e-Learning Blog Rotating Header Image

[video] Big Brother is watching you – bald Realität?

The Streeb-Greebling Diaries Blog weißt auf folgendes Video hin:

microchip implants for children

… und man findet dort auch noch diesen Satz:

If a parent can track their child with a GPS device can anyone else (either officially or illicitly) get access to this information, and what might they use it for.

… und führt meiner Meinung nach damit gleich alles ad absurdum. Bin gespannt auf Meinungen hierzu, da der alleinige Gedanke daran, schon ein wenig Unwohlsein bei mir erzeugt.

5 Comments

  1. Lore Reß sagt:

    Unwohlsein ist stark untertrieben, der Gedanke daran erzeugt bei mir Horrorvorstellungen, Panikattacken und auch totales Unverständis für Eltern, die auf solche Gedanken kommen. Den Hinweis auf die seit 30 Jahren unveränderte Rate von Kindesentführungen sollten die Medien einmal herausstellen und nicht jedes Fall genüsslich und sensationslüstern aufbauschen.

  2. Mandy sagt:

    Da kann ich nur zustimmen. Letztens habe ich an einem Kamingespräch noch über die Ortung von Kindern via Handy und GPS diskutiert, und das fanden alle schon grenzwertig, aber das hier ist richtig böse. Selbst wenn die Welt gefährlicher geworden ist (was ich stark bezweifle, denn ich denke, vieles ist aufgebauscht und früher einfach nicht so schnell bekannt geworden), ist es meiner Meinung nach das falsche Mittel, damit umzugehen.
    Hier fällt mir spontan Weizenbaum ein, wer übernimmt jetzt die mahnende Rolle in der Gesellschaft, um so etwas zu verhindern. Kritische Bürger sind gefragt, jeden Tag aufs Neue.

  3. lilalia sagt:

    „Uncomfortable“ isn’t the word that came to mind while watching the video. Crazy would be more accurate. Over 90% of crimes committed to children are perpetrated by family members or friends of the family, not strangers. Seems to me that the arguments used towards the child for implanting the device was, she would be safe. A blatant falsehood. And the arguments the mother used for wanting her child to have the device was, so that she could see if her child was wandering off somewhere where she shouldn’t be. How can a tracking device substitute for a lack of intrinsic trust? Isn’t that the role of a family to build up mutual trust?

  4. Martin sagt:

    thanks to all for the comments .. i will not add anything, because i am fully agree …

  5. […] (gefunden bei Martin Ebner) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*