[publication] Engaging Learning Analytics in MOOCS: the good, the bad, and the ugly #tugraz #mooc

Our publication about “Engaging Learning Analytics in MOOCS: the good, the bad, and the ugly” at this year END Conference in Lubijana is now online available. The presentation slides have already been published here.

Abstract:

Learning Analytics is an emerging field in the vast areas of Educational Technology and Technology Enhanced Learning (TEL). It provides tools and techniques that offer researchers the ability to analyze, study, and benchmark institutions, learners and teachers as well as online learning environments such as MOOCs. Massive Open Online Courses (MOOCs) are considered to be a very active and an innovative form of bringing educational content to a broad community. Due to the reasons of being free and accessible to the public, MOOCs attracted a large number of heterogeneous learners who differ in education level, gender, and age. However, there are pressing demands to adjust the quality of the hosted courses, as well as controlling the high dropout ratio and the lack of interaction. With the help of Learning Analytics, it is possible to contain such issues. In this publication, we discuss the principles of engaging Learning Analytics in MOOCs learning environments and review its potential and capabilities (the good), constraints (the bad), and fallacy analytics (the ugly) based on our experience in last year’s.

[Full arcticle @ ResearchGate]

Reference: Khalil, M., Taraghi, B. & Ebner, M. (2016) Engaging Learning Analytics in MOOCS: the good, the bad, and the ugly. In:International Conference on Education and New Developments. Ljubljana, Slovenia, p. 3-7

[publication] Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre #research #mooc

Unser Beitrag “Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre” wurde nun als Teil des Buches “Qualität in Studium und Lehre – Kompetenz- und Wissensmanagement im steirischen Hochschulraum” veröffentlicht.

Zusammenfassung:

Über den Einsatz von Massive Open Online Courses (MOOCs) in der Hochschullehre wird mittlerweile ein breiter wissenschaftlicher Diskurs geführt, der jedoch zumeist allgemeine Rahmenbedingungen sowie geografische und gesellschaftliche Unterschiede weitgehend außer Acht lässt. Der vorliegende Beitrag beschäftigt sich daher mit den allgemeinen Herausforderungen bei der Integration von Online-Kursen in die Hochschullehre, wobei der deutschsprachige Raum (und besonders Österreich) im Mittelpunkt steht. Auf der Basis von Experteninterviews und den bisherigen Erfahrungen mit der ersten österreichischen MOOC-Plattform www.imoox.at werden notwendige Voraussetzungen und Erfolgsfaktoren für die Produktion und die Verwendung von MOOCs an (österreichischen) Universitäten dargestellt. Dabei wird explizit auf die spezifischen Rollen der AkteurInnen als Lehrende und Studierende sowie auf die Verantwortlichkeiten der Hochschulen und der politischen EntscheidungsträgerInnen eingegangen.

[Link zum Artikel bei Springer]

[Vorabversion @ ResearchGate]

Zitation: Ebner, M., Kopp, M., Dorfer-Novak, A. (2016) Rolle und Herausforderungen von Online-Kursen (MOOCs) für die Hochschullehre. In: Qualität in Studium und Lehre – Kompetenz- und Wissensmanagement im steirischen Hochschulraum. Springer. S. 323-334. ISBN 978-3-658-13737-3

[publication] Programmieren für Kinder #imoox

Im Herbst startet eine neuer Online-Kurs “Learning to Code: Programmieren mit Pocket Code” und man kann sich bereits jetzt dafür anmelden [Link zur Anmeldung]. In LA-Multimedia Magazin haben wir hierzu einen kleinen Artikel veröffenlticht.
Zusammenfassung:

Das „Maker Movement“ erlebt derzeit einen großen Aufschwung. Dies liegt einerseits am Aufkommen von FabLabs, Makerspaces und andererseits an immer günstiger werdender Hardware und zunehmender Digitalität innerhalb der Gesellschaft:
Do It Yourself – einfach Machen lautet die Devise.

[Artikel bei ResearchGate]

Zitation: Janisch, S., Slany, W., Ebner, M. (2016) Programmieren für Kinder. L.A. Multimedia 2016 (2). S. 40-41

[presentation] Learning Analytics in MOOCs: Can Data Improve Students Retention and Learning? #edmediaconf #tugraz

Our presentation at this year ED-Media Conference in Vancouver about “Learning Analytics in MOOCs: Can Data Improve Students Retention and Learning? ” is now online available. Here are the slides:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

[coer, imoox] OER an Schule, Hochschule und darüberhinaus #imoox #coer16

COER 16Der MOOC zu Open Educational Resources – kurz coer16 – geht (leider) schon in die sechste und damit letzte Woche. Diesesmal ist das Thema OER an Schulen und Hochschulen. Dazu haben wir versucht einige sehr erfahrene Personen zu bitten uns ihre Sichtweisen, Erfahrungen und Beispiele zu nennen. Freuen Sie sich sich mit mir auf Sandra Schön, Ricarda Reimer, Christian Hoppe, Hannes Rothe, das Schulbuch-O-Mat-Team Hans und Heiko, Jöran Muuß-Meerholz, Markus Schmidt, Hedwig Seipel, Joachim Sucker und last but not least Anja C. Wagner. Besser geht es aus meiner Sicht fast gar nicht 🙂
Also schnell anmelden, der Einstieg ist noch jederzeit möglich.

[imoox, interview] LMS und PLE bei Lernen im Netz #imoox

Im Rahmen des MOOC “Lernen im Netz 2.0: Lernen in einer digitalen Gesellschaft” wurde ich interviewt zum Thema LMS und PLE. Dabei kam folgendes Video heraus:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Wenn man nun Lust verspürt mitzumachen beim Kurs, ein Einstieg ist jederzeit hier noch möglich.

[master] Gamification von Online-Kurse #tugraz

Ines hat ihre Masterarbeit über “Gamification von Online-Kursen” geschrieben und dabei einerseits das Thema aus der Literatur aufgearbeitet und andererseits versucht erstmals Daten aus iMooX auszuwerten für ein Gamification-Element.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.slideshare.net zu laden.

Inhalt laden

[coer, imoox] OER-Einsatzszenarien #imoox #coer16

COER 16Der MOOC zu Open Educational Resources – kurz coer16 – ruft zur Woche 4 auf. Diesesmal geht es darum wie OER eingesetzt wird bzw. wie es erfahrene Personen machen. Freuen Sie sich mit mir auf Interviews u.a. mit Richard Heinen, Thomas Narosy (E-Learning 1*1), Michael Kopp (iMooX), Karl Kirst (ZUM-Wiki), Hermann Maurer (Austria Forum), Maria Haas (Band 11 bei O3R.eu) und von unserem Kollegen Andreas Wittke (mooin). Sie alle haben viel zu erzählen und ich denke, man kann von diesen Pionieren nur lernen, warum sie OER einfachen machen.
Also schnell anmelden, der Einstieg ist noch jederzeit möglich.