Study
  • On Modern Computer Assisted Language Learning Facilities and its Integrated Teaching

[Link to Issue 13/11]

Nevertheless, if you are interested to become a reviewer for the journal, please just contact me :-).

[presentation] How Learning Analytics can Support Teaching and Learning #LearningAnalytics #iderblog #tugraz

Markus did a Keynote speech in Portoroz (Slovenia) about our experiences with Learning Analytics with a special focus to secondary and higher education. Find his slides right here:

[Pocket Code, imoox] Einheit 4: Endlich Punkte :-) #imoox #PocketCode

Pocket CodeEs geht weiter, bereits Woche 4 im MOOC „Learning to Code: Programmieren mit Pocket Code„. Diesesmal wollen wir Punkte und Highscore umsetzen, dazu kommen erstmals Variablen zum Einsatz:

Wir werden Variablen kennenlernen und sehen was dadurch als möglich wird – Level, Punktestände, Countdown und vieles mehr! Außerdem lernen wie wir uns die Eigenschaften von Objekten zunutze machen können!

[Link zum MOOC]

Wie macht man mit? Das geht jederzeit, einfach auf iMOOX registrieren und hier anmelden – viel Spaß allen.

[workshop] Wissenschaftskommunikation #tugraz

Heute darf ich einmal einen Workshop zu einem ganz anderen Thema machen „Qualtitätssicherung und PR“ in der Wissenschaft und dabei über die Wissenschaftskommunikation an sich sprechen. Insbesondere werde ich auch die Rolle des Internets ansprechen bzw. auf Bildungsmarketing an sich eingehen.

Hier die Folien dazu:

[imoox, pocketcode] Learning To Code – Woche 2 #imoox #pcode18

Pocket CodeSo schnell vergeht die Zeit und wir sind schon mitten in Woche 2 beim Online-Kurs: Learning To Code! Programmieren mit PocketCode. Diese Woche geht es in die Unendlichkeit, denn das Thema sind Schleifen:

In diesem Kapitel wird es noch spannender! Wir lernen wie wir Animationen mithilfe von Schleifen machen können und wie Objekte miteinander kommunizieren! Zu guter Letzt tauchen wir noch in die Welt der Sensoren ein. Wir schauen uns an wie wir Objekte mit der Neigung unseres Smartphones steueren können
Drei Aufgabenstellungen dienen zum Üben der vorgestellten Konzepte.

Also: Bis zur Unendlichkeit und noch viel weiter….!

Man kann jederzeit noch mitmachen – einfach hier anmelden und in den Kurs einsteigen. Wir freuen uns über alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer 🙂