COER13 goes OER-Award #coer13 #coer16 #oerde16

Obwohl Sandra und ich gar keine Einreichung beim OER-Award geschrieben haben, haben wir mit neben dem Preis für L3T sogar noch einen weiteren, also zweiten OER-Award erhalten: Markus Schmidt als Vertreter von eteaching.org, dem Treiber und Organisator des ersten offenen Online-Kurses, hat nämlich die Urkunde und den Pokal der Deutschen UNESCO-Kommission in der Kategorie „OER über OER“ für den ersten deutschsprachigen Online-Kurs zu OER erhalten (COER13). Und bei COER13.de waren u.a. auch Sandra, ich, Andreas Link, Patricia Arnold, Johannes Moskaliuk als OrganisatorInnen aktiv. Und auch mehrere Aktive von COER13.de waren auf dem OER-Festival zu treffen: So war u.a. Richard Heinen (edutags.de) dabei – und einer der Referenten beim Online-Kurs. Und Hedwig Seipel hat z.B. bei COER13.de als Teilnehmerin mitgemacht – und ist aus der OER-Szene gar nicht mehr wegzudenken. 🙂

12321581_1817803858446917_5164338814907622692_n
OER-Award 2016 in der Kategorie OER über OER – Angebote zum Thema Open Educational Resources für COER13.
v.l.n.r. Laudator Lambert Heller (Technische Informationsbibliothek (TIB)), Markus Schmidt (COER13), Laudator Walter Hirche (Deutsche UNESCO-Kommission e.V.).

Berlin, 1.3.2016 – OER-Fachforum und Preisverleihung zum OER-Award 2016. Das Foto steht unter der Lizenz CC BY 4.0 (https//creativecommons.org/licenses/by/4.0/legalcode). Als Urheber soll ‚ Thomas Trutschel, Photothek ‚ genannt werden. — – hier: Landesvertretung Schleswig-Holstein.

[conference] OER-Festival am 1.3.2016 in Berlin #OERde16 #imoox

OER Festival 2016Am 1.3.2016 wird in Berlin das OER-Festival stattfinden und iMooX tritt dabei als Unterstützer auf. Wir würden uns also freuen wenn möglichst viele Personen die mit freien Bildungsressourcen zu tun haben oder zu tun haben wollen nach Berlin kommen.

Das OER-Festival 2016 #OERde16 macht die Breite und Vielfalt von Open Educational Resources sichtbar. Wir wollen gleichzeitig die bisherigen Aktivitäten feiern und die nächste Phase der OER-Entwicklung einleiten. Das „de“ in #OERde16 steht dabei nicht für „Deutschland“, sondern für „deutschsprachig“. Wenn Lehr-Lern-Inhalte offen zur Übernahme und Anpassung sind, dann verlieren Ländergrenzen an Bedeutung.

Das OER-Festival setzt sich aus mehreren Aktivitäten zusammen, die gemeinsam geplant und vorbereitet, aber unabhängig voneinander genutzt und wahrgenommen werden können.

[Link zur OER-Festival Homepage]

#COER13 [presentation] OERfahrungen von 1. bis 7

Sandra Schön und ich sind gefragt worden, ob wir nicht aus unseren zahlreichen OER-Erfahrungen Tipps und Hinweise für eine geplantes Projekt geben können: Die Werkstatt bpb möchte zum Thema „100 Jahre Erster Weltkrieg“ kollaborativ offene Bildungsressourcen erstellen und startet am Mittwoch mit einem ganztägigen Workshop in Berlin. Gegen Mittag werde ich zugeschalten werden und versuchen, die „richtigen“ Erfahrungen und Tipps mit auf dem Weg zu geben. Es geht also nicht nur um Lizenzfragen, sondern u.a. auch darum, wie man ein OER-Projekt mit Vielen planen sollte – zumindestens aus unserer Erfahrung eben. Weil live gestreamt wird, können sich auch Interessierte aus COER13 zuschalten. Der Livestream wird hier angekündigt werden: https://werkstatt.bpb.de/2013/05/open-educational-development-im-livestream/ ‎ oder auch hier zu finden sein werkstatt.bpb.de – und gezwitschert wird mit #oed13.

Und weil es bis zum 23.5.13 gar nicht anders geht, fehlt natürlich auch nicht die Bitte um Stimmen beim MOOC Fellowship. Bitte stimmt für L3T’s MOOC (E-Mail-Adresse genügt).

Und hier die Folien zum Schnuppern (oder Nachlesen 😉 ):

[presentation] Lehrbuch der Zukunft als wesentlicher Bestandteil von Open Educational Resources (OER)

Sandra und ich sind eingeladen an der Freien Universität Berlin / Fachbereich Wirtschaftswissenschaften einen Vortag zum Thema „Lehrbücher der Zukunft zu halten“ – anbei sind unsere Vortragsfolien und wir freuen uns sehr auf eine spannende Diskussion: