e-Learning Blog Rotating Header Image

TUG

[publication] Practitioner Integration in Computational Thinking Education #edil20 #CT #tugraz

At this year EDMedia conference (online) we did a publication about „Practitioner Integration in Computational Thinking Education“.

Abstract:
This pilot study implemented an expert driven participatory workshop in a rural Austrian economic school. An action research approach was utilised to introduce the problem solving method named computational thinking (CT) to students aged 16 to 18 (K-12) in five after school workshop sessions. This research revealed the basic benefits of industry expert integration in a classroom setting with the aim to develop sustainable interdisciplinary interfaces that allow schools and individual teachers to independently showcase possible pathways. Drawbacks of the methods were identified, for example the high overhead efforts currently required without interfaces between practitioners and educators in place or the demanding time requirements. To create a strong, inclusive path to CT education for all young minds, these challenges need to be addressed and ultimately overcome with the support of all involved stakeholders.

[Draft @ ResearchGate]

Reference: Pollak, M. & Ebner, M. (2020). Practitioner Integration in Computational Thinking Education. In Proceedings of EdMedia + Innovate Learning (pp. 570-580). Online, The Netherlands: Association for the Advancement of Computing in Education (AACE). Retrieved July 14, 2020 from https://www.learntechlib.org/primary/p/217354/.

[imoox] MOOC zu „Digitales Leben“ #imoox #uniwien

MOOC zu Digitales LebenEs freut uns einen weiteren MOOC ankündigen zu dürfen zum Thema „Digitales Leben„. Fares Kayali von der Univsität Wien startet diesen ab 12.10.2020, anmelden kann man sich aber jetzt schon:

Kursinhalt:
Die Digitale Revolution wirkt sich in vielfältiger Weise auf jedeN von uns und auf die gesamte Gesellschaft aus. In diesem MOOC beschäftigen Sie sich mit diesem Themenkomplex. In fünf Lektionen erhalten Sie neue Perspektiven auf die Digitale Transformation aus der Gesundheits- und Sozialforschung, den Rechtswissenschaften, der (Roboter-)Ethik, der Soziologie und Social-Media-Netzwerkforschung, der politischen Geografie und den Bildungswissenschaften. Dabei spielen Individuen eine große Rolle: Ihre (aktiv oder passiv erzeugten) Daten werden von Algorithmen verarbeitet, was unterschiedlichste Auswirkungen hat, wie z.B. den Umgang mit unserem Körper, die Rolle des Rechts in ethischen Fragestellungen, sowie die Sicht auf Roboter als PartnerInnen oder DienstleisterInnen. Außerdem sind die Chancen und Grenzen gesellschaftlicher Teilhabe und (bestehende, vertiefte und neue) Machtverhältnisse ein Thema. Dabei lernen Sie Begriffe wie Datensouveränität, Datenpolitik, Algorithmen-Spielräume und Datenkörper kennen, sowie eine Definition von Robotern und vieles mehr. Diskutieren Sie die potenziellen Auswirkungen der Digitalen Revolution auf Zivilgesellschaft, Privatsphäre, Inklusion und demokratische Prozesse mit anderen Teilnehmenden und entwickeln Sie so Ihre eigene Position!

Kursbeschreibung iMooX.at

Der MOOC kann natürlich kostenlos durchgeführt werden und man kann sich jederzeit anmelden: [Anmeldeseiten des MOOCs]

[presentation] Learning Analytics and Spelling Acquisition in German – the Path to Indivdualization in Learning #iderblog #hcii20

Markus presented yesterday his research about „Learning Analytics and Spelling Acquisition in German“ at this year HCII 2020 conference.

[presentation] Learning Analytics and MOOCs #mooc #hcii20 #imoox

Ebru is presenting today her research about „Learning Analytics and MOOCs“ at this year HCII 2020 conference.

[publication] The use of Alexa for mass education #edil2020 #tugraz #alexa #TEL

At this year EDMedia conference (online) we did a publication about „The Use of Alexa for Mass education“.

Abstract:
The amount of digitalized information increases day by day. Everyone connected to the internet through different devices or interfaces can acquire information of specific topics and interests at every time on every place. Nowadays, nearly every child owns a mobile device or at least has access to a mobile device connected to the internet. The main focus of children is to watch videos or play games on their device, so they always see it as an interesting, entertaining virtual friend. The use of mobile devices containing apps which deliver selected information opens a very interesting channel to deliver knowledge in a hidden way to children. This research deals with the development of an Alexa skill prototype to train 1×1 calculation skills of children in primary school in a very funny and playfully way. To evaluate the speech-assistant technology connected to an education game, a field study in was realized. As the Alexa speech-assistant is anyway absolutely magnetic to children, the feedback of the 1×1 calculation skill was better than expected and motivated us to enhance the base functionalities.

