e-Learning Blog Rotating Header Image

Web 2.0

[workshop] Emerging technologies and emerging trends in education #tugraz #reserach

Im Rahmen des CAS eLearning Zertifikatkurses darf ich heuer eine neues Modul rund um „Emerging Technologies and Trends“ abhalten. Die dafür notwendigen Unterlagen sind hier nochmals übersichtlich dargestellt.


VORMITTAG: EMERGING TECHNOLOGIES – from social to mobile and seamless learning


NACHMITTAG: EMERGING TRENDS – Learning Analytics, Maker Education & Lernen mit Videos


Als weiterführende Literatur wird das Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien empfohlen mit den entsprechenden Kapiteln, sowie das Kapitel „Mobile Seamless Learning – Die nahtlose Integration mobiler Geräte beim Lernen und im Unterricht„.
Zur Info für Nicht-Teilnehmer/innen: Es handelt sich um einen ganztägigen Workshop.

[publication] Microblogs #research

For the first time in my life I was invited to contribute to an encyclopedia – „The SAGE Encyclopedia of the Internet“ about the topic microblogging.

Abstract:

Blogs and microblogs are used for communication, knowledge management, and publishing. Blog is simply a shortened version of weblog, a coinage of “web” and “log,” representing an information system that lists diary entries online. Microblogs can be seen as consisting of shorter blog entries. This entry further defines microblogs, then discusses the process of microblogging and how it functions as a means of mass communication.

[Draft @ ResearchGate]

Reference: Ebner, M. (2018) Microblogging. The SAGE Encyclopedia of the Internet. Warf, B. (ed.). pp. 640-641. http://dx.doi.org/10.4135/9781473960367.n183

[workshop] Social Meda & Mobile Learning #tugraz

Im Rahmen des CAS eLearning Zertifikatkurses darf ich das Modul „Social Media Learning & Mobile Learning“ abhalten. Die dafür notwendigen Unterlagen sind hier nochmals übersichtlich dargestellt.


VORMITTAG: Social Media Learning


NACHMITTAG: Mobile Learning

[report] Erweiterung der Hörsaal-Infrastruktur #tugraz #tube #aufzeichnung

Im Rahmen eines Hochschulraumstrukturmittel-Projekts (kurz HRSM) versuchen wir zusammen mit der Universität Graz und der Medizinuniversität Graz unsere Hörsaalinfrastruktur in Hinblick auf automatiserte Aufzeichnungen zu erweitern. Das schließt unter anderem auch Weiterbildungsangebote und auch die Videoplattform TUbe mitein. Dazu hab ich einen kurzen Artikel in unserer TU-Graz-weiten Zeitschrift TU Graz people gemacht.

Abstract:

Lehrende können ab sofort in fünf weiteren Hörsälen auf den Campus- Bereichen Alte Technik und Inffeldgasse ihre Lehrveranstaltungen automatisch aufzeichnen und ihren Studierenden zur Verfügung stellen.

[Link zur Zeitschrift]

Zitation: Ebner, M. (2017) Erweiterung der Hörsaal-Infrastruktur. TU Graz people. 61 (2017-1). S. 7

[master] Feldstudie zum Einsatz von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen #tugraz #recording

Michael Karner hat sich im Rahmen seiner Masterarbeit mit den Möglichkeiten von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen auseinandergesetzt. Mit Hilfe von qualitativen Interviews hat er untersucht wie Lehrende und Studierende an der TU Graz den Einsatz hiervon einschätzen. Hier die Folien seiner erfolgreichen Verteidigung:

[book, itug] Feldstudie zum Einsatz von Lehrveranstaltungsaufzeichnungen #l3t

Michael Karner hat sich in seiner Diplomarbeit mit Lehrveranstaltungsaufzeichnungen beschäftigt und ist dabei vor allem der Frage nach dem „Warum?“ nachgegangen. In zahlreichen qualitativen Interviews mit Lehrenden als auch Studierenden kann er auf interessante Ergebnisse verweisen. Die Arbeit ist nun als 7. Band der iTuG-Reihe erschienen.

Zusammenfassung:

Die Verwendung von Vorlesungsaufzeichnungen in der Lehre wird von zwölf Universitäten in Österreich seit über 10 Jahren vorangetrieben. Die Technische Universität Graz bietet den Lehrenden seit 2006 das Service an, Lehrveranstaltungen aufzuzeichnen, damit sie anschließend den Studierenden zur Verfügung gestellt werden können. Fur diese Arbeit wurden Studierende und Lehrende zum Thema „Videoaufzeichnungen in der Lehre an der TU Graz“ befragt. Die Interviews wurden als Einzelinterviews geführt, wobei den Studierenden elf und den Lehrenden dreizehn offene Fragen gestellt wurden. Bei den Lehrenden sollten die Interviews einerseits uber die Hauptbeweggründe fur den Einsatz der Videoaufzeichnungen und andererseits über die Voraussetzungen fur eine größere Akzeptanz unter den Lehrenden Aufschluss geben. Abschließend kann aus den Befragungen der Studierenden geschlossen werden, dass sie die Vorlesungsaufzeichnungen der TU Graz sehr schätzen und auf einen Ausbau des Services insisteren. Um dies zu bewerkstelligen, müssen die momentan herrschenden Vorbehalte und Befürchtungen der Lehrenden abgebaut werden.

[Buch bei Amazon]

[Buch als .pdf bei itug.eu]

TUbe – die Videoplattform der TU Graz

… erstrahlt seit dieser Woche ebenfalls in neuem Gewand. Wir haben zusammen mit der Umstellung des TeachCenter auf die Videoplattform auch die neue Version von Opencast Matterhorn portiert und grafisch an das Cooperate Design der TU Graz angepasst. Ab sofort findet man unter anderem auch öffentliche Videos unter http://tube.tugraz.at

[workshop] Social Media & Mobile Learning #tugraz

Im Rahmen des CAS eLearning Zertifikatkurses darf ich das Modul „Social Media Learning & Mobile Learning“ abhalten. Die dafür notwendigen Unterlagen sind hier nochmals übersichtlich dargestellt.


VORMITTAG: Social Media Learning


NACHMITTAG: Mobile Learning

Die TU Graz und ihr Weg in die Sozialen Medien #tugraz #facebook

… ist auf alle Fälle ein langer, aber es ist nun tatsächlich soweit. Man hat sich dazu entschlossen, dazu eine Strategie zu entwickeln und schickt diese nun in die Umsetzung. Ich freu mich wirklich darüber, wir haben jahrelang gefordert, dass wir dieses Kommunikationsmedien brauchen, um vor allem mit unseren Studierenden zu reden. Nun ist es soweit und wir werden sehen, wie es anläuft und ich bin fest davon überzeugt, dass alle Befürchtungen so nicht eintreten werden oder andersrum, wir werden uns den Kritiken, sorry den Shit-Storms, stellen. Also das Team Lehre der TU Graz wartet auf die zahlreichen Kommentare, Shares und Likes.

[Link zum Facebook-Auftritt der TU Graz]

[Link zum Twitter-Auftritt der TU Graz]