e-Learning Blog Rotating Header Image

ARS

[video] Was ist Feedbackr #ARS #tugraz

Ich durfte mittels Kurzstatement erklären, was denn Feebackr ist und wozu man es verwenden kann – vielleicht ist das ja noch für andere hilfreich, dann freu ich mich über Weiterverwendung:

Campusweite Feedback-Kultur #feedbackr #tugraz

Es freut uns sehr, dass es gelungen ist, das Tool feedbackr nun campusweit an der TU Graz auszurollen. Ab diesem Sommersemester können alle unsere Bediensteten das Tool nutzen, entweder als Feedbacktool oder auch als Masseninteraktions-Software.

Wie vielfältig man dieses Tool verwenden kann, findet man in diesem [.pdf].

Also dann freuen wir uns auf vielfältigen Einsatz 🙂

[master] Didaktische Analyse beim Einsatz von Audience-Response-Systemen #ARS #feebackr

Robert Plaschg hat im Rahmen seiner Diplomarbeit den Einsatz von feedbackr in unterschiedlichsten Unterrichtssituationen untersucht und dabei wertvolle Erfahrungen gewonnen. Zusammenfassend kann man aber sagen, dass der Einsatz generell immer großen Anklang fand. Hier seine Folien:

[Interview] “We’re facing an educational revolution” #tugraz

FeedbackrI just feel honored. Honored, because I was asked to give an interview for a startup of my former students and I am indeed very proud that our former initial idea to create a small and simple application for giving feedback in lecture room is now a widespreaded and well suited tool. Congratultions to the feedbackr team, you are simply great 🙂

[Interview „We’re facing an educational revolution„]

[master] Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-System (ARS) #tugraz

Harald Urwalek hat in seiner Masterarbeit den Einsatz einer Smartwatch für die Rückmeldung bei ARS-Systemen getestet. Hier die Folien seiner Defense:

[publication] Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme #ZFHE #research

Im Rahmen der Seamless Learning Tagung in Graz haben wir einen Beitrag rund um unsere Forschungsarbeiten mit Smart Watches und Audience-Response-Systemen verfasst.

Zusammenfassung:

Audience-Response-Systeme ermöglichen dem Auditorium, während eines Vortrages aktiv zu werden. Die vortragendene Person gewinnt damit wertvolle Informationen aus dem Publikum. Mobile, internetfähige Geräte lassen sich in webbasierte Systeme integrieren und zur Benutzereingabe nutzen. Um dieses Feedback den Vortragenden leichter zugänglich zu machen, können die Potentiale der Smartwatch als ein direkt am Körper anliegendes Gerät genutzt werden. Sie schränken die Vortragenden nicht in ihrer Mobilität ein und fördern durch Vibrationssignale und visuelle Signale eine schnellere Reaktion. Vor allem die Integration der Smartwatch in ein Live-Backchannel-System kann den Nutzen des Systemes enorm steigern.

[Full Paper @ ReserachGate]

[Full Paper @ ZFHE]

Zitation: Urwalek, H., Ebner, M. (2016) Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme. Zeitschrift für Hochschulentwicklung, 11/4. S. 39-50

[presentation] Potentiale von Smartwatches für Audience-Response-Systeme #ARS #tugraz

Im Rahmen der heute stattfindenden iUNIG-Tagung zu Seamless Learning darf ich über unsere Forschungsergebnisse zum Einsatz einer Smartwatch in Kombination mit einem Audience-Response-System berichten. Hier gibt es einmal die Vortragsfolien dazu:

[article] Audience-Response-Systeme #ARS #tugraz #fnma

Im letzten FNMA Magazin durfte ich den Schwerpunkt zum Thema Audience-Response-Systeme betreuen und habe dazu auch eine kleine Einführung geschrieben.

[Kurzeinführung zu Audience-Response-Systeme @ ResearchGate]

[FNMA Magazin 04/2015 zum Download (inkl. Schwerpunkt ARS)]

[publication] Google Glass in Face-to-face Lectures – Prototype and First Experiences #AR #research

Our paper about „Google Glass in Face-to-face Lectures – Prototype and First Experiences“ got published in the International Journal of Interactive Mobile Technologies.
Abstract:

Graz University of Technology has a long tradition in doing technology-enhanced courses. Following the latest trends, as mentioned in the NMC Horizon Report [32], we reviewed the possibility to use a wearable technology, in our case the Google GlassTM, in courses to improve the interaction between the lecturer and the audience with a special focus on huge classes. The lack of interaction in traditional face-to-face lectures is a well-known problem with a long research history [4], [12]. New technologies in Audience Response Systems (ARS) offer new ways to improve the interaction between teacher and student by enabling to ask questions to the audience [5] to get instant feedback during a lecture. Currently many types of web-based ARSs are available on the market [15]. Our research focused on finding an ARS suitable for the visualization in the Google Glass display. Further we developed a prototype and described first practical experiences.

[Full Text @ ResearchGate]

Reference: Ebner, M., Mühlburger, H., Ebner, M. (2016) Google Glass in Face-to-face Lectures – Prototype and First Experiences. International Journal of Interactive Mobile Technologies (iJIM). 10(1). pp. 27-34

[presentation, master] Google Glass zur Verbesserung der Interaktion bei Massenvorlesungen

Markus Ebner hat seine Masterarbeit über „Google Glass zur Verbesserung der Interaktion bei Massenvorlesungen“ erfolgreich verteidigt und gezeigt, wie man mit der Brille Feedback von einem großen Auditorium bekommen kann.
Hier seine Folien: