e-Learning Blog Rotating Header Image

[publication] Bildung im Kontext mobiler Technologien

Unser Beitrag über „Bildung im Kontext mobiler Technologien“ im Rahmen des Bandes Digitale Schule Österreich Eine analoge Standortbestimmung anlässlich der eEducation Sommertagung 2013 ist nun online verfügbar.
Zusammenfassung:

Mobiltelefone sind auch für Jugendliche ständig präsenteAlltagsgegenstände, werden jedoch selten zum Lernen genutzt. Sie bilden in allenRegionen der Welt einen kostengünstigen Zugang zu Bildungsressourcen undunterstützen informelles Lernen. Für verschiedene Regionen der Welt eröffnensich mit mobilen Geräten unterschiedliche Möglichkeiten, die Bildungsqualität zuverbessern. Obwohl Jugendliche sich als kompetente Alltagsnutzer zeigen, werdendiese Fähigkeiten im Bildungswesen kaum wahrgenommen. Die Chancen, die sichdamit bieten, Lernerfahrungen zu unterstützen und sie in formale Lern- undLehrprozesse zu integrieren werden nur vereinzelt genutzt. Informelles Lernen anformale Bildungsprozesse anzudocken erfordert neue Methoden und stellt für Lehrende eine spannende Herausforderung dar und erfordert curriculareAnpassungen.

Zitation: Grimus, M.; Ebner, M. (2013) Bildung im Kontext mobiler Technologien. In: Micheuz, P.; Reiter, A.; Brandhofer, G.; Ebner, M; Sabitzer, B. (Hrsg.)Digitale Schule Österreich Eine analoge Standortbestimmung anlässlich der eEducationSommertagung 2013. p. 305-312. ISBN 978-3-85403-297-7

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*