e-Learning Blog Rotating Header Image

informatik

[interview] Brücke zur Mathematik #imoox #MINT #mooc

In einem Interview mit dem Aircampus der Grazer Universitäten durfte ich über die MINT-MOOCs auf iMooX.at reden. Ich erzählte dabei über die Idee der Brückenkurse und hoffe, dass diese für viele nützlich sind.

Eine Starthilfe für technische Studien bieten ab März sogenannte MINT-MOOCs. Die kostenlosen Online-Kurse sollen dabei helfen, dass angehenden Studierenden der Übergang von Schule auf Universität leichter fällt. Im August gibt’s dann einen sechswöchige Mathe-Fit-Kurs.

[Link zum Interview]

[mooc] Programmieren mit Processing 1 #MINT #tugraz #tuwien

Am Montag den 4.3.2018 startet bereits zum zweiten Mal der MINT-MOOC der TU Austria zu „Programmieren mit Processing 1„. Erstellt wurde dieser von der TU Wien und soll Schülerinnen und Schülern helfen den Übergang zwischen Schule und Hochschule besser bewerkstelligen zu können

Der Einstieg in die Welt der Programmierung kann einfach, spielerisch und überaus kreativ sein! Vor allem kann er Spaß machen – zum Beispiel mit grafischen Kunstwerken, Animationen, Max auf der Suche nach der ältesten Person oder dem Computerspiel Pacman!

Programmieren mit Processing 1 ist ein kostenloser und offener Kurs im MOOC (Massive Open Online Course) Format für Schülerinnen und Schüler ab der 9. Schulstufe sowie Lehrende, Studierende und alle, die gerne die Kunst des Programmierens lernen wollen. Ausgehend von anschaulichen Problemstellungen aus dem Alltag werden grundlegende Programmierkonzepte und deren Umsetzung wissenschaftlich fundiert vermittelt und durch die Teilnehmenden aktiv erarbeitet. Dazu wird die JAVA-ähnliche Programmiersprache Processing verwendet, mit welcher Grafiken, Animationen und andere audiovisuelle Inhalte einfach erstellt werden können.

Die Anmeldung zum Online-Kurs ist völlig frei und kostenlos

[Anmeldseite zum MINT-MOOC Programmieren mit Processing 1]

Wie man die MINT-MOOCs im eigenen Unterricht einsetzen kann, wird hier nochmals beschrieben:

[project] YC2 – You can code #yc2 #ebook

Es freut uns, dass wir in der letzten Ausschreibungsrunde ein Projekt zugesprochen bekommen haben mit dem wir unser interaktives OER-Schulbuch zur Informatik weiterentwickeln können.

Projektbeschreibung:

Ein multimediales, offen lizenziertes eBook als digitales Lehr- und Lernmittel hat vielseitige Einsatzmöglichkeiten und ergänzt den Lehr- und Lernprozess durch ein einfaches, digitales Hilfsmittel. Im Projekt „YC2 – You can code“ wird das bestehende OER eBook der Technischen Universität Graz speziell zum Thema „Einsatz von Educational Robotics im Unterricht“ unter Einbeziehung von Citizens evaluiert und weiterentwickelt.

Es wird auch eine Mitmach-Phase geben und wir werden gerne laufend berichten. Derzeit ist einmal die generelle Information über das Projekt hier verfügbar.

Erschienen: Mehr Mädchen in Makerspaces? (Praxisblog Medienpädagogik) #making

Auf Englisch haben wir es auf der EduRobotics 2018 in Rom vorgestellt, für den Praxisblog dann gleich ins Deutsche übertragen:

[book, itug] Informatik-unterstützter Physikunterricht am Beispiel des Arduino #l3t #makerdays #making

Christopher Kommetter hat sich umfassend mit dem Einsatz des Arduino im Physikunterricht auseinandergesetzt. Jetzt ist seine Masterarbeit als 9. Band der iTuG-Reihe erschienen.

Zusammenfassung:

Das vorliegende Buch gibt einen Überblick über die Möglichkeiten, den Informatikunterricht in den Physikunterricht zu integrieren. Dabei werden Definitionen von fächerübergreifenden Unterricht verglichen und aufgezeigt, wie durch den Einsatz eines handlungsorientierten Unterrichts, am Beispiel eines Stationsbetriebes, ein Beitrag geleistet werden kann, informatorische Systeme in den Unterricht zu integrieren. Es werden diverse Technologien wie der Raspberry Pi, der Calliope, der Arduino und weitere hinsichtlich ihrer Integrationsmöglichkeiten im Physikunterricht und finanziellen Aspekte untersucht. Schließlich wird eine Unterrichtssequenz zum Erlernen der Kompetenzen rund um das Thema Beschleunigung mithilfe von Arduinos vorgestellt. Diese wurde an einer Oberstufe durchgeführt und wird hier hinsichtlich der vermittelten Kompetenzen aus beiden Fächern analysiert. Der Arduino kann vielseitig in Unterrichtsgegenständen, vorrangig im Bereich der Naturwissenschaften, eingesetzt werden und hat den Vorteil der geringen Anschaffungskosten.

