e-Learning Blog Rotating Header Image

Interessante Beobachtung im Zuge der Wikipedia-Diskussion

Nachdem die Diskussion über die Glaubwürdigkeit von Wikipedia als Quelle immer wieder angezweifelt und heftig diskutiert wird (zumindest in Kreisen der Bildung), ist mir gerade folgendes aufgefallen:
In einem Artikel von orf.at über das berühmte „Dinner for One“ steht folgendes:

Miss Sophies kleiner Ruhm
Das gilt erst recht für Miss-Sophie-Darstellerin May Warden, die 1978 starb. Sie trat laut Wikipedia bereits Ende der 40er Jahre Jahre als Miss Sophie in „Dinner for One“ in Varietes des britischen Badeortes Blackpool auf.
Sie wurde demnach erst 1963 durch eine Aufführung des Sketchs in der NDR-Fernsehsendung „Guten Abend, Peter Frankenfeld!“ und einer nachfolgenden TV-Aufzeichnung im deutschsprachigen Raum bekannt.
1973 habe sie ihre Schauspielkarriere beendet. Sie sei mit dem Komiker Silvester Stewart verheiratet gewesen, die beiden hätten zwei Töchter und zwei Söhne gehabt. Eine der Töchter sei ebenfalls Schauspielerin gewesen.

Verfolgt man die Quelle weiter, also den Wikipedia Eintrag steht dort dasselbe. Interessant also, dass auch Journalisten offensichtlich Wikipedia akzeptieren und keine weitere Quelle heranziehen.

2 Comments

  1. thorsten sagt:

    Hast du das mit dem vermeintlichen Bügelbrett bei der Frauen-WM mitbekommen die sogar in einer Rede des Bundespräsidenten vorkam?

  2. Martin sagt:

    nein habe ich nicht, gibt es da einen link? danke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*