e-Learning Blog Rotating Header Image

project

[publication] Lessons Learned when transferring Learning Analytics Interventions across Institutions #lak18 #research

Our publication at this year LAK18-conference about „Lessons Learned when transferring Learning Analytics Interventions across Institutions“ is now online available.

Abstract:

Learning Analytics is a promising research field, which is advancing quickly. Therefore, it finally impacts research, practice, policy, and decision making in the field of education. Nonetheless, there are still influencing obstacles when establishing Learning Analytics initiatives on higher education level. Besides the much discussed ethical and moral concerns, there is also the matter of data privacy. In 2015, the European collaboration project STELA started with the main goal to enhance the Successful Transition from secondary to higher Education by means of Learning Analytics. Together, the partner universities develop, test, and assess Learning Analytics approaches that focus on providing feedback to students. Some promising approaches are then shared between the partner universities. Therefore, the transferability of the Learning Analytics initiatives is of great significance. During the duration of our project, we found a variety of difficulties, we had to overcome to transfer one of those Learning Analytics initiatives, the Learning Tracker from one partner to the other. Despite, some of the difficulties can be categorized as small, all of them needed our attention and were time consuming. In this paper, we present the lessons learned while solving these obstacles.

[Full paper @ LAK 2018]

Reference: Leitner, P., Broos, T. & Ebner, M. (2018) Lessons Learned when transferring Learning Analytics Interventions across Institutions. In: Companion Proceedings 8th International Conference on Learning Analytcis & Knowledge. Sydney. pp. 621-629

[poster] Rechtschreiblernen durch Learning Anlaytics #IDERblog #research

Im Rahmen des Symposiums Deutschdidaktik durften wir unser Projekt IDERblog im Rahmen eines Posters vorstellen und diskutieren.
Abstract:

Ziel ist die Bereitstellung einer Internetplattform für Kinder zwischen acht und zwölf Jahren zum Verfassen von Texten. Aufgrund der interdisziplinären Entwicklung (Medieninformatik und -didaktik, Fachwissenschaft und -didaktik Deutsch, Schulkooperationen) werden erstmals Learning-Analytics-Verfahren im Bereich der Rechtschreibung angewandt. Dies geschieht mithilfe des eigens entwickelten Informationssystems mit integriertem intelligenten Wörterbuchs, das den Text in Bezug auf allgemeine und kategorisierte Rechtschreibfehler überprüft. Bei den kategorisierten Rechtsschreibfehlern gibt das System dem/der Verfasser/in verbale Rückmeldungen zur Korrektur und stellt dem/der Lehrer/in eine qualitative Fehleranalyse zur Verfügung. Darüber hinaus können die Texte von Lehrpersonen online korrigiert und verwaltet werden. Nachdem die Lehrperson den Text zur Veröffentlichung freigegeben hat, kann der/die Verfasser/in den Text publizieren, so dass ihn andere lesen und ggf. kommentieren können

[Link zum Poster @ ResearchGate]

Zitation: Edtstadler, K., Ebner, M., Ebner, M. (2016) Rechtschreiblernen durch Learning Analytics, Symposion Deutschdidaktik 2016, Ludwigsburg

[DrInternet] Dr. Internet Projekt startet auf iMoox Plattform #imoox

iMoox Projekt Dr. InternetEs freut uns sehr, dass wir verkünden dürfen, dass das Projekt iMooX weitergehen wird. Es ist uns gelungen einen neuen MOOC an Land zu ziehen, der sehr interessant werden wird. Insbesonders auch deswegen, weil die Universität Graz dazu die Begleitforschung machen wird.
Es geht in Prinzip um einen MOOC, bei dem man aufgerufen wird mit Hilfe des Internets medizinische Fälle zu untersuchen bzw. schauen soll, inwieweit man sich selbst helfen kann.
Nähere Information darüber findet man hier und die gute Nachricht ist, dass man sich ab sofort schon zum Kurs einschreiben kann (Starttermin ist Oktober 2015).

IZED2 – Begleitforschungsbericht

Im Projekt „Ich zeig es Dir – HOCH 2“ haben Kinder zwischen 10 und 12 Jahren von Oktober 2012 bis März 2013 mit iPads Lernvideos (als OER) produziert (daher auch für COER13 von Interesse). Das Projekt wurde im Rahmen der peer3-Ausschreibung ko-finanziert und am BIMS durchgeführt. Ein Video fasst den Verlauf des Projekts zusammen:

Inzwischen ist auch der Bericht zur projekteigenen Begleitforschung – durchgeführt von Gerald Geier unter unserer Betreuung – online:

Referenz: Schön, Sandra; Geier, Gerald & Ebner, Martin (2013). Entwicklung der Medienkompetenz der teilnehmenden Kinder in einem Projekt zur Produktion von Lernvideos mit iPads. Begleitforschung „Ich zeig es Dir – HOCH 2“. URL: https://ized2.files.wordpress.com/2012/12/begleitforschung_endbericht.pdf

IZED2 ist zu Ende – aber vielleicht geht es ja weiter

Das Projekt „Ich zeig es Dir – HOCH 2“ (ko-finanziert im Rahmen von Peer3) ist nun leider vorbei und hat aber allen viel Spaß gemacht, da wollten wir gleich anknüpfen:
Das nächste (kleinere) medienpädagogische Praxisprojekt beim BIMS e.V. trägt den Titel „Monster in der Kurstadt„.
Vorneweg: Wir freuen uns dabei über Eure Unterstützung, wer einen Facebook-Account hat kann uns mit einem „Like“ beim Spendenvoting der Sparkasse Berchtesgadener Land unterstützen (hier), so könnten wir dann eine Unterstützung der Sparkasse für die benötigten Stative sowie die Ausstattung erhalten.
Um was es geht:

logo_monster_300Wer an Bad Reichenhall denkt, denkt wohl an den Kurpark, die Saline oder auch an viele ältere und alte Kurgäste, die die schöne Stadt inmitten der bayerischen Berge geniessen. Dabei wird übersehen: In der Kurstadt sind die Monster los!
Wer sie genau sind und was sie machen? – Die Geschichte dazu werden wir uns im Detail ausdenken und planen mitten in der Stadt, in der Fussgängerzone, im Kurpark oder vor der alten Saline einen Trickfilm von den Monstern und ihren Erlebnissen zu produzieren und im Internet zu veröffentlich sowie bei einer Abschlusspräsentation vorzuführen.
Wir wollen damit zeigen, dass – nicht nur Monster – Kinder und Jugendliche Teil des urbanen Raums sind und ihn mitgestalten wollen. Wir stärken ihre Aktivitäten und Teilhabe im Gestaltungsfeld Stadt. Und wir produzieren gemeinsam ein Video.
Technisch werden wir dazu iPads und eine Stop-Motion-App (vorr. iMotion) verwenden. Die Drehbuch, die Ausstattung (u.a. Monster), Drehgenehmigungen, Organisation, die Videoproduktion und Projektdokumentation sind Teil des Projekts. Zusätzlich werden wir die Entstehung des Videos und auch Reaktionen von Passanten dokumentieren und in einem zweiten Video veröffentlichen.

Und hier der Trailer zum Projekt:

[project] SCHULBUCH-O-MAT Begleitforschung

Der erste große Schritt ist vollbracht – das Projekt SCHULBUCH-O-MAT hat es geschafft 10.000€ über Crowdfunding zu lukrieren und damit wird nun ein freies E-Book für Biologie der Schulstufen 6 und 7 erstellt.
Wir (im Rahmen unserer Tätigkeit von BIMS e.V.) dürfen dabei die Begleitforschung übernehmen unterstützt vom bmukk, da selbstverständlicherweise auch großes Interesse herrscht wie der Projektverlauf war, ist und noch wird. Vorallem scheint die Fragestellung der Übertragbarkeit auf andere Fachgebiete, Szenarien usw. zentral in dieser Betrachtung.

BIMS gem. e.V. ist verantwortlich für die Begleitforschung zum Projekt, insbesondere um die Projektevaluation und den Transfer auf die österreichische Situation.
Alle, die wissenschaftliche Fragestellungen zum Buchprojekt „Schulbuch-O-Mat“ haben und zum Beispiel in Rahmen von Qualifikationsarbeiten daran arbeiten wollen bitten wir um Kontaktaufnahme (martin.ebner@l3t.eu). Wir würden gerne alle Arbeiten bzw. Auszüge daraus in einem Band der O3R-Reihe veröffentlichen.

Mehr Informationen gibt es hier – und abschließend zur Einstimmung noch ein kleiner Film zum Projekt

[video] Workshopdokumentation ized2 „Was ist ein gutes Lernvideo“

Nach dem Design des Workshops und den Ergebnissen durch die TeilnehmerInnen, gibt es nun auch noch ein Video zu Dokumentation meines Workshops im Projekt „Ich zeig es dir – Hoch 2„.
Wie gesagt haben wir versucht zu erarbeiten, was ein gutes Lernvideo ist und haben versucht besonders schlechte Situationen darzustellen 🙂 :

[video] Ein gutes Lernvideo – so geht’s (nicht)

Nun die Weihnachtsfeiertage und der Jahreswechsel sind vorbei und ab geht es in das Jahr 2013. Der erste Beitrag ist das Video zu meinem Workshop im Projekt „Ich zeig es dir – HOCH 2„. Das Workshopdesign hatte ich bereits hier beschrieben und das Video zeigt jetzt, an was man alles denken sollte, damit man nicht Schiffbruch mit seinem Lernvideo erleidet:

[video] Project Glass

Nun wir verfolgen schon lange (über 10 Jahre) die Vorträge von Prof. Maurer hier an der TU Graz und er hat uns immer von einer Brille vorgeschwärmt die eines Tages die Bilder direkt in unsere Retina projizieren wird. Also ein tragbarer Computer mit dem man alles machen kann. Ich habe das ehrlich gesagt immer für Science Fiction gehalten und mir gedacht ja vielleicht könnte das eines Tages einmal so sein, aber erleben werde ich es wohl nicht mehr.
Ja und dann kam Google und kündigt ein neues Projekt an – der Name „Project Glass„:

[project] Kidsrights

Nach unserem erfolgreichen Projekt „ePhilosophy with children“ freut es uns, dass auch ein Nachfolgeprojekt genehmigt wurde. Diesesmal geht es um das Thema Kid’s Rights. Dazu werden wir die Diskussionen, Gedanken, Ergebnisse wieder in E-Portfolios der Kinder festhalten, die unter diesem [Link] zum Teil zugänglich sind. Also ab und zu vorbeischauen lohnt sich 🙂 .