e-Learning Blog Rotating Header Image

TUG

[presentation] First Experiences with iMooX – an Austrian wide MOOC Platform

We got an invitation to introduce iMooX at the 3rd SIG meeting of Eduhub. Here you can find the whole program of the meeting:

In the 3rd SIG meeting we will focus on MOOC platforms. We will discuss questions such as the aspects that need to be considered when choosing a MOOC platform. We will compare existing MOOC platforms concerning their features and costs. Privacy issues in MOOCs are also a topic that we will look at: Who owns the data and what is done with it? In a final step we will consider questions such as creating a SwissMOOC platform in terms of benefits and costs, and discuss a possible “MOOCization” of existing LMS such as Moodle.

Aha-Erlebnisse aus der Experimentalphysik – Teil 2 #imoox

iMooX Kurs PhysikEs freut uns, dass wir einen weiteren neuen iMooX-MOOC “Aha-Erlebnisse aus der Experimentalphysik Teil 2” ankündigen können. Damit setzen wir den bereits erfolgreich gelaufenen Online Kurs fort und können schon so viel verraten, dass es wieder weitere hoch spannende physikalische Experimente gibt:

Für ein ausgewähltes Publikum wurde im Sommer 2014 eine speziell hierfür entwickelte Experimentalvorlesung abgehalten, in deren Rahmen 40 Experimente aus unterschiedlichen Gebieten der Experimentalphysik gezeigt wurden. Unter den Titeln „Beschleunigte Körper“, „Brennbare Gase“, „Hochspannung“ und „Vakuum“ wurden für den hier angebotenen Kurs Experimente ausgewählt, mithilfe derer die zugrundeliegende Physik anschaulich dargestellt und erklärt wird.

Also dann gleich hier anmelden :-)

[lecture] AK Technology Enhanced Learning – Einheit 5 & 6

Nachdem ich leider die fünfte Einheit krankheitsbedingt absagen musste, war die letzte Einheite quasi eine doppelte. Wir beschäftigten uns im Seminar “Ausgewählte Kapitel aus Technology Enhanced Learning” diesemal mit Interaction Design. Hier die Folien zu den Gruppenarbeiten:

[lecture] AK Technology Enhanced Learning – Einheit 4

In der vierten Einheit des Seminars “Ausgewählte Kapitel aus Technology Enhanced Learning” beschäftigten wir uns mit Game Based Learning. Hier die Folien zu den Gruppenarbeiten:

[lecture] AK Technoloy Enhanced Learning – Einheit 3

In der dritten Einheit des Seminars “Ausgewählte Kapitel aus Technology Enhanced Learning” beschäftigten wir uns mit dem Maker Movement. Das tolle war, dass wir auch das FabLab der TU Graz besuchen konnten und uns dort vor Ort 3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräse ansehen konnten. Hier die Inputfolien:

[presentation, master] TeamSketch

Über die kollaborative Zeichenapp hatte ich schon hier berichtet, jetzt darf ich auch noch die Präsentation der Masterarbeit von Michael vorstellen. Er hat natürlich erfolgreich bestanden :-)

Neuer #iMooX Kurs – Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie #gadi15

Am 16.3 wird meine Lehrveranstaltung an der TU Graz rund um das Thema “Gesellschaftliche Aspekte der Informationstechnologie” als MOOC gestartet – anmelden kann man sich aber ab sofort. Damit wird es die erste Pflichtlehrveranstaltung an einer österreichischen Universität sein, die so abgehalten wird. Das Ziel der Veranstaltung ist ein kritischer Diskurs zu den Auswirkungen von neuen digitalen Technologien auf die Gesellschaft und soviel kann ich schon verraten – die Expertinnen und Experten werden tolle Inhalte für eine Diskussion liefern.

Achtung: Die Anmeldung ist bereits hier möglich.

Der Kursinhalt:

Dieser Kurs beschäftigt sich mit den gesellschaftlichen Auswirkungen der Informationstechnologie. Insbesondere geht es um die kontroverse Diskussion zwischen dem Für und Wider von Technologien. So stellt sich die Frage inwieweit Gesundheitsdaten von Patienten zentral gesammelt werden sollen (eHealth), da dies auch negative Auswirkungen haben kann oder warum GreenIT wichtig ist für die langfristige Ressourcenschonung. Dass das Urheberrecht mit der digitalen Welt nicht mehr mithalten kann ist ebenso Thema wie Big Data und seine Auswirkungen in der Medizin und Wirtschaft. Ist Open Science nur das Wunschdenken von Enthusiasten und braucht es in der Hochschule der Zukunft noch Hörsäle? Sind digitale Kompetenzen genauso wichtig, wie der Unterricht in Deutsch oder Mathematik bzw. ist unser Bildungssystem wirklich am Ende?
All diese Fragen und noch viel mehr werden Teil des Kurses sein, mit dem Ziel aufzuzeigen, dass sämtliche digitalen Innovationen auch einen Beigeschmack haben können, wenn die Gesellschaft zu wenig aufgeklärt ist bzw. nicht weiß wie sie sich verhalten/entscheiden soll.

Hier gibt es bereits das Teaser-Video zum Kurs:

Eine Rückmeldung von den Zusatzangeboten und ein DANKE von uns #gol14 #imoox

Hedwig Seipel hat für interessierten Trainerkollegen im BDVT e.V. (Berufsverband für Berater, Trainer und Coaches) ein Begleitprogramm zu “Gratis Online Lernen” angeboten und berichtet darüber in ihrem Weblog. Wir freuen uns über solche Rückmeldungen und sammeln sie… bitte an uns, danke!

Danke natürlich auch für die tolle Unterstützung durch die vielen Ausgabestellen und Zusatzangebote – da kommt auch noch was. Noch sind viele Kurs aktiv.

Aus ihrem Weblogbeitrag:

Bildschirmfoto 2015-01-12 um 21.07.14

[lecture] AK Technology Enhanced Learning – Einheit 2

In der zweiten Einheit des Seminars “Ausgewählte Kapitel aus Technology Enhanced Learning” beschäftigten wir uns mit dem Technologieeinsatz in der Schule. Anbei die Folien für die Gruppenarbeit und auch ein Bild der Ergebnisse.



Bild der Plakatgestaltung:
AK TEL / Einheit 2

Computerspiele und Unterricht: Lernen für den Highscore des Lebens

Im Rahmen eines Interviews des Standards wurde ich zu unserem Appentwicklungen befragt – unter anderem führe ich die Buchstabenpost und die Mathetrainer an:

… Er und sein Team forschen daran, wie sich iPads im Schulunterricht einsetzen lassen und entwickeln dazu Apps zur spielerischen Vermittlung von Lehrinhalten, die frei zugänglich sind und bereits an österreichischen Schulen im Einsatz sind. Dabei konzentrieren sich die steirischen Wissenschafter auf solche Programme, bei denen die Schüler nicht einsam am Tablet arbeiten, sondern durch die Vernetzung der iPads Aufgaben gemeinsam lösen …

[Link zum Zeitungsartikel]