[Draft @ ResearchGate]

Reference: Schoegler, P., Ebner, M. & Ebner, M. (2020). The Use of Alexa for Mass Education. In Proceedings of EdMedia + Innovate Learning (pp. 721-730). Online, The Netherlands: Association for the Advancement of Computing in Education (AACE)

[mooc] Grundbegriffe der Mechanik für technische Anwendungen #imoox #mint #mooc

Der dritte MINT-MOOC – nach den Mathematik– und Informatik-MINT-MOOCs – steht zur Anmeldung bereit. Diesesmal geht es um „Grundbegriffe der Mechanik für technische Anwendungen“ und richtet sich speziell an Studienanfängerinnen und -anfänger. Danke an die Montanuniverstität Leoben für die Erarbeitung der Inhalte.

Das Fach „Mechanik“ bildet eine der zentralen Säulen ingenieurwissenschaftlicher Studien. Der Kurs richtet sich an angehende Absolventen allgemeinbildender oder berufsbildender Schulen, die vor der Entscheidung für ein Studium stehen. Anhand eines einfachen Beispiels aus der Technik sollen die erste Einblicke in die Terminologie des Fachs vermittelt werden. Darüber hinaus sollen die Kursteilnehmer die Herangehensweise des Ingenieurs an praxisrelevante technisch-naturwissenschaftliche Fragestellungen kennenlernen.

Der MOOC ist wie immer vollkommen kostenfrei und man kann sich hier dafür anmelden: [Link zur kostenfreien Anmeldung]

[imoox, mooc] Mathe-Fit startet #imoox #tugraz #mathe

Es freut uns, dass mit heute der Mathe-Fit-MOOC auf iMooX startet. Mathe-Fit ist primär für unsere BeginnerInnen an der TU Graz gedacht um sich bereits frühzeitig auf die Mathematik des ersten Semesters vorzubereiten. Nach dem Mathe-MINT-MOOC ist der Mathe-Fit-MOOC eine konsequente Weiterentwicklung die einen höheren Übungsanteil enthält. Es wurden dazu viele Übungsbeispiele entwickelt die den Lernprozess begleiten. Zusätzlich wird es im Herbst dann einen Präsentermin geben im Hörsaal und eine abschließende Prüfung. Damit hoffen wir, dass der Übergang zwischen Schule und TU Graz besser gestaltet werden kann.
Das ganze folge auch didaktisch wieder dem Inverse-Blended-Learning-Konzept, indem wir wiederum einen MOOC mit der Präsenz gezielt verknüpfen.

Der iMoox-Kurs Mathe-Fit dient als verbindlicher Vorbereitungskurs für die gleichnamige TU Graz Lehrveranstaltung. Beides zusammen, Online-Kurs und Lehrveranstaltung, sind speziell ein Angebot für Erstsemestrige der TU Graz, die eigenen Fähigkeiten und Fertigkeiten im Fach Mathemathik zu überprüfen und aufzufrischen, damit der Übergang und Start ins Studium möglichst reibungslos verläuft. Gemeinsam mit dem bereits durchgeführten Mathe-MINT Brückenkurs, bilden sie ein umfassendes mathematisches Starterpaket, welches nicht nur für angehende Studierende der TU Graz geeignet ist, sondern sich generell an all jene richtet, die an mathematischen Inhalten interessiert sind.

Mehr Informationen zu Mathe-Fit generell findet man unter diesem Link.

Die [Anmeldung zum MOOC] ist natürlich kostenlos – wir hoffen, dass viele die Möglichkeit wahrnehmen werden.

[publication] Die Monster-MOOC-Weiterbildung – Erfahrungen mit der Übertragung eines interaktiven Präsenzworkshops in den digitalen Raum #covid19 #research #workshop

Einen interaktiven Workshop gestalten: geschenkt. Doch wie bringt man ihn in den virtuellen Raum? Ich habe die Herausforderung in der COVID-19-Krise angepackt und ein Workshopdesign, mit dem wir im Präsenzformat bei der Universität Passau (Lehre+ Hochschuldidaktik) gute Erfahrungen gemacht haben möglichst 1:1 in den virtuellen Raum übertragen und dort mit Lehrenden der FH Salzburg durchgeführt.

Im Beitrag wird das Konzept eines Präsenzworkshops zur Einführung von MOOCs (Massive Open Online Courses) für Lehrende an Hochschulen vorgestellt, wie es im Jahr 2013 mit hohen Anteilen von Interaktion und Gruppenarbeit entwickelt wurde. In der Folge der COVID-19-Krise und Umstellung auf Home Office und Online-Begegnungen wurde versucht, das methodisch-didaktische Konzept möglichst gleichartig in den digitalen Raum zu übertragen. Im Artikel wird beschrieben, welche Tools dabei zum Einsatz kamen und wie sie sich auf die Arbeitsweisen und -ergebnisse ausgewirkt haben.

Man kann jetzt nicht nur nachlesen wie wir Workshops für MOOC-Einsteiger/innen gestalten in Präsenz und Online gestalten, sondern auch, auf was man beim Übertragen ins Online-Format achten sollte.

[presentation] Practitioner Integration in Computational Thinking Education #edil2020 #research

The second presentation at this year EDMedia conference (online) was about „Practitioner Integration in Computational Thinking Education“. Find here the slides of the talk of Michael:

[presentation] The use of Alexa for mass education #edil2020 #tugraz #alexa #TEL

The first presentation at this year EDMedia conference (online) was about „The use of Alexa for mass education“. Find here the slides of my talk: