[presentation] MOOCs in der Hochschullehre und darüberhinaus #imoox #tugraz

Im Rahmen des „Monats der freien Bildung“ wollten wir eigentlich wieder einen Stand rund um iMooX.at anbieten (wie man hier auf dem Foto sehen kann). Nur leider ist das heuer nicht möglich aufgrund der Corona-Krise, daher mach ich jetzt einen Kurzvortrag online rund um das Thema MOOCs:

[MOOCs in der Hochschullehre und darüberhinaus – 4.5.2020 18.00 Uhr]

Das gesamte Programm mit weiteren Vorträgen finden man hier.

[eLecture] MOOCs zur Steigerung der digitalen Kompetenzen #imoox #digiPH3

Logo digiPH
cc-by Lene Kieberl/Virtuelle PH

Im Rahmen der 3. Online-Tagung Hochschule digital.innovativ hab ich mich auch für einen Vortrag beworben und zwar zu „MOOCs zur Steigerung der digitalen Kompetenzen„. Ich werde am 30.3.2020 um 19.00 Uhr ein wenig zu den Aktivitäten berichten die wir im Entwicklungsverbund Süd-Ost für Lehramtsstudierende machen und freu mich natürlich auf viele Zuhörerinnen und Zuhörer die sich dann auch noch aktiv in die Diskussion einbringen 🙂 .

[Gesamtes Programm als .pdf]

Schlafen? Nein, wir machen Nachtcamp #dghd17

Nachts, wenn andere schlafen, ist manchmal ganz schön viel los. Zum Beispiel auf dem Nachtcamp der Jahrestagung der dghd in Köln: Bis nach Mitternacht wurden da Online-Inputs und Gespräche zu Open Science geführt. Vor Ort auch mal mit einem Bier in der Hand, dank Live-Stream auch gut von zu Hause mit zuverfolgen. Sandra Schön und ich waren dabei auch als ExpertInnen zu OER gefragt und haben kurz unsere wichtigsten Ideen und Projekte vorgestellt.

So schaut das dann aus:

Screenshot vom Tweet:

Bildschirmfoto 2017-03-10 um 11.35.12

Christoph Spannagel, Timo van Treeck, Lutz Berger und Christian Freisleben-Teutscher haben sich da aus meiner Sicht ein schönes neues Format ausgedacht – dass ein wenig mehr Lockerheit erlaubt, einen evt. auch offeneren Diskurs – aber trotzdem intensives Einarbeiten und Diskussionen den Weg ebnet: Die online zugeschalteten ExpertInnen wurden durch die Veranstalter vorgestellt, Arbeitsaufträge zur Vorbereitung gestellt – da ist man dann als TeilnehmerIn gut vorbereitet und bekommt als ReferentIn auch sicher gute Fragen.

Sandras und meine Vorbereitungsnotizen findet Ihr hier: http://bit.do/dghd17-OER

Die gesamte Veranstaltung online:

Dieses Video ansehen auf YouTube.
Durch Klick auf das Vorschaubild YouTube Video abspielen

  • Martin Ebner und Sandra Schön (2017). Open Educational Resources. Kurzvortrag und Diskussion im Rahmen des Nachtcamps der 46. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Hochschuldidaktik (dghd) an
    der Technischen Hochschule Köln, 10.3.2017

OER auf dem Nachtcamp der dhgd Tagung (9.3.17) #oer

Ja, für OER sind Sandra Schön und ich gerne zu haben. Wenn es sein muss und Christian Spannagel, Timo van Treeck und Lutz Berger so nett anfragen, natürlich auch Nachts. Die drei organisieren nämlich im Rahmen der dhgd Tagung 2017 ein Nachtcamp (9.3.17). Und Sandra und ich sind quasi die Mitternachtseinlage (es geht aber noch länger!). Ein Live-Stream ist angekündigt – und wird sicher via Twitter & Co zeitnah geteilt werden. Bis dann!
bildschirmfoto-2017-03-01-um-10-05-30

OCG-Impulse zur Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien

Aufgrund unserer Arbeiten rund um die „Zukunft von Lern- und Lehrmaterialien“ bin ich eingeladen worden nächstes Jahr die OCG-Impulse mitzugestalten. Ich werde dabei über die Ergebnisse von L3T’s Work und jenen aus unserem Buch berichten.
Die OCG-Impulse werden so auf der Homepage beschrieben:

Die OCG Impulse sind eine Informationsveranstaltung, die sich primär an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Aus- und Weiterbildungsinstituten, Universitäten, Fachhochschulen und Unternehmen richtet. Zwei Vorträge informieren kompakt über praxisrelevante Themen aus dem Bereich Erwachsenenbildung und über aktuelle Entwicklungen in der IKT-Anwendung. Die Vortragenden sind ausgesuchte Fachleute auf ihren Gebieten.

Die Zusammenfassung meines Votrages lautet:

Wozu im Zeitalter von Tablets und Smartphones noch ein Schulbuch mit sich herumschleppen? Wozu im Zeitalter des Internets überhaupt noch Bücher kaufen, wenn es Unterrichtsmaterialien in Überfülle zum Download gibt? Der Vortrag wirft einen Blick in die Zukunft von Lehr- und Lernmaterialien, wird Thesen aufstellen und Antwor- ten geben. Im Spannungsfeld des traditionellen Unterrichts, der Schulung oder Weiterbildung und einer immer schneller wachsenden Technik bzw. zunehmenden Digitalität geht es darum Tendenzen zu benennen und mit wissenschaftlichen Untersuchungen zu untermauern. Der Vortrag soll helfen den Unterricht von morgen aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. E-Books, offene Bildungsressourcen und Individualität sind mehr als nur Schlagworte und es gilt heute zu überlegen, wie man damit die Gesellschaft von morgen ausbildet.

Wer jetzt Interesse hat, daran teilzunehmen ist recht herzlich eingeladen (Anmeldung hier). Als OCG-Mitglied ist es gratis und wird an vier verschiedenen Orten abgehalten. Ich freu mich sehr auf anregende Diskussionen.

[presentation] Freie Bildungsmaterialien – warum sind diese auch in Österreich relevant?

Mein heutiger Vortrag im Rahmen des Open Commons Kongress in der Stadt meiner Jugend bezieht sich auf Open Educational Resources. Was versteht man darunter, warum sind Sie so wesentlich und was sind die damit verbundenen Hürden? Wie immer freue ich mich über Rückmeldungen und Gedanken hierzu. Hier einmal die Vortragsfolien:

[vortrag] Carl Djerassi – Ein Leben mit vielen Akzenten

Am 3. Dezember (18.30 Uhr) hält Carl Djerassi im großen Minoritensaal einen Vortrag über „Ein Leben mit vielen Akzenten„:

Der Mann, dessen Autobiographie mit „Mutter der Pille“ betitelt ist, hat sehr viel mehr als „nur“ die Antibabypille entwickelt, er hat als Forscher in der Chemie, als Geschäftsführer erfolgreicher Firmen, als Roman- und Theaterschriftsteller und als Kunstsammler so viel erreicht, geschaffen, erlebt und ausprobiert, das man es kaum glauben kann.

Bei Interesse an dem Vortrag gibt es hier weitere Informationen.