e-Learning Blog Rotating Header Image

[video] Führt verstärkte Mediennutzung zu schlechteren Schulnoten?

Zumindest wird dies im Schlusssatz so behauptet. Natürlich ist dies nicht so generalisierbar, aber dazu muss man den ganzen Film anschauen:

Fazit: Man muss der Medienerziehung einen hohen Stellenwert einräumen. Nicht erst in der Zukunft, denn diese hat bereits begonnen.

2 Comments

  1. Mandy sagt:

    Hallo Martin
    Da hast du gerade den richtigen erwischt. Die Thesen von Prof. Pfeiffer sind naheliegend und leicht zu rezipieren, weswegen er oft in den Medien zitiert wird. Allerdings sollten einige Dinge auch kritisch gesehen werden (gott sei dank macht das der Beitrag ja noch). Hier noch ein paar Quellen zur Vorsicht:

    Link 1
    Link 2
    Link 3
    Link 4

    Die Frage ist, ob man die Kausalzusammenhänge immer so eindeutig beweisen kann. Siehe hierzu:
    Link

    Das soll nicht heissen, dass Medienerziehung nicht wichtig ist, es ist nur im echten Leben nicht so einfach, eine Hauptursache für komplexe kognitive Prozesse zu erhalten. Gerade bei eher populistischen Aussagen zum Medienkonsum sollte man vorsichtig sein (siehe auch Manfred Spitzers Buch „Vorsicht Bildschirm“).

  2. Martin sagt:

    hi mandy

    gebe dir vollkommen recht, dass eine polarisierung uns nicht weiterbringt, aber was mich immer wieder nachdenklich stimmt ist, dass wenn es hinweise auf einen möglichen zusammenhang gibt (wie groß der auch immer sein mag), dass man nichts dagegen tut.

    ich denke es kann uns eigentlich nichts wichtiger sein, als die erziehung unserer kinder und da würde mir ein vielleicht schon ausreichen, zu reagieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*