[Buch bei Amazon]

[Buch als .pdf bei itug.eu]

[masterthesis] Fächerübergreifender Unterricht am Beispiel des Informatik-unterstützten Physikunterrichts anhand ausgewählter Unterrichtssequenzen #tugraz

Christopher hat im Rahmen seiner Masterarbeit den fächerintegrativen Unterricht erprobt und dabei Informatik im Physikunterricht zur Anwendung gebracht. Seine tollen Beispiele hat er in der Präsentation seiner Arbeit erfolgreich verteidigt 🙂

[imoox, gadi] Zukunft des Schulbuchs, wie wir Lehren und dann gibt es da noch Learning Analytics #imoox #gadi18

Martin Ebner / GADI 2012Schoen SandraDer MOOC „Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie“ auf iMooX geht nun schon in die sechste Woche. Diesesmal sind die ExpertInnen Sandra Schön, Mohammad Khalil und ich selbst dran.
Wir tragen zum MOOC die Themen Schulbücher und das zukünftige Lehr- und Lernverhalten an sich bei Mohammad Khalil – provokativ und anregend war die Vorgabe 🙂 .
Und dann setzt Mohammad der Diskussion mit dem Thema Learning Analytics bei MOOCs noch das Sahnehäubchen drauf.
Also unbedingt vorbei schauen und mitdiskutieren – der Einstieg in den MOOC ist ebenso jederzeit möglich.
[Link zum Kurs]

[MOOC, MINT] MINT-MOOC zur Informatik startet #imoox #mint

Es freut uns, dass nach dem Mathematik-MOOC, nun auch der der Informatik-MOOC startet. Auch dieser Online-Kurs soll dazu dienen den Einstieg an einer Technischen Universität zu erleichtern, daher auch der Name Brückenkurs (Brücke zwischen Schule und Hochschule). Diesmal ist das Ziel:

Die Kursteilnehmenden sind in der Lage, ihre eigenen kreativen Ideen mit Hilfe von Processing und unter Anwendung grundlegender Programmierkonzepte umzusetzen und typische einfache Problemstellungen durch Programmierung zu lösen. Dazu zählen unter anderem folgende Ziele:

Ich kann…

  • ein eigenes Programm in der Processing Entwicklungsumgebung programmieren, ausführen und speichern.
  • Variablen und Datentypen korrekt einsetzen, verknüpfen und ausgeben.
  • Grafiken und Animationen erstellen.
  • das Programmverhalten mit Bedingungen, Schleifen und durch Benutzerinteraktion steuern.
  • Programme verändern und strukturiert auf Fehler bzw. unerwünschtes Programmverhalten untersuchen.
  • einfache Probleme mit Hilfe von Processing lösen.

Wir bedanken uns herzlich bei der TU Wien und der Forschungsgruppe rund um Prof. Futschek, die diesen Kurs gestaltet haben und auch bei der TU Austria die dieses Projekt zusammen mit dem Wissenschaftsministerium trägt.

Als kleinen Vorgeschmack gibt es hier gleich das Vorstellungsvideo:

Anmelden kann man sich jederzeit noch hier: [Anmeldeseite zum MINT-MOOC Informatik]

MINT-MOOCs bei Faszination Technik #imoox #mint

Wir bedanken uns bei Faszination Technik die über die bald startenden MINT-MOOCs auf iMooX berichten und ankündigen. Vielen Dank für die Unterstützung und gleichzeitig auch der Aufruf an alle Interessierten mitzumachen. Die Anmeldung ist schon möglich, die Kurse natürlich kostenfrei 🙂

[imoox] Wie kann ich die MINT-MOOCs in meinem Unterricht verwenden? #imoox #mooc

Es starten bald die MINT-MOOCs der TU Austria auf iMooX mit dem Ziel Unterstützung für Studienanfängerinnen und -anfänger zu geben um den Studieneinstieg zu erleichtern. Die Anmeldung ist bereits jetzt möglich:

Da die Inhalte der MOOCs ja nicht nur innerhalb des Online-Kurses verwendet werden können, sondern eigentlich in jedem beliebigen Setting durch die OER-Lizenzen, haben wir jetzt auch noch einen Folder gestaltet, welcher beschreibt wie man z. B. die Videos noch einsetzen kann. Also ganz egal ob man nur einzelne Videos verwenden möchte oder gleich ein Flipped-Classroom-Szenario daraus macht, wir freuen uns, wenn sie einfach eingesetzt werden.

[Download des Folders]